http://www.E-LIEratum.de
#1

darüberstehen

in Minimallyrik 07.09.2018 08:56
von L A F | 133 Beiträge

Wes Gestank mich biege,
des Weh Krank ich kriege.

zuletzt bearbeitet 13.11.2018 08:57 | nach oben

#2

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 07.09.2018 16:26
von mcberry • Administrator | 2.768 Beiträge | 2470 Punkte

Guten Tag L A F,

für solche kleinen Beiträge haben wir ein eigenes Forum eingerichtet. Damit nix untergeht.

Grammatisch halte ich die Zeilen für problematisch, das ist mir aber egal. Inhaltlich wäre anzumerken, daß einige giftige Produkte und hochinfektiöse Krankheiten uns spurlos überwältigen, bevor sie sich zu erkennen geben. Aber wer weiß, worauf du dich beziehst. Vllt. teilst du uns das noch mit? Jedenfalls willkommen im Forum! Administrativ grüßt - mcberry

zuletzt bearbeitet 08.09.2018 05:28 | nach oben

#3

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 10.09.2018 19:58
von yaya | 584 Beiträge | 550 Punkte

Hallo L A F,

seit diesen beiden Beiträgen hast du nichts mehr geschrieben und es ist mehr eine Aussage als ein
lyrischer Beitrag. Da frage ich mich, ob du deinem Eindruck von diesem Forum spontanen Ausdruck
verleihen wolltest.
Schau einmal in die Liste der nominierten Beiträge rein. Das sollte dich motivieren. Grüße von Yaya

nach oben

#4

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 12.09.2018 10:18
von L A F | 133 Beiträge

Danke fuers Verschieben, was nicht unter Dummheit geht

nach oben

#5

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 13.09.2018 15:57
von alba | 497 Beiträge | 404 Punkte

sag mal ist deutsch deine Muttersprache l a f
sieht nämlich nich ganzso aus was mich nich schert
bin selber legasteheniker mit migrationshintergrund unbekannter Generation echt egal
dem fortkommen in der literarischen welt isses aber im wech

nach oben

#6

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 13.09.2018 20:49
von gugol | 189 Beiträge

2 Zeilen, die sich in allen 6 Silben reimen... Daran habe ich mich noch nie versucht.
Ich würde allenfalls wessen/dessen und Wehkrank als ein Nomen zusammen schreiben (XxxXxXx). Aber undeutsch finde ich es auch so nicht, wie es da steht:
Wessen Gestank mich krümmt/biegt, dessen Krankheit und Weh (das Wehkrank) kriege ich - die Aussage ist klar. LG gugol

zuletzt bearbeitet 13.09.2018 20:51 | nach oben

#7

RE: darüberstehen

in Minimallyrik 14.09.2018 09:27
von L A F | 133 Beiträge

Hi mcberry und alba und yaya, danke fuers Lesen. Mir gefaellt dieses Gedicht gut (u. a. aufgrund dessen, was gugol sagt). Ich spreche, nicht schreiben :), etliche Sprachen :), bin aber im deutschen Raum oder so aufgewachsen. MfG, Lorenz

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67237 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).