http://www.E-LIEratum.de

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Gabriela Mistral / Dame La ManoDatum29.08.2019 16:46
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Guten Tag Sneaker,

    ein beschwingter Text. Die einfache Sprache bezieht jeden ein und gaukelt mir vor Spanisch zu
    verstehen, was gar nicht zutrifft. Aber ich verstehe: Wir brauchen nicht viel. Das LI bezieht uns
    alle mit ein. Wer meine Lieder kennt und mit mir tanzen kann, den nehme ich mit. Zu Leben ist
    keineswegs so kompliziert, wie es scheint, und erst recht die Liebe nicht. Wer sich dafür öffnen
    will, kann das erkennen und mitkommen. Wer würde nicht gerne folgen wollen? Grüße von Yaya

  • Nochmals über das KlimaDatum26.08.2019 09:26
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Dann nimmst du vielleicht solange mit meinen Einfällen Vorlieb, Joame?

    Zu Beginn zeigst du einen leeren Schrank, was kein Zufall sein kann. Warum der Dichter
    einen Text über die Klimaerwärmung mit einer Mangelsituation einleitet, interessiert mich.
    Verweist die erste Strophe auf unsere Zukunft? Dann fehlt mir ein Verweis auf ein solches
    Ergebnis unseres Treibens und das Vermächtnis für die nächste Generation.
    S7Z1/2 erklären den CO2 Ausstoß für ein Werk der Vergangenheit. Wir stoßen seit Jahren
    ungebremst in die Atmosphäre.
    In S8 wird unter den Ursachen der Verschwendung unserer Ressourcen neben Geld und
    Macht die gute alte Bequemlichkeit nicht genannt.
    "Folgen waren längst bekannt, zaghaft war nichts unternommen" ist mir sprachlich nicht
    eindeutig genug. Es ward der eine oder andere zaghafte Versuch unternommen ohne
    nachhaltigen Effekt verglichen mit den zugefügten Schäden.
    Das wären so die wichtigsten Punkte.
    Scherzgedichte sollen schwungvoll klingen wie dieses mit "Feuer, Fluten, Treibhausgase"n.
    Deshalb sind sie aber keineswegs leicht zu schreiben. Dieses hier gelang. Grüße von Yaya

  • Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Hi Joame,

    Mac wandert durch den Wald habe ich gehört, und er kann Android fast so wenig leiden wie ich.
    Auch wenn er sich verirrt, was ich für wahrscheinlich halte, wäre von dieser Front nicht viel an
    Beiträgen zu erwarten. Katze Alba ist stiften gegangen; wir dürfen sie im Untergrund vermuten.

    Nur Mut! Es gibt noch andere User. Auch war schon lange kein Troll mehr an Bord. Grüße von Yaya

  • Es ist nicht vorbeiDatum04.08.2019 08:50
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Das ist ein sehr interessanter Text, lieber Munkel,

    auch wenn mir die Zeilenumbrüche oft willkürlich vorkommen, so dass ich die Prosaform vorziehen würde.
    Das ist aber nicht entscheidend.
    Gewohnheitsmäßig lese ich viele Texte mit dem Hintergedanken ihrer bevorstehenden Rezeption durch den Konsumenten. Unter diesem Gesichtspunkt sind Beginn und Ende besonders wichtig.
    So, wie du es gestaltest, das Gedicht als Aufschrei des LI, macht durchaus Sinn, schreckt aber ab. Deshalb
    würde ich den Auftakt leiser gestalten und beginnen mit: "Lasst die Schatten nach mir greifen, damit ich all
    das versteh." Danach beginnt das LI seine Erzählung, die über eine rein persönliche Erfahrung hinausgeht.
    Jeden wird es irgendwann betreffen, ein vernichtender Verlust.
    Jeder Eindruck einer Sonderstellung schwächt diese Allgemeingültigkeit der Aussage und sollte vermieden
    werden. S4Z6: "tödlicher verwundet als all die anderen" würde ich deshalb auslassen.

    Für den Schluß hast du mit dem Anfräsen der Haut ein starkes Bild gewählt. Da die Maschinenbilder das LI
    angreifen, wird gerade durch die Teilung zwischen der Hülle des LI und der spürenden Seele des LD deren
    unbeirrte Einheit noch einmal betont.
    Die Zeilen habe ich gerne gelesen. Grüße von Yaya

  • FlimmernDatum04.08.2019 08:04
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Guten Morgen, Gugol,

    auch mir gefallen die Verse; du lieferst ein elegantes Beispiel traditioneller Liebeslyrik ab.
    Zwar bekäme den Zeilen ein formaler Feinschliff, aber da warst du nie sonderlich aufgeschlossen.

    Versuchen wir es dennoch, denn der Text ist es wert:
    S1Z2 wird "derweil" mit Betonung auf der ersten Silbe ausgesprochen und kommt metrisch korrekt.
    Es passt für mein Sprachempfinden aber nicht. Vllt "Jeder, der es sah ..." Das kriegst du besser hin.

    S2 wird durch den Zeilenauftakt die Wucht genommen, finde ich, und kommt bestens ohne aus.
    Z3: Dir in diesem Lebenskampf den Sieg erringt, Z4 alles ....." hier ist mir Schwere zu unscharf.
    Etwas Schweres muss gar nicht böse sein. Auch Gutes kann sehr schwer fallen. Wie wäre Übel?

    Aber es ist auch so eine lesenswerte Dichtung. Einen schönen Sonntag noch. Grüße von Yaya

  • Ein frohes Pfingstfest 2019Datum09.06.2019 13:24
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Ein frohes und gesegnetes Pfingstfest
    Wünscht auch Yaya allen E-literaten!

  • Nebenbei Datum09.06.2019 13:19
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Hallo Eisvogel,

    Ein hübscher Auftakt zu einem Märchentext. Die Fortsetzung würde ich auch gerne lesen
    wollen. Nach Würdigung des Kommentars der Vorschreiberin werden wohl Federn fliegen.
    Aber das hindert mich nicht, schon mal ein Körbchen zum Beeren sammeln mitzubringen.
    Pfingstgruesse von Yaya

  • BastauchbensaltDatum09.06.2019 13:08
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Nachtfalterflug

    S tnnneeinp z

  • La vie en roseDatum12.05.2019 13:33
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Das ultimative Liebesgedicht, lieberMunkel,

    gefolgt nur noch von Erinnerung und Sehnsucht. Kein leichter Auftrag, den Eroberungszug des Nichts in Worte zu fassen.
    Der Titel berührt mich seltsam, weil die todgeweihten Rosen nicht zu trauern scheinen. Fast überrascht, dass nichts aufblueht, sondern die Welt schmerzlich vergeht.
    Aber sie waren immer schon blutig, die Rosen. Wahrscheinlich hast du Recht. Jedenfalls fügt dieser Text der traditionellen Liebeslyrik eine Nuance hinzu. Gruesse von Yaya

  • ungefurchtDatum12.05.2019 12:53
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    In dieser Version, liebe Alba,

    wurden die Federn erschlagen. Das wäre zu bereinigen, wenn es dir wichtig genug erscheint.
    Der Text ist vllt. nicht der grosse literarische Wurf, hat aber Potential.
    Auf mehr wirbelnde Federn aus deinem Pfoetchen dürfen wir gespannt sein.
    Gruesse von Yaya

  • Osterfeuer 2019Datum20.04.2019 22:14
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Die Flämmchen züngeln, wachsen schnell,
    Ergreifen Puppen heiß und hell.
    Holzspielzeug zischt und knistert froh,
    Bald brennt die Bude lichterloh.
    Dergleichen kann ja mal passieren.
    Mac muß kein Haus mehr renovieren.

  • DorfidylleDatum20.04.2019 22:06
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Hallo Alcedo,

    dem Vorschreiber stimme ich gerne zu. Diese kränkelnde Atmosphäre, ein Zustand bröckelnder
    Zivilisation, das ist genau getroffen. Interessant finde ich einen Prozeß fortschreitenden Zerfalls
    ohne erkennbaren Gewinner. Tschernobyl fiel mir ein, wo inzwischen die Natur siegt. Hier ist zu
    befürchten, daß hinter den Kulissen noch ein paar Kulturvertreter an morschen Strippen ziehen.

    Die Texte sollten Katze Alba gefallen (die leider ihr Laptop kaputt gelatscht hat.) Grüße von Yaya

  • BastauchbensaltDatum16.03.2019 12:27
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Sackhaar

    K uttaeeszworrre l

  • Beschreibung des UnmöglichenDatum03.03.2019 16:45
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Nur zu, Joame,

    mir ist heute schon unmöglich genug mit einem Tablet unterwegs zu sein. In welchem Sinne diese Story sich "unmöglich" aufzustellen beliebt, lesen wir demnächst mit wohlwollendem Interessse, Folge fuer Folge. Gruesse von Yaya

  • WortketteDatum03.03.2019 16:37
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Hahnentrittmuster

  • BastauchbensaltDatum03.03.2019 15:21
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Krisengipfel werden allmählich zur Regel

    A wietllgausgbnäl g

  • BastauchbensaltDatum23.02.2019 21:40
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Siebengebirge


    L eesewibibe s

  • uralt gefunden ca. 1962Datum23.02.2019 19:50
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Guten Abend, Joame,

    diese Verse sind gut angedacht und verdienen eine Überschrift.
    Warum verweigerst du beharrlich eine metrische Überarbeitung?
    Diese S2 scheint mir ein unnötig spitzer Stolperstein: Besser wäre ganz darauf zu verzichten.
    Anders herum rammt in S3 das Holzkreuz das Versende geradezu. Das finde ich handwerklich gut gemacht.
    Aber S5Z3 wirkt unbeholfen: Zukunfts - oder eine dumpfe Angst wären besser geschliffen als "vor später".
    Und betrunken werden kann kein Gefühl, nur das LI fühlt sich so.
    Eine Anmutung von Wehmut überträgt sich dem Leser. Gleichzeitig kommt auch die Waldeslust bei mir an.
    Die Zeilen sind es wert noch einmal überholt zu werden. Insgesamt gerne gelesen. Grüße von Yaya

  • vom 11.2.2010Datum16.01.2019 19:37
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Dafür hast du sicher gute Gründe, JP,

    einen acht Jahre alten Text jetzt und hier zu Posten. Ob der Pfeil ins Schwarze trifft, bin ich nicht sicher. Auch dass die Zeit eine böse Macht sei, glaube ich nicht.
    Am Ende wird jeder von uns auf sich zurückgeworfen. Wenn sich Zusammenhänge überlebt haben und nicht länger bewähren, dann dürfen wir neue knüpfen. Du kannst schreiben und du wirst deine Möglichkeiten finden. Gruesse von Yaya

  • SiestaDatum14.01.2019 00:55
    Foren-Beitrag von yaya im Thema

    Im Spannungsbogen, verehrter Eisvogel,

    zwischen mentaler Aufweitung in Zeit und Raum , aber andererseits einer Besiedelung des Koerpers durch Kleinstlebewesen, stand von Anfang an zu befuerchten, dass die Geschichte nicht gut ausgehen wuerde.
    Die Bilder bleiben beschaulich, bis der Amselhahn eines überraschenden Todes stirbt. Die plötzliche Brutalität einer physischen Kralle folgt dem Blitzschlag, der den schlummernden Alten ereilt , als Materialisation von Gewalt.
    Die unheimliche Stimmung, eine unsichtbar aufgeladene Atmosphäre, in schroffem Gegensatz zur anschaulich beschriebenern Harmlosigkeit der Szenerie, sind gekonnt in Szene gesetzt.
    Nicht jedem wird der Text gefallen, aber dem Autor darf zugetraut werden, darüber zu stehen. Gruesse von Yaya

Inhalte des Mitglieds yaya
Beiträge: 621
Geschlecht: weiblich
Seite 1 von 28 « Seite 1 2 3 4 5 6 28 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anisa258
Forum Statistiken
Das Forum hat 8646 Themen und 64233 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).