http://www.E-LIEratum.de
#1

tierisch

in Philosophisches und Grübeleien 13.11.2008 12:51
von riemsche | 74 Beiträge | 74 Punkte

Ein Bluff bedingt das Täuschungsmanöver
so wirkt selbst Scheitern gewollt perfekt.
Im Härtefall geht es auch gröber.
Ein Hund, der aus purer Geilheit leckt
- an welcher Stoffmaus, sei freigestellt -
und plötzlich das Schwein in sich entdeckt
hört selten, dass er nur sich anbellt.

Wozu in fremden Federn schwitzen ?
Kann man doch auch brandheiße Dinge
zwar nur ganz kurz , doch gleich besitzen.
Schlau ist, sich dabei Fingerlinge
über zu streifen –gut gepudert–
über Spliss, Gilb und Eheringe
während man steif um Haltung rudert.

Gegenwind kommt aus jeder Richtung
für die, die knapp daneben stehen
verwandelt dicke Luft in Dichtung
und lässt mich Stunden früher gehen
den siebten Tag selbst zu kreieren:
wenn Schafe sonntags Rasen mähen
um mal an Boden zu verlieren.

_____
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8795 Themen und 70591 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).