http://www.E-LIEratum.de

#41

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 11:04
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Da stimme ich zu, dass Klickmengen, das am wenigsten verlässlichste Qualitätsmerkmal sind. Es ist überhaupt kein Qualitätsmerkmal.

Der Hinweis auf die Anthologie ist sicherlich ein gutes Pfund mit dem wir wuchern könnten. Es ist exakt auf den Punkt gebracht worden: gedruckt zu werden ist auch meine große Erfüllung. Wem schmeichelt es denn nicht, wenn eine holde Verlagsfee käme und verkündete: Siehe, Dir wird Dein Buch verlegt - Hallelluja, Halleluja! Selig ist ein jeder Schreiber dann.

Aber wie geht das mit dem Werben? Sollen wir jetzt ausziehen in die anderen Foren und die Trommel schlagen? Ich weiß es nicht. Ich finde die Idee grundsätzlich gut, hier eine professionellere Erscheinungsform zu wählen. Worttümpel erinnerte mich immer schon an Grillgärten. Das meine ich nicht böse. Aber ich halte es für verkehrt den eigenen Anspruch zu verstecken. Was ist der Anspruch, nochmal? Entdeckt und verlegt zu werden. Rrrrichtig!

Es ist kein Widerspruch, wenn ich mir da an meine eigene Nase fasse und behaupte, na da muss ich aber noch eine Menge für tun und vielleicht schaffe ich es nie. Aber - neben dem Spaß, dem mir das Schreiben macht - würde ich einen Fehler machen, jedem gerngelesen zu vertrauen. Nein, meistens ist es der kritischere Ton, der mir die Fehler zeigt und mich vielleicht weiter bringt.

Da mich hier niemand zwingt die anderen Texten stets zu bewerten, mache ich es nicht. Aber besser würde ich es finden, wenn ich - natürlich nicht anonym - jeden Text bewerten müsste. Und sei es nur mit Skalen. Präsentation, Inhalt, Form etc. Das brächte jedem das, wonach ein unverlegter Schreiberling in jedem Forum lechzt. Feedback. Vielleicht sogar gesundes Feedback, wenn ehrlich geurteilt werden würde. Das hätte auch den weiteren Vorteil, dass der Dichter, dann erkennt welche Texte wem gefallen. Und wenn der Leser ganz nett, sogar supernett ist, dann versucht er nach bestem Wissen und Gewissen noch zu erklären warum er den Text großartig oder schlecht fand.

Zuviel Text von mir. Margot hat recht, jeder sollte sich anstrengen mehr Kritiken, als Texte zu verfassen und sich ein Herz fassen auch unangenehme Dinge zu einem Text - nicht Autor/in - zu schreiben. Hilft ja nicht. Die Kritiken sind es. Das Feedback ist die Umwälzpumpe dieses Aquariums. Ganz sicher.

PS: Neuer Name? Wie wärs mit einem unbescheidenen: Das Dickfisch Forum!
nach oben

#42

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 11:27
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Also 29.04. mit Mütze, Durst und Fähnleinfiselschweifhandbuch.

_____________________________________
nach oben

#43

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 13:47
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Bewertungen mit Punkten, Sternchen oder einer Skala finde ich keine gute Lösung. Erstens ist es viel zu bequem und bringt dem Verfasser wenig bis gar nichts. Zwar sieht er dann, wie sein Text im Allg. ankommt (oder nicht), aber wieso und weshalb bleibt ihm verschlossen. Geschriebene Kritik ist mE immer noch das beste, ehrlichste und direkteste Feedback, das man jemandem geben kann. Auch dahingehend, dass der Kritiker selber etwas dabei lernt, wenn er sich mit einem fremden Text befasst. Ich glaube daher nicht, dass so ein Bewertungssystem förderlich ist.

Mit Werbung meine ich jetzt nicht, dass man durch die Foren zieht und alle interessanten Dichter abwirbt. Das ist nicht die feine Art und gibt nur böses Blut, jedoch ist es sicher nicht „regelwidrig“, wenn man einen bekannten User auf den Tümpel aufmerksam macht. Es bleibt demjenigen danach ja selbst überlassen, ob er mitmachen will oder nicht.
Ich dachte dabei eher an das Verlinken mit eigenen Blogs und hps (wenn das nicht schon erfolgt ist), das Hochklicken bei den beiden (untenstehenden) Hit-Lists, Optimierung bei Suchmaschinen, mod-rewrite, Sitemap … etc.

Was den Namen angeht. Natürlich habe ich mich auch an den Worttümpel gewöhnt – fand den Namen aber immer schon (sry Arno) etwas dämlich. So weit ich mich erinnere war dieses Forum ja auch – zu Anfang – mehr der Treffpunkt der Vertriebenen und hatte mehr die Funktion eines Platzes, wo man sich trifft und palavert. Für Aussenstehende hat diese Bezeichnung aber sicher nicht sehr viel mit Professionalität zu tun. Tut mir Leid, aber so sehe ich das nun mal. Es ist ja auch nicht so, dass eine Namensänderung der ultimative Vorschlag ist und dem Tümpel Massen von neuen Usern bringen würde. Ich wollte es nur mal ansprechen und vor Wespennestern habe ich mich noch nie gescheut.

Was die Veröffentlichungen der Tümpler betrifft. Es ist doch schade, dass dieser Thread in der Plauderecke dümpelt. Man darf doch sicherlich stolz darauf sein, irgendwo, irgendwas veröffentlicht zu haben und dies auch den Lesern zeigen. Ich habe bis jetzt drei – ein viertes ist in Vorbereitung – Bücher, ausschliesslich mit (oder unter Beteiligung) Tümpelusern gemacht. Das soll jetzt nicht heissen, dass eine Mitgliedschaft hier automatisch zu einer Veröffentlichung führt, aber ich orientiere mich natürlich immer zuerst an Euch. Und wenn diese gemachten Bücher auch nicht das Tor zum Garten Eden öffnen, sind sie doch immerhin handfest und die Texte gehen nicht in den Tiefen eines Lyrikforums verloren.
Solche Aspekte muss man einem User, der auf der Suche nach einem guten Forum ist (und ich weiss, dass viele im Moment auf der Suche sind), einfach direkt unter die Nase reiben. Und gut ist der Tümpel nach wie vor, auch wenn ein paar starke User abgesprungen sind oder anderweitig grünere Wiesen gefunden zu haben meinen. (Ist das korrektes Deutsch? *g)

Vielleicht klingt das jetzt alles etwas trocken, materialistisch und unpoetisch, aber ich denke, wir sind jetzt alle schon so lange in diesen Fun- und Kuschelforen unterwegs, dass das Bedürfnis nach etwas mehr Professionalität immer vordergründiger wird. Nicht, dass ich den Spass aussen vor lassen will, bei Leibe nicht, aber das eine schliesst das andere ja nicht aus.


Die Frau in Rot

nach oben

#44

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 15:38
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Eine Idee, die mir natürlich als alter MAD-Leser gekommen ist: Eine Arbeitshilfe zur leichteren und schnelleren Erstellung
von Gedichtkommentaren hier ein entsprechender Baukasten.


Liebe(r) ___________________,

ich habe Dein Gedicht

- mit Interesse [ ]
- mit Freude [ ]
- mit Abscheu [ ]
- voller Spannung [ ]
- unter Würgekrämpfen [ ]
- leider [ ]
- gar nicht erst [ ]

gelesen. Bei einer metrischen Analyse

[x][X]
...

fällt mir auf,

- dass Du nur 5-hebige auftaktige Trochäen [ ]
mit wechselnd weiblichen und männlichen
Kadenzen verwendest.
- dass alles Kraut und Rüben ist. [ ]
- dass Du nix von Metrik verstehst. [ ]
- dass ich nix von Metrik verstehe. [ ]
- dass Du ein Metrikfetischist bist. [ ]
- dass nur die X-e besser sind als Dein Gedicht. [ ]

Damit drückst Du aus,

- wie monoton das Leben ist. [ ]
- wie chaotisch das Leben ist. [ ]
- dass Du Rhythmus im Blut hast. [ ]
- dass Du ein zwanghafter Kontrollfreak bist. [ ]
- was für ein Freigeist Du gerne wärst. [ ]
- dass Du nicht frei dichten kannst. [ ]

Nun zum Inhalt. Dein lyrisches Ich [ ] / Du [ ]

- macht eine Reise. [ ]
- beobachtet die Natur. [ ]
- philosophiert über das Leben. [ ]
- ist auf der Suche nach sich selbst. [ ]
- stirbt gerade. [ ]
- kotzt sich im Strahl die Seele aus dem Leib. [ ]
- weidet irgendwen oder irgendetwas aus. [ ]
- hat zu wenig Sex. [ ]
- macht gerade die monatliche Abrechnung der [ ]
Haushaltskasse.

Dabei stellt sich die grundlegende Frage,

- wohin das alles führt. [ ]
- ist es Tag oder Nacht? [ ]
- wo komme ich her, wo gehe ich hin? [ ]
- ist das alles wörtlich gemeint? [ ]
- wo habe ich das ähnlich, nur besser [ ]
schon mal gelesen?
- wer will das alles wissen? [ ]
- hast Du kein Tagebuch? [ ]
- wo kriegt das lyr. Ich/Du mehr Sex her? [ ]

Ich interpretiere das so, dass es hier um

- das Leben an sich [ ]
- eine verflossene Liebe [ ]
- die Schönheit der Welt [ ]
- Aggressionsabbau [ ]
- sexuelle Frustration [ ]
- ein gestörtes Mutter/Tochter-Verhältnis [ ]
- den heißen Brei [ ]
- dich selbst und Dein überzogenes Ego [ ]

geht.

Dein Gedicht hat

- mich berührt [ ]
- mich nachdenklich gemacht [ ]
- den Nagel auf den Kopf getroffen [ ]
- Potential [ ]
- keinen Sinn [ ]
- mein Leben zerstört [ ]


Ich habe es

- gerne gelesen. [ ]
- für doof befunden. [ ]
- ausgedruckt, zerknüllt und verbrannt. [ ]
- gerade unter meinem eigenen Namen veröffentlicht. [ ]

Ergänzende Bemerkung:


_________________________________________________________


Ich verbleibe mit

- schönen Grüßen [ ]
- DG [ ]
- Lg [ ]
- "fick Dich!" [ ]


Dein(e) ____________________

_____________________________________
nach oben

#45

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 15:46
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
.... lach ....

Irgendwie habe ich das leichte Gefühl, dass man nicht mit dem nötigen Ernst an das Problem heran geht.

Die Frau in Rot

nach oben

#46

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 18:29
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Zur Namensänderung erinnere ich nur an Prince. Der Tümpel steht serwohl schon für Qualität - also auch der Name des Tümpels. Hier eine Änderung hineinzubekommen wäre sehr unvorteilhaft. Nicht nur, dass man ein Gesicht ändern würde, man müsste es nolens volens wieder charakterisieren. Zweitens - und das ist auch nicht unwesentlich - ginge die Leichtigkeit verloren, die doch mit der Ironie einhergeht.

Dichtung ist nicht nur Ernst - und das wissen wir ja alle, sondern v.a. auch Spaß an der Sache.

LG.

http://arnoboldt.wordpress.com/
nach oben

#47

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 19:13
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Was soll denn bitte daran spassig sein, in einem versandeten Tümpel zu hocken? Schlammcatchen in allen Ehren, aber dazu braucht es die passende Bikinifigur.

War's jetzt das oder kommen auf die anderen Ideen auch noch Rückmeldungen? Wenn nicht habe ich nämlich keinen Bock mehr, mir darüber Gedanken zu machen und Vorschläge einzubringen. Sehr unbefriedigend ... und ich sehe mich mal wieder in die Ecke der ewigen Nörglerin gedrängt, der man es übel nimmt, wenn sie Klartext redet und Polemik und son Zeuch vorwirft.

Btw. viel Spass beim Treffen. Wobei das sicher nicht lustig wird, wenn keine Hexen dabei sind.

Die Frau in Rot

nach oben

#48

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 19:56
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Also mal ernsthaft.

Das mit den Bewertung mit Punkten finde ich auch nicht so toll. Ich denke, das wäre ein weiterer Schritt in Richtung Fastfood-Kultur, der dem Anspruch der User nicht ganz gerecht wird. Und ich würde mich bei jeder schlechten Note fragen "Warum?!" und keiner würde es mir sagen.

Die Veröffentlichungen unter die Tümpelblüten zu verschieben, finde ich eine gute Sache.Punkt.

Werbung? Da ich eigentlich nicht in anderen Foren unterwegs bin bzw. keinen Kontakt zu Dichtern habe, die ich anwerben könnte, ist das nicht mein Metier und kann da nicht viel zu sagen.

Der Name? Es sollte vielleicht wirklich keine willkürliche Umbenennung sein. Aber die User hier im Tümpel haben sich ja auch vom neuen Tümpelant über den Dauerschlammgenießer zum Ritter der Gelbbauchunke gewandelt. Vielleicht gibt es so eine nächste Raketenstufe ja auch beim Tümpel.
Ich habe mir damals, als ich mir meinen Nick aussuchte auch gedacht, das ist jetzt mein Anfängername. Wenn ich irgendwann man wirklich wohl geraten bin, kann ich mich ja noch umbenennen. Und das werde ich dann irgendwann tun, wahrscheinlich, wenn mein erstes Buch bei Dussmann im Regal steht. Also, dauert noch'n bisschen.

Aber bei allem Wandel der Landschaften, Reinkarnationen wie z.B. beim seelenwandernden Lau erscheint es mir nicht unsinnig dem Tümpel einen neuen Dienstgrad zu verpassen.
Vom Worttümpel zum Wörthersee. Äh. Nee. Den gibt's ja schon.
Naja, so in der Richtung halt.
Wir könnten ja auch 'nen Pool draus machen. Dann würde aus der Kneipe eine Pool-Bar. Es gäbe Poolparties mit Schirmchendrinks, eine Happy Hour, Liegestühle, die man morgens mit dem Handtuch okupieren könnte, und Sonne das ganze Jahr. Ich bin dafür.

_____________________________________
nach oben

#49

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 20:52
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
„Exkrement“, das hatte ich als Antwort zu meinem Bewertungssystem erwartet. Denn Dichtung anhand von Skalen bewerten? Na, das erinnert doch an den Club der toten Dichter, Auftritt R. Williams als Lehrer, der seinen anempfohlenen Kadetten empfiehlt das laut vorgelesene Vorwort aus dem Lyrik für Schüler Buch sogleich herauszureißen und die entsetzten Blicke mit dem o.g. Zitat erwidert: Exkrement. Wollte ich eine allgemeingültige Skala entwerfen die den Wert von Texten zu ermitteln vermag?

GW hat sich die Mühe gemacht einen wunderschönen und witzigen multiple Choice Katalog zu entwerfen, wo ich bis zum fick dich genug finde um einen Scheißtext zu bewerten, ohne mehr Zeit für ihn opfern zu müssen, als notwendig. Ich fühl mich sogar gut dabei, denn eins behaupte ich mal frech, einen Text einzustellen und nullonixgarnichts zurückzubekommen ist super beschissen. Wie quält man ein Kind am Besten? Man beachtet es nicht.
Also GW, wenn ich darf, greife ich bei diesen Texten auf Dein Schema zurück. Ich frage, denn es könnt ja sein, ich verletze dein Copyright. Dieses Schema würde ich auch gern verwenden für Texte von Künstlern, die viel reinstellen, auch viel Gutes, aber ums verrecken nicht kommentieren – warum auch immer. Denen würde ich gerne eine Standardsuper 10 Sekunden Antwort spenden. Erwartbare warum, warum, warum Fragen, die dann entstehen, die will ich und erwarte sie gelassen.

Nein, es geht doch nicht darum das eine zu wollen und das andere, das ausführliche kommentieren zu lassen? Darauf würde ich bei den Texten, die mich beißen, die mich beschäftigen im Guten wie im Schlechten sowieso nicht verzichten. Würdet ihr das? Es sei denn ich wüsste, der oder die andere würde die Bedeutung von quid pro quo nicht kennen. Dann wäre es mir ein Vergnügen nur Skalen rauf oder runter zu schieben.

Gut, wenn es also Pfuibäh ist, manches zu vereinfachen, zu beschleunigen, obwohl es im Ergebnis den gleichen Effekt hat – wieder eine freche Unterstellung - ohne das Andere, wann habe ich das gesagt? – zu lassen, na dann bitte, aber mit Fastfood hat das m.E. nichts zu tun. Aber gar nichts.
nach oben

#50

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 21:17
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte

Zitat:

und ich sehe mich mal wieder in die Ecke der ewigen Nörglerin gedrängt, der man es übel nimmt, wenn sie Klartext redet und Polemik und son Zeuch vorwirft.



Nö, Margot. Das gilt für alle anderen auch. Selbst die, die gar nix sagen, reden mir Klartext. Aber dieser Klartext ist mir schnurz. Aber Klartext ist es. So klar, dass er auf weißem Papier durchsichtig wirkt. Soviel dazu und jetzt, nach dem ich ordentlich Keile für mein verkacktes Bewertungssystem bekommen habe, möchte ich mal wissen, wer Dich an die Wand gestellt hat? Nur wegen des Namens vom Tümpel? Dass Arno ihn verteidigt verstehe ich allein schon deshalb, weil es mit ein wenig Arbeit verbunden ist, ein Label zu ändern. Aber, dass er eine indieEckestell Kompanie anführte und reuelos Hexen verbrennen wollte, ist mir nicht aufgefallen. Heb ich das verpasst? Wenn ich es in diesem Faden zusammenfasse steht es : 1 für Worttuempel zu 3 gegen selbigen. Wer steht denn da in der Ecke?
nach oben

#51

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 23:04
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ich war schon in ein paar Foren - sie gingen (leider) dahin - wo es eine solche Bewertung gab, Brot. Man konnte, als angemeldeter User, Pünktchen, Sternchen oder eben eine Note von 1-10 verteilen. Das hat nie funktioniert, bzw. wurden da Texte, die wirklich beschissen waren, auf die höchsten Ränge gehievt, nur weil man den/die User/in mochte. Andere, gute Texte, sackten ins Bodenlose ab, weil der Verfasser ein ungeliebtes Mitglied war.
Wenn man wirklich so eine Bewertung einführen will, dann müsste das bei den mit "Pseudonym" geposteten Texten gemacht werden. Nur da kann man sicher sein, dass keine Sympathien oder Antipathien dahinter stehen. Vielleicht sehe ich aber auch bloss zu schwarz und im Tümpel würde es evtl. anders gehandhabt oder funktionieren.... keine Ahnung.

Ich stehe und stand oft in der Ecke (frag mal meine Lehrer *g), das macht mir in der Regel nichts aus. Ich war nur genervt, weil unser Admin lediglich den Vorschlag der Namensänderung herausgepickt hat, den ich ja selber als provokant bezeichnet habe und eher mit einem Zwinkerauge verfasste, ansonsten aber nichts zu den anderen Vorschlägen gesagt hat. Ich habe mir wohl gewünscht, er würde auf alle gemachten Eingaben reagieren, und war dementsprechend enttäuscht, dass Arno sich nur zu diesem Aspekt äusserte.

Im Grunde diskutieren wir hier ja eh in einem luftleeren Raum, ne? Schliesslich ist es sein Forum und wenn er sagt nope, dann ist Pustekuchen. Und die spärliche Beteiligung in diesem Faden spricht ja im Grunde auch für sich. Schweigen werte ich als Zustimmung. Demzufolge passt den anderen Usern der Tümpel so, wie er im Moment ist oder sie haben keine Ambitionen etwas zu ändern. Muss man auch akzeptieren (können).


Die Frau in Rot

nach oben

#52

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 23:22
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
1. Ich bin für die Umbenennung des Tümpels (Wie wärs mit einem Foren-Namen-Wettbewerb?)

2. Ich bin gegen Punktebewertung

3. Ich bin für die Ausstellung der Veröffentlichungen

4. Abwerbung oder nicht ist mir ziemlich egal. Solange die User engagiert sind. Ansonsten sehe ich es ähnlich: ES bleibt jedem selbst überlassen zu kommen oder zu gehen.

And therefore, since I cannot prove a lover,
To entertain these fair well-spoken days,
I am determined to prove a villain
And hate the idle pleasures of these days.
(William Shakespeare, King Richard III)


Kings Heritage

nach oben

#53

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 26.04.2007 23:55
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Also ich hab mich schon selber aus dem Unterricht geschmissen
Schweigen werte ich auch als Zustimmung und jetzt stehts schon 4:1 gegen den Worttümpelnamen. Die Schweigenden finden m.E., daß die 4 Recht haben. Danke.

Größere Erfahrung was Foren angeht, habe ich zugegebenermaßen nicht. Also tritt Vorschlag in Tonne. Vorerst. Aber um Punkte - allgemein wie beim Eiskunstlauf - gings mir echt nicht. Nö. Jeder Text möchte kritisiert, belobigt, abgeschleckt werden und diesem Bedürfnis wollte ich entgegenkommen. Wenn das aber eine Einladung ist, sich noch mehr gegenseitig abzuschmeckern, dann geht der Vorschlag fehl.Ich wollte nur, eine schnelle Möglichkeit um Gefallen oder Abneigung kundzutun. In dieser überschaubaren Runde wären Gefälligkeitstäter schnell ausgemacht und lächerlich. Also nochmal: kein Punktsystem. Aber egal, ist durchgefallen. Ich erwähns das nächste Jahr nicht mehr. Aber GWs Text werde ich missbrauchen. Der ist zu gut, um zu versinken.

PS: Hamilton oder McCulloch. Ich bin für letzteren.
nach oben

#54

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 27.04.2007 00:49
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Ich war nie für bloßes Punktebewerten. Dass ich davon ausging, das wäre bekannt, ist nicht der Grund, dass ich es nicht schrieb - sondern einfach, weil ich keine Zeit hatte, und deshalb habe ich nur den überdenkenswertesten Gedanken herausgenommen und für mich beantwortet. Das ist alles. Keine Häme, kein Spott - nur meine Meinung.

LG.

http://arnoboldt.wordpress.com/
nach oben

#55

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 27.04.2007 10:42
von Erebus (gelöscht)
avatar
Das packt mich dann aber doch. Schweigen ist Zustimmung? Aha.
Berührt das meinen Stolz, meine Ehre?

Also, ich fände es schöner ein paar Kilo punktiertes Lob zu erhalten als gar nichts. Mit Kritik kann ich eh nicht gescheit umgehen. Also schlage ich eine Punkteskala von eins bis zwei vor.
Nee, Sinn beiseite, das Aufzeigen und Benennen von Fehlern, offenen Kritik, etc hat natürlich seine Vorteile.
Ich selber tue mich da allerdings schwer. Wahrscheinlich, weil ich Schuhgröße 45einhalb habe und schlecht tanzen kann. Bei den ganzen Kommentierungen ist doch immer Diplomatie gefragt, ausser bei dem Herrn mit dem falschen Namen, wo doch dass meiste heiss/kalt rüberkommt, der hat das nicht nötig. Wo isser eigentlich?
Ausserdem habe ich gar nicht die Zeit, um viel zu Kommentieren. Meist handelt es sich um arbeitsvertragliche Sündenfälle und abends bin ich eh zu platt - oder ich müsste auf mein Bierchen verzichten. Denn danach läuft echt nicht mehr viel.
Also was? Der Tümpel ist zeitweise schon ziemlich ausgezehrt, umgekippt könnte man sagen.. und dennoch. Erfahrungen habe ich ja auch nicht so viel, was Foren angeht, aber wenn ich mal was für die Seele brauche, dann gehe ich dahin , wo's was für die Seele gibt. Das ist schön.
Und wenn ich was Fundierteres oder Anregenderes suche, dann komme ich zum Tümpel, stehe einsam am Ufer und warte. Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See. Und dann kommt die Margot und sagt was.
Manchmal auch der Brot, früher der Herr Lau und der Herr Plebis, und selten mal wer anderes, Alcedo und Richard z.B. Und sonst?
Einmal Eingangskommentierung, Salz und Brot- diesmal ein anderes. Vielleicht ist das Punktesystem doch nicht so falsch. Entartung gibt's ja überall, sonst wären wir ja nicht da.

Als ich zum Worttümpel stieß, und dessen Namen mir auf, hatte ich den Eindruck, er steht für eine Art demonstrativer Einebnung. Nur ja keine Einbildung zur Schau zu stellen.
Keine selbstverliebte Plattheit zu zeigen, sondern angemessen zu sein. Eine kleine, verschrobene Gemeinde, die auf hohem Niveau selbstgenügsam bleibt.
Die etwas kindlich angehauchte Prosaik des Namens störte mich nicht weiter. Natürlich ist klar: den Tümpel hätte ich nie gefunden, derart verborgen liegt er im Internet, getarnt durch den Namen, der nicht einmal einen konkreten Bezug herstellt zu dem, was man mit Worten anstellen kann.
Es könnte sich dem Namen nach um eine Versickerung handeln, ein letztes Sieb, an dem Worte hängenbleiben, eine Sammlung seltener Worte etc. Nichts. das gugelmäßig erreicht werden muss, wenn man "Lyrik" oder "Gedichte" sucht.
Ich stieß darauf durch Gedichte.Com, wo ich mir die Kapitalsten Postingblasen heraussuchte um mehr zu erfahren. Da war ein Vampyre, dann die Überleitung - eine Empfehlung- zum Tümpel.
Mein Weg hierher ist also eher esoterisch angehaucht als werbetechnisch verlockt. Nun scheint die Weltklugheit Marketingmaßnahmen zu fordern, eine Art Imagewandel?
Wohlan! Aber im Prinzip habe ich damit Schwierigkeiten. Weil ich so auf Erhalt gestimmt bin. Was Unsinn ist.
Ich bin auch für einen anderen Namen, und der Meinung, dass dieser nicht leicht zu finden sein wird.
Ich hasse Wortschöpfungen mit sinnentleertem Klang "Avensis", "Arcandor", "Ebitda" - pfui!
Muss es dann bildungstümelnd etwas Griechisch/Römisches oder gar Germanisches sein? Oberon, Dido, Poet, Edda, Skalde - igitt! (Erebus geht ja noch)
Das umgangssprachliche Feld der treffenden Worte ist abgegessen. Auch Verlängerungen und Strichverbundenes kommt nach meinem Empfinden nicht in Frage. Lyrikminusonline- bah!
Wie wär's mit Kuhstall, Brotkiste, Margeritenwiese - nein, dann wären wir ja im Prinzip im selben Worttümpel.
Was schwebt denn vor, was soll denn gegen den "Worttümpel" anstinken?
nach oben

#56

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 27.04.2007 15:31
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Aaaalsooo, meine Herren :-)
Was ist jetzt definitiv geplant? Treffen hin, Treffen her, Treffen WO, Treffen WANN und wo *verdammichnochmal* is' überhaupt der Oberindianer, der Initiator, der Hengst, der mit den Wölfen in den Frauen tanzt?
Man zaubere ihn herbei - möge er sich äußern, was mit seinem Vorschlag nun ist, ob er lediglich ein Treffen 'anzetteln' wollte oder gar dabei sein wird?
Fragen über Fragen...

nach oben

#57

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 27.04.2007 16:27
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hi Uschi,

Du bist ja ne Spaßbürste. Seit Tagen fragt das Brot, wer mitkommt und keiner außer Don und mir melden sich. Wir wollten unser Treffen jetzt unter das Motto Tick, Trick und Track beim Klugscheißen stellen. Du darfst aber gerne unsere Daisy sein.

Wie heißt denn nochmal dieser Biergarten hinterm Zoo?

_____________________________________
nach oben

#58

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 27.04.2007 20:11
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
@GW
Schleusenkrug ? Das wäre sähr in Ordnung.
nach oben

#59

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 28.04.2007 00:11
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Jaa, Schleusenkrug heißt das!

Um fünfe, also 17 Uhr? Dann gibt's auch noch Sonne.
Hab aber vom Paten noch nichts gehört, ob der da schon kann. Sonst lassen wir's bei sechse.

_____________________________________
nach oben

#60

Vorschläge um Wind in den Schornstein zu bringen

in Feedback & Moderation 28.04.2007 02:48
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Hey GW
Ich hab mir das ganze Theater erst mal aus der Ferne angesehen. Was mich tatsächlich irritiert, ist, dass der Hengst des Janzen, der das initiiert hat, sich aus Schweifes Staub gemacht hat. Nun weiß ich gar nicht, mit wem ich abends tanzen soll
Und ich wollte doch noch ne altbekannte Forenfreundin mitbringen... die vielleicht auch gern getanzt hätte.
Esst Ihr vorher? Nicht dass Ihr um achte platt seid vom Alk und nix mehr los ist mit Euch? Ich dachte tstsächlich an einen vormailichen Nachttanz.
Naja, das Brot kriegt frau sicherlich zum Tanzen, wenn es denn warmgetrunken ist
Aber der Mattes, der sollte auch her, find' ich. Uns anheizen auf'n Tümpeltreffen und dann die Biege machen, ist nicht die feine Hamburgische Art... oder wo immer das Rind untergestellt ist. Weiß wer von Euch, wo der sich rumtreibt?

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ArielVonLenor
Forum Statistiken
Das Forum hat 8836 Themen und 70879 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).