http://www.E-LIEratum.de
#1

Die Luft ist raus

in Philosophisches und Grübeleien 04.10.2008 21:48
von Joame Plebis | 3.368 Beiträge | 3363 Punkte
.
nach oben

#2

Die Luft ist raus

in Philosophisches und Grübeleien 05.10.2008 09:05
von viktor | 114 Beiträge | 114 Punkte
...das musst du erstmal überarbeiten, da sind zu viele sprachliche fehler drin.
nichts für ungut...
liebe grüße
viktor
nach oben

#3

Die Luft ist raus

in Philosophisches und Grübeleien 05.10.2008 09:21
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte

Also ich hab den Text gestern schon gelesen und nach der Antwort von Viktor komme ich endlich zu dem Schluss, dass den Zeilen einfach keine Überarbeitung widerfahren ist.
Es ist ein Rohschnitt, der noch einer Überarbeitung bedarf. Ich denke, dass du, Joame, das absichtlich gemacht hast um einen Einblick in deine Arbeit zu ermöglichen. Das vermute ich deswegen, weil du etwas Ähnliches einmal angedeutet hast.
Das Thema, so ich es richtig erfasst habe, ist sicher bearbeitenswert.
Du beschreibst hier eigentlich, dass man versuchen sollte zu gehen, bevor man laufen kann. Jetzt könnte ich natürlich aus meiner Erfahrung in diese Zeilen hinein interpretieren was mich bewegt, aber das ist ja nun dein Job oder?
Das Gedicht strotzt also vor Symbolik, die sicherlich frisch ist und auch interessante Gedanken zulässt. Der Vergleich mit der Luft in dem Reifen überzeugt mich, wenngleich hier gerade der massivste Schnitzer passiert ist.
Der besagte Satz ist so ellenlang und verworren, dass ich ihn 5 Mal lesen musste um ihn zu erfassen. Natürlich ist mein Intellekt nicht das Maß deiner Zeilen.
Also um zu einem Fazit zu kommen:

Ich denke, dass diese Zeilen noch kein Werk darstellen, sondern eher einem Entwurf entsprechen, der, wie zuvor erwähnt, eine Überarbeitung Wert wäre.

Lieben Gruß

Gem

Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine

nach oben

#4

Die Luft ist raus

in Philosophisches und Grübeleien 05.10.2008 10:42
von Joame Plebis | 3.368 Beiträge | 3363 Punkte
Trotz gegenteiliger Vorankündigung gelang es,
'den Wagen in den Dreck' zu manövrieren.
Zwar blieb der Effekt der Genugtuung aus.
Mehrerer Mängel sind als Ursache wahrscheinlich,
nicht nur ein fehlender Gummi.
Sich auf derartige Straßen zu begeben,
die man noch nie befuhr, wäre nur einer davon.
Das widerspricht nicht, daß trotzdem
die Fahrt zu Ende ist: auch Weihnachten geht vorüber.

Für die freundlichen Kommentare sage ich Danke
und lasse den verfahrenen Karren im Straßengraben liegen.

Lieben Gruß
Joame
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8781 Themen und 70486 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Alcedo, gugol, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).