http://www.E-LIEratum.de
#1

Zwölf Geschwister

in Natur 18.01.2008 19:07
von bas[ti]an | 98 Beiträge | 98 Punkte
I. die kindlichen

Wie ein schöner Neujahrsmorgen,
jung und doch sein Antlitz kalt,
sagt er: die vergang‘nen Sorgen
sind wie Luft, verweht und alt.

Und Kristalle werden leiten durch die reinen Fahrenheiten,
dort im Funkeln scheint er da, Januar.

In der dunklen Gasse Nacht
wohlbehütet von den Sternen
schweift ein Licht und hält nachts Wacht
mit der Fackel den Laternen.

Sind es Träume die geleiten durch den Raum und die Gezeiten
Dann steht still und unnahbar, Februar.

Schön galant und sehr adrett,
trägt er seine Frühlingsblüten
zu dem Mädchen. Sie ist keck,
und nun liegt er ihr zu Füßen.

Die Gefühle werden leiten, wirren auf und ab die Zeiten
Und es schlägt wie wild ein Herz, März.
nach oben

#2

Zwölf Geschwister

in Natur 18.01.2008 21:32
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Guten Tag, basti!

In den ersten Zeilen wurde ich an der Stelle,
wo es heißt:

Zitat:

sagt er: die vergang'nen Sorgen

zum ersten Mal
an Kommentatoren vergangener Zeit erinnert, die hier bestimmt
die Frage einwerfen würden WER? Da Du schreibst: 'sagt er'.
Wer ist dieser, auf den sich das bezieht, der vorher und nachher nicht erwähnt wird.
Weiters könnte ich fragen, ob Du sicher bist,
daß die Sterne behüten.
Ein Licht hält den Laternen Wacht? Und das mit der Fackel?

Meinst Du den März, der schön und adrett,
seine Frühlingsblüten trägt?
Ist das nicht ein bißchen früh?

Kläre bitte auf, wenn Du willst und kannst.

Zwölf Geschwister betitelst Du die Zeilen,
somit gehe ich von der Annahme aus,
Du willst hier die zwölf Monate auf verdichten.
Das sehe ich als viel Arbeit an, habe keine Vorstellung,
wer das lesen wird. Nimm doch gleich das Jahr,
setze irgend einen Wortstrudelteig darunter und damit hat es sich.
In Zeiten der Sparmaßnahmen muß nicht nur Papier gespart werden,
auch jeder Zwischenraum.

Ich kann leider keine Beziehung und keine Gefühle zu Deinem Text herstellen,
vielleicht habe ich mir zu wenig Rum in meinen Schnaps gegossen;
das werde ich gleich nachholen, dann wird es anders aussehen,
wenn ich es wieder einmal betrachte.

Mit freundlichem Gruß
Joame
nach oben

#3

Zwölf Geschwister

in Natur 18.01.2008 22:29
von bas[ti]an | 98 Beiträge | 98 Punkte
hallo joame,

wow das gingel gangel schnelle..und das sind ja gleich vieeeele Fragen auf einmal..ok vorab Inspiration dieses Werkes liefert ein Kalendar, mit romantischen Bildern. In diesem Kalendar sind die einzelnen Monate personifiziert dargestellt, mit diesem Hintergrundwissen sollte die erste Frage leicht beantwortbar sein:


Zitat:

an Kommentatoren vergangener Zeit erinnert, die hier bestimmt
die Frage einwerfen würden WER? Da Du schreibst: 'sagt er'.
Wer ist dieser, auf den sich das bezieht, der vorher und nachher nicht erwähnt wird.



nun er ist der *Januar* der somit einen mystischen Charakter erlangt, wie wahrscheinlich seine Brüder auch, denn sie wurden zu Zeitenhütern gemacht. und jeder weiß doch wer sich zum Neujahr etwas wünscht dieses geht im neuen Jahr in Erfüllung, gell


Zitat:

Weiters könnte ich fragen, ob Du sicher bist, daß die Sterne behüten.


was auch immer, natürlich man muss nur daran glauben, wenn du glaubst das dir zB eine aspirin hilft dann wird sie das doch auch, genauso ist es mit den Sternen oder dem Mond nur in einem anderen Kontext...


Zitat:

Ein Licht hält den Laternen Wacht? Und das mit der Fackel?



nun das ein Licht Laternen wacht hält, steht dort glaube ich nicht *kratz am kopf*, mit "ein Licht schweift" ist eher gemeint, das der Monat wie auch alle anderen tief dem Licht zugewandt ist, auf der lichten Seite steht wenn wir von Dualitäten reden oder einfach du bist mein Licht als Kosewort...kannst dir etwas aussuchen, was dir halt am besten gefällt...aber um mich kurz zu fassen sollte damit eigentlich ausgedrückt werden, ja obwohl der monat wie fast alle wintermonate sehr dunkel und kalt ist, dennoch gibt es auch dort seine lichten seiten zB Träume, wie in folgender Zeile beschrieben. usw und vieles mehr...


Zitat:

Meinst Du den März, der schön und adrett,
seine Frühlingsblüten trägt?
Ist das nicht ein bißchen früh?

Kläre bitte auf, wenn Du willst und kannst.



nun das ich will, habe ich denke ich schon mit den äußerungen davor gezeigt, und dass ich kann *ja* meine fingerchen funktionieren noch alle wie auch alle weiteren gliedmaßen und bedürfen keiner physiotherapie..oder wie war die frage gemeint?

nun wie ich schon erklärte stammt der inhalt aus einem Kalendar und die Monate sind personifiziert und genau wie sich der maler etwas dabei gedacht hatte, die emotionen usw der einzelnen monate darzustellen, versuche ich dies jetzt mit den Worten..na also am anfang des frühlings mit gefühlen usw denn Blüten kann ja auch vielfachbedeutungen haben und die ersten grünen Frühblüher habe ich sogar jetzt schon austreiben sehen, wenn dies deine Frage beantwortet??


Zitat:

Zwölf Geschwister betitelst Du die Zeilen,
somit gehe ich von der Annahme aus,
Du willst hier die zwölf Monate auf verdichten.
Das sehe ich als viel Arbeit an, habe keine Vorstellung,
wer das lesen wird. Nimm doch gleich das Jahr,
setze irgend einen Wortstrudelteig darunter und damit hat es sich.
In Zeiten der Sparmaßnahmen muß nicht nur Papier gespart werden,
auch jeder Zwischenraum.


na also den ersten leser oder leserin habe ich ja schon gefunden...zeiten der sparmaßnahmen, na ich hoffe du vertrödelst jetzt nicht meine zeit..lesen wir mal weiter *grins* ansonsten kommst du gleich in meine ökowortwitztasche


Zitat:

Ich kann leider keine Beziehung und keine Gefühle zu Deinem Text herstellen,
vielleicht habe ich mir zu wenig Rum in meinen Schnaps gegossen;
das werde ich gleich nachholen, dann wird es anders aussehen,
wenn ich es wieder einmal betrachte.


och mann jetzt fang ich an zu weinen, denn ich habe doch diesen text extra geschrieben um deine gefühle zu befriedigen, aber warte ich schreibe dir demnächst extra ein werk, musst bloß sagen was du wünschst, nicht das du noch in eine winterdepression verfällst..man muss doch an seine mitmenschen denken...wie gesagt und wenn es dir hilft dann hol dir doch erst mal ein zwei schnaps und vllt wird es ja dann schöner für dich...na ja im endeffekt ist alles geschmackssache und ich akzeptiere dies natürlich...also schönen nabend noch mit deine pulle schnaps und prost moin mon

LG basti
nach oben

#4

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 02:16
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Hallo Basti!

Keineswegs will ich Deine wertvolle Zeit vertrödeln; ich bin so wie jeder andere daran interessiert, daß Du noch viele Werke schreibst. Aber so Gedichte und Sprüche über die Monate gibt es zur genüge, damit wirst Du nicht berühmt und vergeudest Deine Kräfte.
Es ist lieb von Dir, mir etwas wünschen zu dürfen. Nur nichts über diesen virenverbreitenden Winter.
Vielleicht schreibst Du mir etwas über die Sehnsucht, die in Dir kaum zu bezähmen ist, nach der wärmeren Jahreszeit.

Ich weiß nicht, was Dir behagt, wohin es Dich zieht, es auszudrücken. Ich weiß nicht einmal, ob Du ernsthaft schreiben willst oder nur eine Unterhaltung suchst.
Aber wenn es Dich drängt und Du gerne etwas schreibst, dann nur eine kurze PN und ich stelle den Beginn einer Kurzgeschichte ein, an der Du Dich beteiligst. Vielleicht gelingt etwas Interessantes, Komisches, Erheiterndes oder gar Spannendes.(?)
Quäle Dich nicht mit den Monaten, das ist Schnee von vorgestern, vergeude nicht Dein Talent.

Gruß
Joame
nach oben

#5

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 16:41
von bas[ti]an | 98 Beiträge | 98 Punkte
hallo joame,


Zitat:

Keineswegs will ich Deine wertvolle Zeit vertrödeln; ich bin so wie jeder andere daran interessiert, daß Du noch viele Werke schreibst. Aber so Gedichte und Sprüche über die Monate gibt es zur genüge, damit wirst Du nicht berühmt und vergeudest Deine Kräfte.


na ja dass du meine zeit vertrödelst, dass war ja auch eher aber es freut mich zu hören, dass andere daran interessiert sind das ich noch viele werke schreibe..nun da werde ich glatt ein wenig rot..aber jetzt kommen wir zu dem letzten Punkt dieses Zitates..das schreiben wie ich es betreibe, dient mir selber, wenn ich andere damit beglücken kann dann umso besser, jedoch dient es keinesfalls um berühmt zu werden, natürlich könnte man dagegen halten ja warum machst du es dann publik...ja weil es den anderen genau so geht wie mir deswegen..ich mach es ja nicht in der tagesschau publik und ehrlich gesagt fing jeder damals damit an aus interesse spass usw. ein hauch melancholie..nenn es wie du willst....

um zurück zu den zwölf monaten zu kommen, na ja die wiederholen sich, genauso wie dein vorschlag die Sehnsucht, es trägt nur immer ein anderes gewand

Zitat:

Ich weiß nicht, was Dir behagt, wohin es Dich zieht, es auszudrücken. Ich weiß nicht einmal, ob Du ernsthaft schreiben willst oder nur eine Unterhaltung suchst.


was verstehst du unter ernstem schreiben, ich denke schon das ich ernsthaft schreibe und mir auch gedanken über die werke mache..zunächst braucht man eine idee..dann muss man recherchieren, man kann ja nicht irgendeinen müll schreiben und dann einigt man sich auf form usw. also wenn das nicht ernsthaft ist dann weiß ich nicht mehr...aber du kannst mir ja schreiben wie du es dir vorstellen würdest...

Zitat:

Aber wenn es Dich drängt und Du gerne etwas schreibst, dann nur eine kurze PN und ich stelle den Beginn einer Kurzgeschichte ein, an der Du Dich beteiligst. Vielleicht gelingt etwas Interessantes, Komisches, Erheiterndes oder gar Spannendes.(?)


du kannst mir gerne den anfang einer kurzgeschichte zuschicken, was sollte ich dagegen haben

Zitat:

Quäle Dich nicht mit den Monaten, das ist Schnee von vorgestern, vergeude nicht Dein Talent.


ich verstehe dich ehrlich gesagt ernsthaft nicht, ich schreibe dieses thema weil es mir spaß macht und nutze die bilder, also ich quäle mich nicht, wenn es dich jedoch quält, dass du damit nicht zurechtkommst...dann sollten wir es hiermit lieber bei diesem werk belassen...denn dich hat weder die form noch die sprache noch sonst etwas interessiert, alles was aus deinem mund bisher zu hören war ist honigschmiererei und irgendein blabla...wie gesagt schicke mir den anfang einer kurzgesch. und dann sehen wir weiter..

LG basti

PS: und wenn es dir wirklich um die ernsthaftigkeit meines Schreibens geht, hier sind noch genügend Werke von mir die bis dato noch unbeantwortet blieben, darüber könnte man diskuttieren...sind die werke ok ist der inhalt ok ist die form i.o usw..also wenn du mir einen Gefallen tun willst, dann knöpf dir halt die Sachen vor.
nach oben

#6

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 20:10
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Guten Tag, bas[ti]jan!

Nein, quälen will ich niemanden. Schade, wenn Du es so empfindest; ein kleiner Widerspruch ist es, wenn es einerseits als Quälerei und zugleich als Honigschmiererei empfunden wird.
Zusenden einer Geschichte, das mache ich nicht. Ich hatte an ein Posten hier im Forum gedacht. Lassen wir das, es hat sich erübrigt - und richtig, es gibt noch genügend unbeantwortete Werke hier.
Also laß Dich nicht verunsichern und nicht vom Schreiben der Zwölf Geschwister aufhalten.

Gruß
Joame
nach oben

#7

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 20:53
von bas[ti]an | 98 Beiträge | 98 Punkte
Joame,

so ungenau wie du den Kommentar durchgelesen hast, was soll ich da noch sagen???

Zitat:

ich verstehe dich ehrlich gesagt ernsthaft nicht, ich schreibe dieses thema weil es mir spaß macht und nutze die bilder, also ich quäle mich nicht,



Zitat:

Nein, quälen will ich niemanden. Schade, wenn Du es so empfindest; ein kleiner Widerspruch ist es, wenn es einerseits als Quälerei und zugleich als Honigschmiererei empfunden wird.


nein weißt du der einzige Widerspruch der hier herrscht, ist das du nicht einmal Kommentare richtig lesen kannst, oder etwa nicht....so sagte ich doch wohl 100% das ich mich mit diesem Gedicht nicht quäle, weil es mir spaß macht zu schreiben, also höre bitte auf Tatsachen zu verdrehen,

Zitat:

Zusenden einer Geschichte, das mache ich nicht. Ich hatte an ein Posten hier im Forum gedacht. Lassen wir das, es hat sich erübrigt - und richtig, es gibt noch genügend unbeantwortete Werke hier.
Also laß Dich nicht verunsichern und nicht vom Schreiben der Zwölf Geschwister aufhalten.

tja und was soll ich da sagen, da brauch ich nicht mal hochscrollen um zu wissen, dass du vorhin gesagt hast du willst einen Anfang einer Kurzgeschichte über pn schicken....also entweder hast du schon dreiacht im kessel und torgelst durch die bude oder was weiß ich...ganz schöner wellengang wa
und du hast mich sicherlich nicht verunsichert, dont worry....*schluchz* mama die joame ärgert mich andauernd und ist ganz fies...*lol*

ich hoffe das wars jetzt..basti
nach oben

#8

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 21:51
von Joame Plebis | 3.371 Beiträge | 3363 Punkte
Nochmals guten Abend!
Stimmt, es hieß ich quäle mich nicht. Das ich habe ich nicht gesehen oder überlesen. Dabei ist meine Brille erst ein Monat alt und funktioniert, zumindest das linke Glas; wegen des rechten Glases habe ich nicht reklamiert und resignierte - es bringt außer Ärger nicht viel.

Nahe an eine philosophische Frage kommt man, wenn man nach dem Unterschied fragt, wer Qual verspürt, Du oder ich. Einwandfrei klar ist:
jede Qual ist eine zu viel! Dann gibt es noch die Ansicht, das Wesen Mensch als ein einziges Wesen zu sehen, sehe ich manchmal auch so('was meinem Bruder geschieht, geschieht auch mir). Aus der Warte von Physikern und der entwicklungsgeschichtlich betrachtet, steht der Mensch als Art im Vordergrund, nicht der einzelne. So rundum betrachtet, ist schon egal, wer sich quält, Du oder ich. Keiner muß es und soll es auch nicht. Hör endlich auf mit dem Flennen und stürze Dich wieder in den Spaß!

Gruß von Joame
nach oben

#9

Zwölf Geschwister

in Natur 19.01.2008 22:05
von bas[ti]an | 98 Beiträge | 98 Punkte
hallo joame,

jetzt habe ich aba wirklich ne idee, wir nehmen all die kommentare jetzt und machen daraus ne schöne zwölf Geschwister zwölf Kommentare reality version


Zitat:

Nahe an eine philosophische Frage kommt man, wenn man nach dem Unterschied fragt, wer Qual verspürt, Du oder ich. Einwandfrei klar ist:
jede Qual ist eine zu viel! Dann gibt es noch die Ansicht, das Wesen Mensch als ein einziges Wesen zu sehen, sehe ich manchmal auch so('was meinem Bruder geschieht, geschieht auch mir). Aus der Warte von Physikern und der entwicklungsgeschichtlich betrachtet, steht der Mensch als Art im Vordergrund, nicht der einzelne.


nun wie du meinst, da ich ja nicht derjenige bin der sich quält ist es mir im Grunde genommen, schuldigung *shice* egal,

mm und zu deinem letzten punkt pass auf da hinterlasse ich dir einen link in der plauderecke...gelle, ach so ich habe spaß

LG basti
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8795 Themen und 70592 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).