http://www.E-LIEratum.de
#1

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 07.09.2006 10:17
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte
.

nach oben

#2

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 07.09.2006 10:29
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Zumeist schön metrisch gereimt, die Sätze geradeaus und witzig ist es auch noch. Gut gemacht, Herr Plebis, und man merkt, dass es viel besser flutscht, wenn man etwas zu sagen hat und auch genau weiß, wie man es vorbringen will. Das musste raus und ist auch gut so. Jedenfalls viel besser, als diese gequälte Hundescheiße, die mühsam aus dem Anus gezogen wird, weil man halt irgendetwas schreiben will.

Gern gelesen und Freude daran gehabt.

Gruß
Mattes



P.S.: "Denn es freut sich der Autist, wenn sich, wer hier stört, verpisst." Nicht von mir und leider auch nicht mir zugeeignet, passt aber.

nach oben

#3

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 07.09.2006 21:01
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte

Zitat:

Jedenfalls viel besser, als diese gequälte Hundescheiße, die mühsam aus dem Anus gezogen wird


Bist du schon auf die Idee gekommen, daß Deine Ausdrucksweise widerlich ist?
Ich würde sie mir einmals sehr gut überlegen.

In einem öffentlichen Forum, dazu noch in einem Literatur-Forum, verwendest Du derartigen Umgangston. (Zugleich verbindest Du Dein Identitätsprotokoll mit solcher und ähnlicher Ausdrucksweise.)

Empfehlung: verwende diese ekelige Art nur Deinesgleichen gegenüber!

nach oben

#4

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 08.09.2006 00:18
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Ist alles nur für dich, Herzchen, damit du diesen sexy-bescheuert-professoralen Ton anlegst. Hast du nicht gesehen!

nach oben

#5

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 08.09.2006 06:00
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte

Zitat:

Joame Plebis schrieb am 07.09.2006 21:01 Uhr:

Zitat:

Jedenfalls viel besser, als diese gequälte Hundescheiße, die mühsam aus dem Anus gezogen wird


Bist du schon auf die Idee gekommen, daß Deine Ausdrucksweise widerlich ist?




Oje, da braucht wohl jemand einen Dolmetscher.


Jedenfalls viel besser, als diese gequälte Hundescheiße, die mühsam aus dem Anus gezogen wird

Bedeutet:

Ein gutes Gedicht, nur weiter so.



Schön wenn ich helfen konnte.













nach oben

#6

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 08.09.2006 11:19
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Ich verschiebe den Text mal in eine der Gedicht-Rubriken. Sag bitte, Joame, wenn du es in eine andere haben willst.

Grüße,
AB.

nach oben

#7

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 08.09.2006 11:41
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte
Danke! Mir soll alles recht sein; auch das 'Gedicht' löschen oder den ganzen Faden. Mich störte das nicht.

Mit Gruß
Joame

nach oben

#8

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 09.09.2006 15:37
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Komisch, was hier immer wieder abgeht.

Also ich mag das Gedicht.
Es ist gut und flüssig geschrieben, der Inhalt passt auf seine Weise zusammen (ob der nun auf irgendjemanden speziell bezogen ist, soll mir egal sein)

Den letzten Satz verstehe ich allerdings noch nicht so ganz.

Gruß,Fabian

nach oben

#9

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 09.09.2006 15:44
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte

Zitat:

Fabian Probst schrieb am 09.09.2006 15:37 Uhr:
Also ich mag das Gedicht.



Wer hätte gesagt, dass er es nicht mag? Bezogen ist es auf mich und es enthält nur einen einzigen Fehler und zwar im Titel. Es darf nicht heißen "Ich bin ein Gott", es muss heißen "Ich bin Gott"!

Ansonsten ist es fabelhaft.

nach oben

#10

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 09.09.2006 15:52
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Soll mir auch Recht sein, Mattes.

Kuss, Fabian

nach oben

#11

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 09.09.2006 19:06
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
hallo Joame,

ich finde dein gedicht klasse! besonders die 2te Strophe hat es mir angetan. und der Reim Wut/Tribut.
Ich muss aber leider sagen das sich die erste strophe irgendwie holprig lesen lässt gegenüber dem rest des gedichtes.

LG Franzi

nach oben

#12

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 11.09.2006 17:43
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte
Mit der richtigen Betonung sollte es aber nicht stolpern.
Ich selbst finde es nicht so besonders klasse.
Komischerweise könnte es wirklich auf jemanden ziemlich genau zutreffen, der sich auch für Gott hält. Somit hätten wir schon zwei. Wird von einem davon, der wirklich alles besser weiß, geschrieben, dann stimmt es schon, wenn er behauptete: Ich bin ein Gott.

Es sei denn,was ich fast nicht glauben kann, er beansprucht zugleich, auch der ander Gott zu sein, der mit seiner Person ident ist. So gesehen darf er ruhig sagen: Ich bin Gott!

nach oben

#13

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 12.09.2006 07:32
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Der Unterschied zwischen mir und Gott ist, dass Gott sich nicht für Mattes hält.

Die richtige Betonung der Geige liegt also auf der zweiten Silbe? Hier fällt es leicht, Gott zu sein.

nach oben

#14

Ich bin ein Gott

in Humor und Fröhliches 12.09.2006 16:55
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte
Für Gläubige ist Gott eine Tatsache, wenn auch nur eine angenommene.
Gott selbst, der angeblich Glauben fordert, ist niemandem gegenüber verpflichtet, zu glauben; er sollte ja alles wissen.

Somit hielte Gott eine der beiden Aussagen nicht nur für wahr oder falsch, er wüßte sogar, ob eine wahr oder falsch ist, nämlich:
1. Ich bin Mattes oder 2. Ich bin nicht Mattes. (Soviel zu Gott)

Mattes hingegen, der nicht allwissend wie Gott ist, soferne er nicht selbiger ist, kann nur eine der beiden Aussagen für wahr halten. Exaktes Wissen darüber hat er leider nicht.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67231 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).