http://www.E-LIEratum.de
#1

unrechtes recht

in Gesellschaft 05.12.2008 14:25
von perry • Mitglied | 1.417 Beiträge | 1417 Punkte
unrechtes recht


pirsche ungesehen durchs holz.
fahren auf waldwegen ist verboten,
außer man umgeht die schilder, listig

wie ein wildschwein nie zweimal
am selben ort nach trüffeln gräbt,
auch wenn es nur kartoffeln sind. wage

nicht, dich einer bache mit frischlingen
zu nähern. sie ist gefährlich
wie schüsse auf dem todesstreifen, durch

den du, auf allen vieren kriechend,
dich wagst, geduckt unter lichtfingern
und stacheldrahtkrallen. entdeckt

rennst du im zickzack übers raff
in die freiheit, furcht im nacken.
andere werden von regimetreuen ge-

richtet, ohne selbst gerichtet zu werden,
bleiben auf der strecke. der aufbruch
wird verteilt, an eine neue zeit.

nach oben

#2

unrechtes recht

in Gesellschaft 14.12.2008 16:48
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Hallo perry,

über das Gedicht "unrechtes recht" kann ich formal leider nicht viel sagen oder wie sauber es klingt. Inhaltlich setzt Du Dich mit der Republikflucht - so hieß das doch damals in der DDR - auseinander.
Du beschreibst, wie Dein LyrI durch die Todezone schleicht und wie ein "Wildschwein" gejagt wird. Warum die Kartoffeln, die Bache genannt werden, das ist mir nicht verständlich, die Anspielungen verstehe ich nicht.

Am Ende - es ist wie die Moral von der Geschichte - steht, dass den Schützen kein Prozess gemacht wurde, dass sie nicht gerichtet wurden.
Der Aufbruch in die Freiheit, sei also gescheitert. Die Flucht war keine Flucht in die Freiheit.


Ich habe keine Ahnung wie der Stand der Dinge in der Rechtsprechung zu den Mauerschützen von damals ist. Wobei diese Thematik es auch in sich hat.
Wie nennt sich das? Befehlsnotstand? Das war schon immer ein häßlicher Teil deutsch-deutscher Geschichte, aber auch ein schwieriges Thema. Es würde mich interessieren, ob es juristische Lösungen gibt?

Die Fragen wirfst Du auf, Du beziehst auch Stellung, das will mir gefallen. Aber irgendwie ist es mir auch wieder zu glatt, Gut und Böse scheinen mir zu einfach verteilt zu sein. Du merkst, mein Wissen hat viele Lücken.
Aber neugierig hast Du mich jetzt gemacht und ich werde mal sehen, was ich zu den Mauerschützen finden kann.

Gruß
Brotnic2um
nach oben

#3

unrechtes recht

in Gesellschaft 02.01.2009 12:51
von perry • Mitglied | 1.417 Beiträge | 1417 Punkte
Hallo Brotnic2um,
entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.
Der Text sollte eigentlich keine Wertung treffen, sondern nur das Thema Recht bzw. Unrecht aufwerfen. Die Problematik der Mauernschützen ist nur ein Beispiel von vielen und dient hier lediglich als Polarisationspunkt.
Das Bild mit dem Wildschwein soll auf die oft falsche Gewichtung (Trüffel/Kartoffel) der Ideale und die Gefahr hindeuten, die daraus entstehen kann.
Freut mich, dass dich der Text ansprechen konnte.
LG
Perry

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8795 Themen und 70591 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).