http://www.E-LIEratum.de
#1

In der Mitte

in Gesellschaft 15.12.2008 17:25
von Schreiberling (gelöscht)
avatar
Rechts von mir
stehen Linke
und reden von der Geschichte
und sie versuchen
mit Hilfe der Geschichte
die Zukunft zu retten

Links von mir
stehen Rechte
und reden von der Geschichte
und sie versuchen
mit Hilfe der Geschichte
die Zukunft zu retten

Ich stehe dazwischen
trinke mein Bier
kaue Erdnüsse
und fühle mich in der Gegenwart
ziemlich alleine gelassen
nach oben

#2

In der Mitte

in Gesellschaft 23.12.2008 20:13
von Joame Plebis | 3.368 Beiträge | 3363 Punkte
Guten Tag, Schreiberling!

Jetzt fasse ich es einmal politisch auf:
Wenn Linke und Rechte als das genommen würden, als was sie bei flüchtiger politischer Zuordnung (ohne tiefe Hintergründe natürlich) betrachtet werden, so wäre die Aussage eindeutig.
Wer mehr rechts ist als der Betrachter, wäre noch immer als Linker zu bezeichnen; die Rechten stehen zu weit Links, somit zu wenig rechts. Ergebnis: alle sind zu links und zu wenig rechts. Soweit die Interpretation, falls es politisch gemeint ist.
Reden von der Geschichte alleine genügt nicht, um die Zukunft zu retten, das können nur Taten.
Im Gespräch von der Geschichte, somit gedanklich auch dort, scheint der Schreiber der einzige zu sein, der in der Gegenwart ist; da muß er sich wohl alleine gelassen fühlen.

Ich kann nur vermuten, es wird erwartet, sie mögen in der Gegenwart sein und aktiv, außerdem nicht mit der Schlagseite nach links.

Gruß
Joame
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).