http://www.E-LIEratum.de
#1

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 02:37
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:12 | nach oben

#2

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 11:04
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Bis zum geräderten Aufwachen fand ich die Beschreibung der nächtlichen Sommerhitze sehr gelungen. Dann wird Hein wieder erwähnt und ordentlich eingeführt. Und die Situation wird für mich doch unklar. Liegt der jetzt wieder im Bett, wälzt er sich darin und kann wegen der Hitze nicht pennen? Stünde er noch am Fenster bräuchte er sich ja auch nicht zu wundern, nicht pennen zu können. Und doch er steht am Fenster – immer noch - und brüllt, daß er Schuld sei.

Das finde ich alles gar nicht schlecht und macht mich neugierig weiterzulesen –trotz der Irritation. Beim Lesen gefielen mir die Hinweise auf die geplanten Schweineren der Blagen, wo der Hein parkt und wann er raus muß. Im Nachhinein muß ich aber feststellen, daß dies nur Kapriolen ohne Wert und Nachhall sind. Ich schweife auch gerne ab und schlage Haken. Aber ich glaube, daß es besser ist sie entweder wegzulassen oder soweit auszuformulieren, daß sie alleine bestehen können bzw. unerwartet wieder in der Geschichte auftauchen.

Zurück zu Hein. Weil er so brüllt, bildet sich eine Traube und dann kommt Hein und die Spannung steigt. Was wird er sagen, was wird er tun, vor allem: woran glaubt er Schuld zu sein. Aber stattdessen verschwindet der Tropf im Park und sagt kein Wort. Nun unterhalten sich Mützlis und Wichtigs über den Hein und der Erzähler und ich der Leser wissen, daß Mützlis, Wichtigs und Zeigefingerfetischisten nichts gescheites zu reden haben und dem Geheimnis Heins keinen Deut näher kommen werden. Noch nicht mal anständige Titten purzeln aus dem Bademantel. Dieser Erzähler gönnt mir auch die billigen Freuden nicht. Oder weiß der Erzähler etwa auch nicht mehr was er mit Hein nun machen soll und wie er die ordentlich aufgebaute Spannung vernünftig auflösen soll?

Die Personen die da reden sind mir zu nah an Karikaturen, als daß ich echtes Interesse an Ihnen entwickeln könnte. Nur der Hein schürt weiter meine Neugier. Und kurz vor Schluß keimt Hoffnung auf, als mittels Taschenlampe – und mir war eigentlich vollkommen schnurz wie die funzt – Licht in das dunkle Schicksal Heins kommen soll. Doch Pustekuchen. Der liegt halbtot mit seinen dreckigen Buchsen im Busch. Das wars. Ambulanz kommt und das Virus greift um sich. Da fühlte ich mich doch verarscht.

Nun denn. Das ist also das erste Kapitel. Wenn Hein wirklich nur an einem blöden Virus eingegangen ist, daß er mit seinem LKW einschleppte, dann brauch ich kein weiteres Kapitel. Darum, Joame, würde ich nicht ein Virus nehmen. Irgendwie scheint mir das, als Komödie angelegt zu sein. Weshalb – BTW - ich Frau Wichtig auch nicht Wichtig nennen würde.

Wenn es unbedingt ein Virus sein soll, dann nehme Vista. Es soll ja Leute geben die sagen Vista sei kein Betriebssystem sondern ein Virus.
nach oben

#3

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 11:15
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:13 | nach oben

#4

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 11:20
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte

Zitat:

Ob da nicht irgendwelche Außerirdische mitspielen?



Wenn Du es nicht weißt, wer dann? Außerirdische? Mach mir keine Angst.
Es fehlte noch ich bastelte oder ließe mir von einem begnadeten Elektroniker und Lötkolbenfanatiker ein prima Alumützchen bauen, daß mich vor ihren Strahlen schützen müsste. Aber ach, es geht ja eh nicht. Vertrackt.
nach oben

#5

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 12:24
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Hi Joame,
soweit interessant der Text, Du kannst sicher mehr rausholen. Auffallend sind für mich allerdings auch sprachliche Hürden, und auch dies hier:
Selbst jetzt in den Nachtstunden drang aus auffallend vielen Wohnungen noch Licht. Vereinzelt waren lautstarke Unterhaltungen oder Schreie zu hören; es war auch nicht verwunderlich, daß bei dieser lastenden Hitze die Nerven
bis aufs äußerste gereizt waren. Wer tagsüber in die Arbeit mußte, wälzte sich bei brütender Schwüle schlaflos im Bett
und nach einigen Stunden trottete er wie gerädert zum Arbeitsplatz.
Hein mußte auch sehr früh auf. Obwohl schon eine Stunde nach Mitternacht war, hatte er noch keinen Schlaf gefunden.
---- Das versteh' ich alles nicht. Sind die meisten Menschen arb.-los? Und ... schlafen die zur Arbeit gehen müssenden Leute nun oder nicht? Und Hein ist kein Widerspruch zu den gemachten Aussagen? Er musste 'auch' früh 'auf'(-stehen?)...
Davor, die Einleitung, die find ich sehr gut!!
Der Absatz nach dem von mir erst genannten passt, finde ich, nicht so recht an die Stelle, an der er steht, bzw. ich weiß auch so gar nicht, was er in der Story macht?! Okay, Umgebungsbeschreibung? Hmm, aber... ist die sinnvoll? (ich weiß es nicht...bin mir nicht schlüssig)
Dies hier:
...in seinem schmierigen, früher weißen Unterleibchen...
bringt mich auch zum Stocken, irgendwie. Die erste Satzhälfte als Aussage reichte, finde ich, 'schmierig' steht doch für sich... und das
'brüllte hinaus, was sein Gebiß zuließ.' ist m.E. bezeichnend für den Gestus der Geschichte, der für mich verwirrend ist. Ich weiß nicht, ob sie ernst gemeint ist oder witzig. Ich fühle mich als Leserin 'verwirrt', rein sprachlich.
Hier hab ich noch ein Schmackerl gefunden *smile*:
'Während sie das sagte und dabei mit dem Finger unablässig
hin- und herpendelte, leuchteten ihre Kulleraugen feucht.'
Wie geht das, Joame? Das liest sich witzig, verdammt witzig, aber ein pendelnder Finger wäre ein nach unten gerichteter Finger, also einer eigentlich schon, der aus dem Gelenk geflutscht ist (ein Pendel zeigt immer nach unten und unter Pendeln verstehe ich lockeres hin- und herbewegen), und ein feuchtes Leuchten.... was ist das? *lach* Wie gesagt, witzig, aber... ich weiß nicht, ob das geht?!
Ich brech' mal ab hier, wenn Du magst, geh ich weiter durch den Text. Aber ich denke, Brot hat auch schon Vieles gesagt/geschrieben. Es ist also ein erstes Kapitel?
Ich bin gespannt auf Weiteres! Auch auf etwaige Ankömmlinge aus fremden Sphären. An so etwas hab ich mich noch nicht gewagt...
Liebe Grüße
Uschi
nach oben

#6

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 16:02
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:13 | nach oben

#7

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 16:10
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Och Joame, das fand ich jetzt aber richtig liebenswert... muss ich doch mal sagen :-)
Ehrlich.
nach oben

#8

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 16:18
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:15 | nach oben

#9

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 16:23
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Die KratzNürste nehm ich Dir mal kurz übel, ja? Ach, und das gleiche gilt doch auch für mich... bin die personifizierte Liebenswürdigkeit, aber nicht tageslicht- oder anblicktauglich. Macht nüscht ;-), es zählten doch schon immer die inneren Werte :-)
Ich hasse übrigens Bügelbretter und -eisen! Schmeiß doch weg, das Zeug :-))
nach oben

#10

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 16:46
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte
Entschuldige das N das mir hineinrutschte, da ich Schnell- und Blindschreiber bin. Das wären bei einem Wettbewerb schon wieder hundert Punkte Abzug.

Ich habe zwar ein Dampfbügeleisen, so wie jeder, doch meines ist ein besonderes. Nach schon einer halben Stunde merke ich, das Wasser im Bügeleisen ist weg, dafür in meinen Beinen.
nach oben

#11

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 19:23
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte

Zitat:

Das ist ja positiv, daß man jemandem Kritik entlocken kann.



Entschuldige Joame, daß ich nachfrage, aber ich weiß nicht ob ich beleidigt sein soll oder etwas lernen könnte darüber, wie ich meinen Kritik- und Kommentarstil verbessern kann. Denn anscheinend scheinst Du meine Kritik für nicht diskutabel zu halten. Anders kann ich Deine Reaktion auf die Kritik Kratzbürstes kaum verstehen. Und war der Hinweis mit dem aufmerksamen Leser ein Hinweis darauf, daß Du meinst, daß ich Deinen Text zu oberflächlich gelesen und nicht verstanden habe? Würde mich mal interessieren, ob ich Dir dazu noch eine ehrliche Meinung entlocken kann.
nach oben

#12

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 19:38
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:14 | nach oben

#13

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 20:37
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Ich störe wirklich ungern bei Deinen Hausarbeiten, Joame. Aber eigentlich befürchtete ich, nach Deinen Reaktionen, daß ich Deinem Text mit meiner Kritik zu hart ans Leder gegangen bin. Daß ich ihn ungerechtfertigt nach einem starken Anfang zum Ende nicht mehr mochte. Darauf wollte ich eine Antwort wissen. Nicht welche Farbe Deine Buchsen haben oder was Du gerade treibst, oder wie Du aussiehst am Tage oder bei Nacht. Interessiert mich alles nicht. Dein Text interessiert mich allerdings, weil er sehr stark beginnt.

Aber Du? Hast mir immer noch nicht gesagt, wie und wo Du meine Kritik einordnest. Du saugst halt lieber und sprichst von ungeschriebenen Fortsetzungen, von 80%, Wehleidig- und Zimperlichkeiten, die Du - nach Deinem Feedback zu urteilen - nur woanders und schon gar nicht bei Dir erkennen willst und dergleichen mehr. Das interessiert mich aber nicht.

Mich interessiert: Habe ich Dich beleidigt? Habe ich Dich verletzt, Joame? Aber wenn nicht? Warum gehst Du nicht auf meine Kritik, und mein Lob ein? Die Hausarbeit? Weil Du nicht mehr weißt wohin Du die Antwort an mich sandtest?
Fragt sich Brotnic2um.
nach oben

#14

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 21:38
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:14 | nach oben

#15

Hitzige Nacht

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 22:05
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Joame, Glückwunsch. Endlich Gradheraus gesagt was Dich stört. Endlich gibst Du mir ein ordentliches, ehrliches Feedback und nicht dummes Zeug wie Hausarbeit. Danke, Joame.

Ich habe in meinem ersten Kommentar geschrieben, daß ich die Einleitung, bis auf subjektiv empfundene Irritationen, sehr schön beschrieben und spannungsreich empfand. Der Text, und das schrieb ich ja schon, hat bei mir eine große Erwartungshaltung aufgebaut. Das ist sehr viel in meinen Augen. Aber - und jetzt komme ich wieder zu der von Dir geforderten Textstelle, wenn der Erzähler die Gespräche der Personen und die Personen selbst wiedergibt, gar Taschenlampenfunktionen beschreibt, vermisse ich Individualität - Frau Wichtig und Herr Mützli sind Archetypen in meinen Augen, so wie ich Dir nur Feldwebel bin - und in all den gut beschriebenen Nebenschauplätzen einen bezug zur Geschichte. Ich sehe nicht wie ich z.B, die Schweinereien der Blagen oder das spezifische funktionieren der Taschenlampe in Verbindung zum Erzählten setzen soll. Einzeln betrachtet, z.B. die Taschenlampe, sage ich,: gut beobachtet. Ich habe selber so ein Ding und bin ähnlich begeistert. Aber was, was hat das mit Hein zu tun?

Anderes Beispiel: Delikatessen. Schöner Film in meinen Augen. Aber alle Spinnereien werden eingewebt in die Handlung. Nichts bleibt offen. Nichts ist nur so gesagt oder gezeigt, weil es halt auch nett ist. Man korrigiere mich bitte, wenn es sich bei Delicatessen anders verhält. Ich erwähne dies um Dir, Joame, zu erklären, was mich an Deiner Geschichte stört. Nicht, was mich an Dich stört. Das ist uninteressant.
nach oben

#16

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 28.02.2007 22:22
von Joame Plebis | 3.573 Beiträge | 3549 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 17.01.2019 02:14 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: zoe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8626 Themen und 64177 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, munk

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).