http://www.E-LIEratum.de

#21

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 02.10.2006 19:18
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Herr Brotnic2um,

ihr Text ist so voller - meiner Meinung nach - haltlosen Unterstellungen, die auch nicht dadurch fundamentierter werden, dass Passagen aus meinem Text zitiert werden, die diese in keiner Weise stützen.
Ich dachte, ich hätte mich verständlich ausgedrückt. Das mit dem Für-alle-User-sprechen habe ich so gemeint, dass wenn jemand sagt "Im Tümpel muss dies oder jenes geschehen" oder "Die Welt ist hier lilagrün kariert" das seine eigene Meinung ist, die zu äußern ich ihm gerne zubillige.
Sätze der Art "Wir hier im Tümpel sehen das so, dass..." mag ich nicht lesen, wenn nicht noch der Zusatz dabei steht "... allerdings weiß ich nicht wie GerateWohl das sieht, den hab ich nicht gefragt." Dann können sie oder er gerne noch dahinter schreiben "aber sonst alle".

Jedenfalls sind betreffende Äußerungen hier in dem Faden nicht gemacht worden, auch nicht von Euch, soweit ich es überblicke, es sei denn, ich hätte sie übersehen.

Schönen Abend und wohl zu ruhen.
GerateWohl

nach oben

#22

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 10:52
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Gemini extrahieren? Gemini niveaulos?
In meinen Gedichten steckt in einer Zeile mehr Hirn als in eurem ganzen Werk.
Merkt man ja an den Aufrufen und der Tatsache wie erfolgreich meine Gedichte im Tümpel sind ihr Flaschen.

nach oben

#23

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 14:00
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Leute, zügelt euch jetzt in eurer Wortwahl!

Danke.

nach oben

#24

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 14:55
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Ja, Sry cheffchen.

edit: Fläschchen.

nach oben

#25

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 18:31
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Da ich in der Müllhalde nicht schreiben kann: Ich wünschte nicht, dass apple ihren Text löscht, daher sollte sie es auch so nicht schreiben (dürfen). Ich wünschte, dass die Administration diesen und andere Texte löschte, wenn sie denn Furz & Pups nicht wieder hervorholen wollte, denn darum geht es ja. Ent oder weder.

nach oben

#26

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 18:32
von Joame Plebis | 3.409 Beiträge | 3363 Punkte

Zitat:

In meinen Gedichten steckt in einer Zeile mehr Hirn als in eurem ganzen Werk

.

Was soll so ein pauschalierendes Schlagen um sich bringen?
Bestenfalls verärgert es die paar Leute nicht, die bis dahin
wohlgesonnen waren.

Höflichkeit und Beherrschung sind wesentliches Zubehör eines Charakters! Insbesondere in Extremsituationen, von der hier weit und breit keine Spur ist.

Wie läßt sich kindchenhaftes Gekreische und übersensibles Gekränktsein mit den starken Männern vereinbaren, die hier so oft vorgetäuscht werden?

Das Gerangel ist zu wenig derb fürs Oktoberfest, zu unintelligent und läppisch, um ihm eine wesentliche Bedeutung beizumessen.
Für mich also bloß schwach amüsant bis lächerlich.

Gruß: Joame

nach oben

#27

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 18:38
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Also, ich gestehe auch starken Männern Schwächen zu. Ehrlich gesagt, vor allem die Schwächen ...
das macht sie doch liebenswert, oder?

nach oben

#28

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 18:43
von Joame Plebis | 3.409 Beiträge | 3363 Punkte
Deine Vorliebe geht aber am Thema vorbei oder meinst Du, es wäre besser sie sollten sich hier weiterhin befetzen? Die Schwächen, die hier zutage treten identifizieren sich doch von selbst als Schwächen des Benehmens; liebst Du auch diese so sehr, machen auch die Menschen soo liebenswert?

nach oben

#29

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 18:52
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
das Aufeinandertreffen von Schwächen zwischen mehreren Individuen (oder Männern) halte ich doch auch für wichtig. Letztlich birgt dieses Prozedere die Möglichkeit, die Schwächen des Gegenübers zu erkennen und sie einander im Wissen, dass 'man' die gleichen hat, zu verzeihen. Insofern... und allgemein... halte ich nahezu jeden Menschen für lernfähig. Wie sagte einst Osho (Bhagwan) sinngemäß? Erst nach dem Ausleben Deiner Macken und Meisen kannst Du von ihnen lassen und die innere Freiheit und die Erleuchtung erlangen *kreisch*

nach oben

#30

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 19:39
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Also ich weiß nicht...
Eigentlich habe ich so viele Schwächen, dass ich sie gar nicht zählen kann. Ein Schwächling bin ich dadurch allerdings nicht. Ich kann mit Parolen a la: Der Klügere gibt nach, oder, ein echter Mann bleibt ruhig und dergleichen nichts anfangen.
Wenn du meinst, ich wäre ein Waschlappen, Joame, weißt du nicht wovon du redest. Da lach ich doch: Haha

Aber ohne Spaß:

Furz und Pups ist meines Erachtens auch nicht unbedingt ein Fall für die Mülltonne. Aber bei solchen Werken, wäre es sicher interessant, die Erklärung vom Künstler zu hören. Wenn nun der Sinn hinter den Zeilen ein nachvollziehbarer ist, dann wäre ich auch gegen ein Löschen.
Soweit ich Brotnic beurteilen kann, hat er bestimmt Talent und es ist auch hinter den zwei Gedichten ein tieferer Sinn zu vermuten.
Ob das Verfassen und posten nun eine Verarsche war, oder ob sie ernsthaft zur Schau gestellt wurden, kann man so natürlich nicht sagen.


nach oben

#31

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 21:12
von Joame Plebis | 3.409 Beiträge | 3363 Punkte
Hallo Gemini!

Wie Du auf Waschlappen kommst, weiß ich nicht, vielleicht weil Du gerade vorhast ins Bad zu gehen. Ich selbst verwende keine Waschlappen. So würde ich niemanden ernsthaft betiteln, anstelle dessen gäbe es viele andere Worte, wenn ... Aber diese Frage stellt sich gar nicht.

Da ich veruche, mit allen Menschen gut auszukommen, wäre das unklug.
Die Empfindsamkeit ist individuell sehr unterschiedlich. Den einen stört es nicht, Vollidiot genannt zu werden, wogegen der andere bereits völlig ausrastet, wenn er liest, daß sein Text nicht besonders gut beurteilt wird.

In konkretem Fall schrieb ich eine allgemeine Stellungnahme, habe den gelöschten Text entweder nicht gelesen oder überlesen. (Hier will ich anmerken, daß so viel Freiheit den Moderatoren gegeben sein muß, außerdem sind sie glücklicherweise auch nur Menschen.)

Gruß von Joame
p.s.: wann fliegst Du los - das dauert sicher noch einige Zeit?


nach oben

#32

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 03.10.2006 22:03
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Nun, was mich hier auf den Plan ruft ist, dass ich immer wieder in dubiose Zusammenhänge verstrickt werde. Wenn an irgendeinem Gedicht etwas hakt, dann werden Sachen von mir zitiert.
Momentan nervt mich das schon ein wenig, da ich ja erst einen heftigen Kampf, bei dem ich mich als böser Bube dargestellt habe, hinter mich gebracht habe.
Eine Zensur sehe ich ebenfalls nicht gerne. Ich kann nicht sagen, dass mich die Gedichte von Brot vom Hocker gerissen haben, aber ich habe selbst auch schon miesere Sachen geschrieben.
Der Unterschied mag womöglich darin liegen, dass ich eben schon bekannt für solche "Ausrutscher" bin.
Wie man allerdings ein Niveau definieren soll ist mir ein Rätsel.
Wenn ich mein Gedicht "Ejakulation" hernehme, dann habe ich eine Botschaft transportiert, die weit über einen Sonnenuntergang in Italien, so schön er auch beschrieben sein mag, hinausgeht. Ich stelle mich dann auch nicht mit dem erhobenen Zeigefinger hin und sage: Was ist das nur für ein banaler Schwachsinn. Oder nehmen wir Mattes "Tigerland". Ein wunderbares Gedicht mit der Aussage, dass der Stillstand tödlich ist. Na und? Das wars? Na toll. Ich könnte ja nun sagen: Alles Blendwerk und absolut keine Aussage.
Nehmen wir mein Gedicht mit dem Rasensprenger. 4 oder 5 Zeilen, die eine tiefe Philosophische Betrachtung ermöglichen. Einfach geschrieben, aber mit einer starken Botschaft.
Niveauos? Nein, wohl eher einfach konstruiert. Ist nun das Niveau abhängig von der Wortwahl? Oder der Form?
Ich bin ein Mensch, der auch ein Produkt seiner Umwelt ist und wie im echten Leben gibt es eben auch bei meinen Gedichten nicht nur die Honigseiten. Deswegen wird auch einmal das Wort "Pussi" oder "Arsch" vorkommen. Bin ich deswegen ein minderwertiger Dichter oder gar Mensch? Wohl kaum.
Ich denke, dass man dieses ach so tolle Thema nicht zu sehr aufbauschen sollte, denn wir haben alle das gleiche Niveau: Wir schreiben in einem Gedichteforum Gedichte und werden dafür mit Klicks belohnt.
Dies sollte uns allen etwas zu Denken geben.

Gruß Gem

Ps.: Nein, die Reise wird schon recht bald stattfinden. " 2 Wochen oder so.

nach oben

#33

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 00:06
von Joame Plebis | 3.409 Beiträge | 3363 Punkte
Antwort an Gemini und an alle Forumsmitglieder

Danke für die ausführliche Reaktion! Du hast viele Themen angesprochen;
jedes für sich könnte seitenlange Abhandlungen beanspruchen.

Einer der allerersten Maßnahmen gegen Deinen Ärger sollte sein,
zu überdenken, wo wir hier sind.
Es ist eine Scheinrealität, wo jeder Eindrücke hinterlassen kann
wie er will und so gut er kann! Wobei davon gar nichts stimmen muß.

Stelle Dir einfach vor, daß ich hier der größte Schweinehund im Forums bin,
nur geschickt genug, es bisher nicht gezeigt zu haben.
Oder stelle Dir vor, daß ich so zimperlich bin und mich betroffen fühle,
wenn Du behauptest, wir hätten hier alle gleiches Niveau.
Einige werden sich ganz schön betroffen fühlen bei dieser Aussage.

Du selbst stellst fest und gestehst ein, für Ausrutscher bekannt zu sein.
Was machst Du dagegen? Versuchst Du das abzustellen
oder verläßt Du Dich auf die Toleranz der anderen Forumsmitglieder?
Ich vermute Letzteres und entnehme es auch Deiner Einstellung.

Auch wenn es so ist, sollte nicht von minderwertigen Menschen gesprochen werden.
Nicht bei mir, nicht bei Dir, bei keinem! Wir werden akzeptiert oder auch nicht.

Da doch nahezu jeder Durchschnittsmensch gut wirken und gut scheinen will,
Lob und Anerkennung gerne hat, sie auch gelegentlich braucht, ist die logische Konsequenz,
uns den Wünschen und Vorstellungen anderer anzupassen.
Das ganz besonders in einer Gemeinschaft, wie auch hier eine gegeben ist.

Ich habe jetzt eigentlich nicht speziell Dich angesprochen, sondern alle,
die sich angesprochen fühlen.

Einige hier im Forum haben ein Gewaltiges Defizit an Zuwendung, versuchen,
einen Mangel an menschlichen Kontakten oder
Freundeskreis durch die Zugehörigkeit hier, zu kompensieren.
Das kann so weit gehen, daß jemand, der ausgeschlossen wird,
in eine Depression verfällt mit all ihren Symptomen.
Für viele ist ein Forum nahezu ihre ganze Welt,
ein Ersatz oder eine Stütze im Leben.

Wie sehr ihm diese Gemeinschaft Nutzen ist, ob er sie braucht,
ob sie ihm Hilfe ist oder gar Verderben, hängt von den Umständen
und den Einflüssen der Beziehungen ab.

Bemühen wir uns alle, nicht nur Nehmende zu sein, sondern auch Gebende,
die höflich, nachsichtig und freundschaftlich Zueinander sind.
Verhalten wir uns so, wie wir wollen, daß sich andere uns gegenüber verhalten.

So kann es gelingen, daß wir Freude am Kontakt haben,
gemeinsam den Sinn des Forums erfüllen und eine erholsame Zeit verbringen,
die ja leider doch so sehr vergänglich ist.

Herzlichen Gruß!
Joame

p.s.: Demjenigen, der jetzt antworten will mit dem Kommentar
'Fick dich selbst', ersuche ich, es ganz einfach zu unterlassen.

nach oben

#34

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 06:25
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Auf einen Punkt möcht ich noch eingehen, aber dann ist Schluss.
Du stößt dich daran, dass ich geschrieben habe, wir hätten hier alle das gleiche Niveau. Dem ist aber so. Niemand hat hier in seinen Gedichten Botschaften, die nicht gedeutet werden können. Natürlich ist es bei einigen Mitgliedern schwieriger, wenn sie Fremdwörter benutzen, die man erst nachschlagen muss. Trotzdem sind die Botschaften im Allgemeinem von jedem erfassbar.
Wenn nun einer hier ist, der rasend intelligent ist und nur aus Jux und dollerei bei den Primitivlingen mitschreibt, dann spricht dies eindeutig gegen ihm und dann treffen auch die Punkte, welche du zuvor angeführt hast auf ihn zu. Ich meine damit den Ersatz der Freunde.
Wobei ich eigentlich sagen muss, dass ich auch dies nicht so eng sehe und hier im Tümpel wohl niemand ist, aauf dem dies zutreffen würde.
Wer hat schon immer einen Homie dabei? Den Tümpel habe ich 0-24 Stunden wenn ich das will.
Was du hier beschrieben hast, klingt stark nach Lehrbuch. Das Forum als Freundesersatz. NAtürlich sind auch diese Menschen hier meine Freunde.
Aber hier ist eben kein Selbsthilfeforum wo das Seelenleid ausgetauscht wird, sondern ein Forum in dem sich mit Gedichten befasst wird.
Nur weil Gedichte etwas scheinbar intimes sind, heißt das noch lange nichts.
Soweit ich das überblicke, ist jeder genug auf Distanz zu seinen Werken, sodass man auch bei den Kritiken nicht davon ausgehen kann, jemandem persönlich zu verletzen.
Wer das nicht kapiert, der soll sich umsehen und von den anderen lernen.

Ich muss....

Grüß Gem

nach oben

#35

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 07:41
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Tigerland handelt von Anpassungsdruck und einem Protagonisten, der sich diesem widersetzt. Inspiriert vom gleichnamigen Film, ist das Tigerland in meinem Gedicht natürlich auch der Tümpel, so wie eben auch dieser sinnbildlich für alle Gemeinschaften stehen kann. Dort ist Anpassung Trumpf, wie Gemini und Joame so trefflich demonstrieren. Joame wirbt geradezu dafür, nach Geminis Definition sind sowieso schon alle gleich, zumindest gleichen Niveaus. Das ist prima, wir haben uns nichts zu geben und nichts zu erwarten, außer Nettigkeiten. Wie schön. In Wahrheit wollen solche Typen lediglich Nutzen ziehen, sie geben nichts.

Es trifft sicher zu, dass immer mehr dieser Fraktion hier erscheinen und der Tümpel dadurch immer seichter wird. Es trifft auch zu, dass das eine oder andere Schwergewicht hier gar nicht mehr oder doch nur noch sehr selten auftaucht. Doch noch gibt es Niveauunterschiede und darauf lege ich gesteigerten Wert. Nun ist nicht jeder bessere Dichterhandwerker gleichzeitig auch ein guter, ein hilfreicher Kommentator. Doch auch da und das ist in Wahrheit viel interessanter, gibt es erhebliche Niveauunterschiede. Bedauerlicherweise werden Kommentare und Kommentatoren, zumal wenn sie schonungslos sind, nicht ernst genommen, wenn sie nicht selbst auch Gedichte einstellen und diese wenigstens ein gewisses Maß an Können aufweisen.

Die Administration täte gut daran, für möglichst viele qualitative Kritiken zu sorgen, wenn ihr das Niveau des Tümpels am Herzen liegt. Je mehr sie davon hat, desto eher entsorgt der Schrott sich von selbst. Dann braucht es keine Niveaudebatte.

nach oben

#36

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 09:31
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Ich habe keine Lust mehr auf den Tümpel.
So ein ätzendes Geschwätz und Gerede muss ich mir nicht antun.
Wenn es hier wirklich ums Schreiben ginge, würde nicht immer nur polemisiert und großgekotzt.

Da schreibe ich meine Gedichte lieber in Poesiealben.

Ich kanns echt nicht mehr hören, wie sich einige Leute hier selbstdarstellerisch in Szene setzen.
Also mach ich mich vom Acker hier.

Horido

nach oben

#37

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 09:32
von Joame Plebis | 3.409 Beiträge | 3363 Punkte
Guten Morgen!


Zitat:

Du stößt dich daran, dass ich geschrieben habe, wir hätten hier alle das gleiche Niveau.

Ich stoße mich nicht daran, ich stelle es einfach fest.


Zitat:

Dem ist aber so. Niemand hat hier in seinen Gedichten Botschaften, die nicht gedeutet werden können.

Die Deutung von Gedichten ist meines Erachtens nicht alleine die Meßlatte, viele Kriterien sind maßgebend. Siehe auch den Kommentar von Mattes!
Wenn wir Unterschiede nicht beachten, könnten wir auch von einem einheitlichen Weltwetter sprechen. Das Wort Meerespegel gibt es ja schon. Genaue mathematische Daten wiesen jedoch etwas anderes aus.
Es geht hier um Niveau, das selbst bei gleichem Stand Qualitätsunterschiede hat, diese genau zu erfassen und auszudrücken ist unmöglich.


Zitat:

Natürlich ist es bei einigen Mitgliedern schwieriger, wenn sie Fremdwörter benutzen, die man erst nachschlagen muss.

Ich selbst liebe Deutsch, bis auf wenige Wörter, die ich gar nicht mehr als Fremdwörter empfinde, weil sie so geläufig sind, versuche ich bewußt, sie weitesgehend zu vermeiden und auf Deutsch zu schreiben oder umschreiben.


Zitat:

Trotzdem sind die Botschaften im Allgemeinem von jedem erfassbar.


Dem widerspreche ich einfach. Ich selbst erfasste und erfasse bestimmt nicht jede Botschaft. Teils liegt es an der Flüchtigkeit des Lesens, das ohne aufmerksames Mitdenken erfolgt, teils an der Aufnahmebereitschaft und an der Verständlichkeit. Dann auch am Punkt, der hier gerade Thema ist.


Zitat:

Ich meine damit den Ersatz der Freunde.
Wobei ich eigentlich sagen muss, dass ich auch dies nicht so eng sehe und hier im Tümpel wohl niemand ist, aauf dem dies zutreffen würde.

Diesbezüglich ist meine Aussage intensiver gestaltet, ohne die eher zutreffenden feinen Schattierungen und weitreichenden Formen aufzuzeigen. Auch auf uns gar nicht bewußt werdende Vorgänge nahm ich wegen der Kommentarlänge nicht Stellung.

Daß trockenere Aussagen nach Lehrbuch klingen ist verständlich. Um das nicht zuzulassen müßte anders geschrieben werden, oft mit einigen Zusätzen. Klarerweise steht hinter jedem von mir verfaßten Schreiben nur meine Meinung. Der Klang hängt auch vom vorgestellten Tonfall beim Lesens ab; wir lesen nicht alle gleich.


Zitat:

Soweit ich das überblicke, ist jeder genug auf Distanz zu seinen Werken, sodass man auch bei den Kritiken nicht davon ausgehen kann, jemandem persönlich zu verletzen.
Wer das nicht kapiert, der soll sich umsehen und von den anderen lernen.

Feinstgefühle sollten wir nicht unterschätzen, selbst ehrlich Gemeintes wird vom Aussagenden oft ohne das Wissen seiner nicht offensichtlichen und tiefen Empfindungen gemacht - und nur ein kleiner Beigeschmack, oft Tonfall, kann weiterwirken. Gehen wir sicherheitshalber davon aus, daß jeder verletzbarer ist als wir annehmen.

Ich sehe das Lernen als unaufhörlichen Prozeß, dessen Erfolg, abgesehen von Stoffmenge und -art, nicht nur von Bereitschaft und Zeit abhängig ist.

Gruß von Joame

nach oben

#38

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 09:59
von Alcedo • Mitglied | 2.494 Beiträge | 2351 Punkte
ich habs: wir bestellen den Gernhardt-Robert als Gastkommentator und aus ewigen Gründen jagt er hierher...

Gernhast: was'n hier los?
Alkenzettero: der Matzes ärgert die Niveadosen
Gernhast: schmier ihm eine!
Plebäer: das ist unter aller Moral
Dscheminy: Apostel haben hier noch gefehlt
AhNo: ich bolz euch gleich
Matzes: Ups, Zensur, Gerry, Zensur!
Gernhast: net so hastich mein Sohn
Alkenzettero: soll ich jetz?
AhNo: bolz, bolz, bolz, bolz, bolz
Gernhast: i bin gsperrt

Drohtbirschtl: (Monolog)
alles dicht
i werd glei schwach
Männer kummt
un macht mer Licht

D'herrgott vun ower: Ruhe jetz, was soll der Krach? Gerry kum hoam un les mer nochmol des mit der Chemo...

nach oben

#39

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 10:02
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
nach oben

#40

Furz & Pups

in Feedback & Moderation 04.10.2006 10:39
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
An alle denen es wie Fabian geht, die von dieser Verbalonanie genervt sind, kann ich nur empfehlen, die einschlägigen Fäden in der Plauderecke plus diesem Laberfaden hier zu meiden. Ich denke, dann kann man hier ganz gut arbeiten.

@Fabian: Ich würde mir nicht von diesen... diesen -- zensiert -- hier die Arbeit vermiesen lassen.

Ich muss mir als Moderator das hier durchlesen, aber Ihr nicht.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8861 Themen und 71030 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst, Joame Plebis, Prolet

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).