#1

zeitmaschine

in Liebe und Leidenschaft 03.06.2020 10:04
von munk | 884 Beiträge | 1184 Punkte

wenn die dinge eine seele bekommen,
öffnet sich raum für raum,
die welt wird größer.

draußen gewittert es,
sturmböen sturzregen,
blumenampeln mit überschlag,
topfleichtgewichte in schräglage.

drinnen bewegt sich stille,
zimmer für zimmer verschließt sich,
die welt wird kleiner.

wo ist die himmelsleiter? -
das geheimnisvolle luftschiff?
dein ruf zu den kindern? -

zu viert patschen wir barfüßig in junipfützen.



A.S./2.6.2020

nach oben

#2

RE: zeitmaschine

in Liebe und Leidenschaft 02.07.2020 22:11
von yaya | 667 Beiträge | 726 Punkte

Ja das passt, lieber Munkel,

ziemlich genau zu diesen heftigen aber flüchtigen Regenschauern, mitten im Sommer, fast warm.
Der engt die Welt nicht ein, nein, die Seele kann wachsen. Allenfalls purzeln ein paar Blumenpötte
von den Fensterbänken. Einem Gewitter trauen wir mehr zu, aber es geht vorüber. Der Einschluß
öffnet die innere Welt, läßt uns nach dem geheimnisvollen Luftschiff suchen. - Das sieht bestimmt
genau so aus, wie der schwebende Kahn des chinesischen Garkochs im Film:"Das fünfte Element".

Bald haben wir sie eingesammelt, alle die wir lieben und bei uns haben wollen. Und versöhnt mit
der wirklichen Welt genießen wir, was uns die sogenannte Wirklichkeit zu bieten vermag: Durch
Pfützen patschen, deren spritzende Wasserspiegel alles zerkräuseln, was wir nicht sehen möchten.

Ein schöner Text, strukturiert, nachvollziehbar, originell. Ein echter Munkel eben. Grüße von Yaya

nach oben

#3

RE: zeitmaschine

in Liebe und Leidenschaft 31.07.2020 08:06
von alba | 580 Beiträge | 578 Punkte

ihr denkt über zeit nach hier
die soll doch auch nur eine illusion sein und von erdschwere abhängig oder so irgendwie war das
es muss den ort geben wo wir sie wiederfinden
alle von denen uns eine unmaßgebliche physikalische schwingung vorübergehend trennen konnte

nach oben

#4

RE: zeitmaschine

in Liebe und Leidenschaft 30.08.2020 08:05
von munk | 884 Beiträge | 1184 Punkte

hallöle,
@alba
ja. den ort muss es geben, wir sind zeitlebens auf der suche nach ihm, die begrenzheit eigenen lebens scheint auch illusionär, aber wehe körper, seele, geist müssen sich verfall oder üblem schmerzzeraden stellen, physikalische schwingungen können uns dann paradoxerweise in eine welt tragen, in eine vierte dimension, die, so denkt sich das der mensch, schmerzen unerheblich machen oder vielmehr der preis für das vorübergehende ertragen ... gottlob, wen es nicht betrifft, diese vierte dimension ist, die uns über das mythische, transgenetische hinaus, etwas eröffnet, das dem hier auf erden sterblichen, vermutlich möglich macht, das schrecklichste zu überleben ...

@yaya
sehr fein näherst du dich diesem text; das fünfte element, den film habe ich mit meinen kindern und meiner frau oft gesehen, sehe ich vor meinen augen und ja, wir wollen und können bestimmte sachen, die wir ansehen mussten, nicht sehend ertragen, da hilft das fast impressionistische "zerkräuseln" der uns immer wieder erscheinenden bilder. ich habe jüngst im facebook ein bild geteilt, von dem berichtet wurde, es würde ein japanischer neurologe für eine stressbestimmung einsetzen. man schaut darauf und es ist entweder stillstehend oder es bewegt sich. je heftiger es sich bewegt, um so gestresster sei der das bild betrachtende. ich wurde von einem freund und einer freudin aufgeklärt, dass es ein beispiel für eine klassische optische täuschung ist. fokussiert man seine augen streng auf das zu betrachtende, dann stehen die dargestellten optischen flächen und körper still, verändert man die augenwinkel, so gibt es eine bewegung, je schneller man den blickwinkel ändert, um so heftiger bewegen sich darin die flächen und körper. meine erwiderung dazu: "vielen dank für die aufkärung, das schön-finden; der effekt ist defintiv suggestiv, das stillstehen erfordert die fokussierung nicht nur der augen, sondern auch das rasende herz, beruhigt, erbringt den beweis einer andren stille, dann ist sie beherrschbar wie auch die bewegung, deren tempo mit hilfe der augen bestimmt werden kann. für einen visuellen lerntyp eine beeindruckende erfahrung. ich kann die bilder, auf die ich schau, verändern ..." ... die schlichte erkenntnis, den blickwinkel zu verändern, um unerträgliches zu ertragen, wäre eine weitere möglichkeit, traumabilder oder wehtuende bilder, die nicht wegzutrommeln oder zu verarbeiten sind, auszuhalten und in die eigene wahrnehmung struktiv zu integrieren ...

liebe grüße, alba & yaya
munkel

zuletzt bearbeitet 30.08.2020 09:30 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8368 Themen und 61796 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Al le Gordien, Imothek
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).