http://www.E-LIEratum.de
#1

Paris

in Gesellschaft 12.10.2008 11:35
von Habibi (gelöscht)
avatar
faulender leib
auf deinen schwären
nutten und bettler
hocken wie fliegen
nächtens
wenn über ängstlichen seelen
das damoklesschwert hängt
wie ein fallbeil
kreisen die gierigen geier des todes
tiefer und tiefer
das aas zu beäugen
wartend
bis du dir selbst zur legende
und deine namen
nur schall und rauch noch
endlich versunken
im kot deiner straßen
bis dass der ratten requiem
mitleidlos in den schlaf dich pfeift
der ist traumlos
und ohne erwachen
nach oben

#2

Paris

in Gesellschaft 12.10.2008 12:40
von viktor (gelöscht)
avatar
...huch, welch apokalyptischer text...aber eindringlich und voller bilder.
warum muss es paris sein?
castrop-rauxel hätte auch gepasst...
liebe grüße
viktor
nach oben

#3

Paris

in Gesellschaft 12.10.2008 12:54
von Habibi (gelöscht)
avatar
Ich muss gestehen, dass das Gedicht schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Damals hatte ich - es war im Februar - genau diesen Eindruck von Paris. Mittlerweile liebe ich Paris und mit der Hundescheiße überall das haben sie jetzt auch besser im Griff. Lesen lässt sich das Gedicht übrigens ganz toll, habe es schon bei vielen Auftritten performt. Es entwicklet so einen Sog...

Gruß von Habibi
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8851 Themen und 70952 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).