http://www.E-LIEratum.de
#1

Am 17. März 1985

in Natur 17.03.2008 23:47
von Alcedo • Mitglied | 2.443 Beiträge | 2351 Punkte
Am 17. März 1985


Ein warmer Mittag wars gewesen,
der Lenz schon etwas fortgeschritten,
in den Weiden kam Grün hervor,
junge Sprossen ragten im Rohr -
nur die Pappeln standen wie Reisigbesen
kahl damitten.

Ich ging den Weg hinab zum Fluss
durchs Schwarzkehlchengeleier.
Der Waldrandbach war angeschwollen;
- hätt ich mir doch denken sollen,
dass ich den Umweg nehmen muss,
vorbei am Schwarzen Weiher.

Also quer durch dichten Wald:
das Fernglas nach hinten legend,
konnt' ich mich vor Ästen neigen
und Ranken besser übersteigen,
doch es lichtete sich bald -
kannte ja die Gegend.

Als ich die Böschung betreten hatte
erschien mir etwas sonderbar:
ich hatte plötzlich das Gefühl
es würde seltsam kalt und kühl,
als ich über die Blättermatte
hinabgestiegen war.

Aber kein Windhauch wehte von Norden,
auch war es nicht bewölkt geworden.
Die Sonne schien immer noch heiß.
Ich hatte den Weiher nicht beachtet,
und hatte zuerst den Himmel betrachtet -
doch da plätscherte eine Unke leis
und da schwebte im Wasser, milchig-weiß,
ein Panzer aus blankem Eis.


e-Gut
nach oben

#2

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 00:30
von Leviathan | 44 Beiträge | 44 Punkte
Hi Alcedo
Da siehste mal, wie kalt es früher war.
Und das du dich so gut erinnern kannst.

Viele liebe Grüße
Levi

ne redaktionelle Bearbeitung kommt vielleicht später
nach oben

#3

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 00:38
von Alcedo • Mitglied | 2.443 Beiträge | 2351 Punkte
hallo Leviathan
im Vergleich wars heute frischer,
aber der Frost fehlte im Winter.
meine Erinnerung stützt sich auf alte Kladdeneintragungen.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#4

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 01:36
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
Hey Bill .. pardon: Alcedo!

Dies Gedicht ist aber nicht von Dir!
würde...würde..... würde ...
keuch, würg! " Die Würde des Menschen ist unantastbar" (Artikel I im GG ), ansonsten ist "würde" mit viel Vorsicht zu gebrauchen.
"... auch war es nicht bewölkt geworden "........ is aber aaaaarg galant....( hier umwölkte sich mein altes Haupt!! )
joi, joi....

nein! Dieses Gedicht ist auf andrem Mist gewachsen!

Hofft der alte Bipontina
nach oben

#5

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 10:01
von Alcedo • Mitglied | 2.443 Beiträge | 2351 Punkte
Bill? Grundgesetz? joi?
bipontina, schreib bitte deutlich was du meinst. du ahnst nicht wie leicht ich Missverständnissen erliege.
meinst du "würde" ist falsch?
der Plagiatsvorwurf lässt mich schmunzeln.
nun, so habe ich früher geschrieben. aber ich stehe dazu.

Gruß
Alcedo

e-Gut
nach oben

#6

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 10:24
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Hallo Alcedo!

Leider reicht meine Zeit nicht aus; ich hätte es gerne in die würdige Form gebracht. So mache ich mir eben einen Ausdruck davon, stecke ihn ein, für den Fall, daß ich im Stau steckenbleibe.
Das Schwarzkehlchengeleier, das stört mich gewaltig. So habe ich mir den Sänger gleich angehört. Geleier, was ein wenig abwertend wirkt, bezeichne ich es nicht.
Hier darf der Reim dem Sinn nicht untertan sein.
Aber Du hast bereits erklärt, daß es ein Wiegenwerk war.
Vielleicht warst Du dann als Baby sehr unruhig, wenn es so geholpert hat.
Nur Deinen Zeitmangel kann man es zugute halten, denn auch Dir wird nicht entgangen sein, daß es gewaltig umgearbeitet gehört. Vielleicht gibt es einen Zuschuß vom Staat - so auf die Art wie bei Altbausanierung.
Im Moment lasse ich das Xen, das hast Dir doch schon angesehen.
Vom Thema her schön, es hätte auch eine gute Naturgeschichte ergeben können (oder kann es noch).

Mit Gruß
Joame
nach oben

#7

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 10:47
von Alcedo • Mitglied | 2.443 Beiträge | 2351 Punkte
danke, Joame, für die Einschätzung.
ich weiß auch nicht was mich geritten hat. irgendwie hatte ich das Gefühl, ich habe damals alles festgehalten/aufgesogen wie ein Schwamm auch um es in einem geeigneten Tümpel wieder freizulassen. aus einem verqueren Grund war mir auch der Zeitpunkt wichtig. und den hatte ich in den letzten Jahren immer verpasst. jetzt müsst ihr das halt grade ausbaden ...
freilich würde eine Verdichtung nicht schaden. Korrekturen und Vorschläge zur Form würden mich interessieren.

du hast die Schwarzkehlchen auf mp3? schick mir die Datei bitte. ich habe nur das da gefunden:
http://www.vogelwarte.ch/db/sound/4100.mp3 <- Schwarzkehlchengesang
und für mich klingt das immer noch wie ein ungeöltes Wagenrad, vor allem wenn es mehrere sind.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#8

Am 17. März 1985

in Natur 18.03.2008 13:12
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Ich versuchte es, Dir so ein 'ungeöltes Wagenrad' zu senden, doch Windows löschte es stets sofort mit dem Hinweis, es könne eine unsichere Anlage sein. Tut mir leid.
Joame
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8796 Themen und 70593 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).