http://www.E-LIEratum.de
#1

Zurück zur Quelle

in Philosophisches und Grübeleien 06.01.2007 14:55
von Joame Plebis | 3.477 Beiträge | 3363 Punkte
.

nach oben

#2

Zurück zur Quelle

in Philosophisches und Grübeleien 06.01.2007 23:55
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Joame

Ja, das wäre natürlich die beste, einfachste und bequemste Lösung, wenn wir erst gar nicht geboren würden. Dann bräuchten wir uns nicht so zu plagen und abzustrampeln; müssten keinen Sinn suchen und alles wäre eitle Freude und Frohlocken. Aber so einfach sollen wir es uns dann doch nicht machen.

Ich kann den Grundgedanken zwar nachvollziehen, ihm aber nicht zustimmen. Ohne jetzt ins Missionieren zu verfallen, gibt es doch so viele Dinge, die uns erfreuen (können). Man muss nur die Augen für das Wesentliche offen halten und sich selber nicht zu wichtig nehmen.

Gruss
Margot

nach oben

#3

Zurück zur Quelle

in Philosophisches und Grübeleien 07.01.2007 01:23
von Joame Plebis | 3.477 Beiträge | 3363 Punkte
Danke für den Kommentar, Margot!

Damit wird hoffentlich nicht gemeint sein, jemand, dem bewußt geworden ist, wie wir zum Ausgangspunkt, dem Nichts,
zurückkehren, sich wichtig nimmt?

Den Sinn suchen müssen wir nicht, die Frage stellt sich
üblicherweise jedem Normalbürger.
Mit zunehmender Intensität dieses Bestrebens und Ernsthaftigkeit dieses Bestrebens, wird sich die Anzahl der Fragesteller verringern.

Welchen Stellenwert nimmt diese Frage in Ihrem Leben ein?
So könnte eine Frage lauten oder
Wie oft monatlich/täglich/stündlich beschäftigen Sie sich mit der Problematik des Todes?

Die Antwort eines aufgeklärten und intelligenten Rauchers könnte lauten: Mit jeder Zigarette, die ich mir anzünde!

Gruß
Joame

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).