http://www.E-LIEratum.de
#1

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 00:17
von roux (gelöscht)
avatar
Spitzentanz





Der rechte Schenkel ragte steil nach oben,
das linke Bein zur Seite weg gestreckt,
du hast ganz zart an meinem Knie geleckt,
dann hat sich sacht dein Blickwinkel verschoben.

Sehr sanft hast du mein Becken angehoben,
mit Zungentrillern meine Lust geweckt,
flink tupfend, züngelnd hast du mich geneckt.
Ich konnte dich nur leise keuchend loben.

Geschickt vermochtest du die Hand zu führen,
ich wollte, wollte, wollt dich auch berühren
- und ganz besonders jenes Attribut -

dich endlich tief, ganz tief im Innern spüren,
kein Denken mehr, nur Fühlen, absolut
vergessen, nur genießen, was Mann tut.
nach oben

#2

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 03:52
von bipontina (gelöscht)
avatar
obwohl ich Vegetarier bin, geh ich demnächst mal wieder beim Froschschenkelessen zuschauen..
ffffui.. wie wir alten Pfälzer sagen und
"halte Deine Intimitäten bitte unter Deiner Bettdecke verborgen"
Rhythmus und Metrik halten sich die Waage: beide ungenau
nach oben

#3

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 07:13
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo roux

Formal gibt es nichts auszusetzen, Ein klassisches Sonett, Metrik und Reimschema passt alles wunderbar, bis auf Kniekehle und Blickwinkel. Damit die beiden Worte ins Versmaß passen müsste man XxX betonen und das geht, denke ich absolut nicht.

Das Zungentrillern hat für mich was unerotisches und gefällt mir persönlich an der Stelle nicht besonders. Auch das mhmm und Oh, war das gut! Wirkt auf mich ein bisschen zu Pornomäßig und „genoss es absolut“ finde ich auch nicht so nett, klingt zu umgangssprachlich.

Alles in allem ein schöner Lesefluß, inhaltlich ist es mir persönlich aber teilweise zu direkt.

LG ninn


@Bibo
behalte dein dummes Geschwätz doch einfach für dich, wenn du eh nichts zu sagen hast.
nach oben

#4

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 10:36
von roux (gelöscht)
avatar
@ Biopontina:

Werte Biopontina,
bevor ich mein Gedicht einstellte erkundigte ich mich, ob man hier Texte kennzeichnen muss, die man lieber nur für User über 18 Jahren freigeben möchte. In anderen Boards ist das üblich.
Mir wurde erklärt, dass dies hier nicht üblich und nicht notwendig sei. Hätte ich gewusst, dass der Textinhalt dermaßen dein persönliches Empfinden verletzt, hätte ich natürlich sofort ein Ü18 in die Titelzeile eingebracht. Ich werde es gerne nachholen.

LG, roux

@ ninniach:

Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Ich werde mir die angesprochenen Textstellen noch einmal durch den Kopf gehen lassen und gegebenenfalls ändern.

Liebe Grüße,

roux

Edit:

Liebe ninniach,

Du hast natürlich Recht, wenn du die Betonung der einzelnen Worte ansprichst.

Der rechte Schenkel ragte steil nach oben,
- x Xx Xx Xx X x Xx
das linke Bein zur Seite weg gestreckt,
- x Xx X x Xx X xX
du hast an meiner Kniekehle geleckt,
- x X x Xx Xxx xX
dann hat sich sacht dein Blickwinkel verschoben.
- x X x X x Xxx xXx

Eigentlich sähe also die erste Strophe metrisch w.o. aus.

Sowohl "Kniekehle" als auch "Blickwinkel" werden auf der ersten Silbe betont, danach folgen zwei unbetonte Silben. Da - meines Wissens - im Deutschen nicht drei unbetonte Silben hintereinander gesprochen werden können, wird, sobald auf ein solches Wort eine weitere unbetonte Silbe folgt, automatisch eine Zwischenbetonung eingeschoben, entsprechend also so gesprochen:

Der rechte Schenkel ragte steil nach oben,
- x Xx Xx Xx X x Xx
das linke Bein zur Seite weg gestreckt,
- x Xx X x Xx X xX
du hast an meiner Kniekehle geleckt,
- x X x Xx XxX xX
dann hat sich sacht dein Blickwinkel verschoben.
- x X x X x XxX xXx



Es gibt natürlich, rein metrisch gesehen schönere Lösungen, auch da gebe ich dir durchaus Recht. Daher werde ich, zumindest, was die Kniekehle betrifft gerne deiner Anregung folgen.
Den Schluss habe ich ebenfalls überarbeitet.
Beim "Blickwinkel" muss ich sagen, gefällt mir persönlich grade im Zusammenhang mit dem Inhaltlichen diese kleine Verschiebung zu gut, um hier eine Änderung vorzunehmen.



Noch einmal herzlichsten Dank für deine Meinung zu meinem Text.

Beste Grüße,
roux








nach oben

#5

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 13.08.2007 17:04
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo nochmal kurz zur Betonung

wenn dich der Blickwinkel nicht stört, lass ihn drin, aber betonen kann man ihn auf keinen Fall so XxX allenfalls Xxx aber normal würde ich sagen XXx

dadurch dass du in der letzten Zeile Mann verwendest paßt es auch nicht
vergessen, nur genießen, was Mann tut.
xXxXxXxXXx oder xXxXxXxxXx
anders wäre es wenn du man statt Mann schreibst, dann paßt es.
vergessen, nur genießen, was man tut.
xXxXxXxXxX

LG Simone
nach oben

#6

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 13.08.2007 17:45
von roux (gelöscht)
avatar
Liebe Simone,

ich würde "Blickwinkel", wie oben in meiner Antwort angezeigt Xxx betonen. Da aber als nächstes "verschoben" kommt, das mit einer unbetonten Silbe beginnt, fügt sich automatisch (daher das X in Klammern) eine Zwischenbetonung auf der letzten Silbe des Blickwinklels ein, drei unbetonte Silben hintereinander gibt es in unserer Aussprache nicht. Insofern ist diese Lösung zwar metrisch nicht die eleganteste, aber durchaus noch vertretbar.

dann hat sich sacht dein Blickwinkel verschoben.
x X x X x Xx(X) xXx


Natürlich wäre es metrisch auch sauberer, an der Stelle das Wörtchen "man" zu verwenden, würde aber es würde nicht im geringsten die gleiche Intention wiedergeben, sondern eindeutig diesem Satz Kraft und Farbigkeit nehmen und dieses kleine Häppchen augenzwinkernde Verruchtheit, das noch vorhanden ist. Es ist übrigens ein eher sichtbares (nur lesbares), kein hörbares Zwinkern, das, laut gesprochen, der Satzmelodie nicht wirklich schadet.

Liebe Grüße,
roux
nach oben

#7

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 13.08.2007 18:58
von Fingerspur (gelöscht)
avatar
Hallo roux,

ich habe irgendwo etwas von Zwischenbetonungen gelesen, finde das aber natürlich nicht mehr. Falls es Dich stärkt - doch ich glaube, das brauchst Du in dieser Frage nicht - betonerisch stolpernd finde ich Dein Gedicht an keiner Stelle. Formal kann man inhaltlich die Einhaltung der Sonettregeln zweifelsohne in Frage stellen - ob man das muss angesichts einer still-vergnügten Fingerübung wie dieser, das wage ich zu bezweifeln.
Ich zumindest empfand Deine Zeilen als kurzweilig, unterhaltend, ob der Direktheit ohne jegliche erotische Kitzelei, habe mir aber lächelnd den "Zungentriller" erlesen.

Ich denke für mich, dass Du mehr als ein bißchen Fröhlichkeit gar nicht bezwecken wolltest und das amusant lächelnd in diese Form packtest. Ganz bestimmt darf man mit Sex so umgehen! Und ich denke, Du wirst mehr Leser zum Schmunzeln anregen, als die meisten anderen angeblich erotischen Werke die Leserschaft schmachten lassen. Das ist doch wert

Gruß
Nina
nach oben

#8

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 02:25
von roux (gelöscht)
avatar
Liebe Nina,
hab recht herzlichen Dank für deine positive Meinung.
Ich bin wirklich der Ansicht, dass auch bei Themen wie Liebe oder Sex ein kleines Zwinkern nicht unbedingt schadet und auch kein Frevel an der Sonettform an sich ist.

Und ja, ich gestehe, die Puristen unter den Sonettschreibern würden empört aufschreien, ob des "Blickwinkels" (in beiderlei Hinsicht vermutlich), weil er den offiziellen strengen metrischen Regeln nicht entspricht, ebenso wie der "Mann" kurz vor Schluss, der zum "man" geschrumpft metrisch natürlich optimaler (aber irgendwie nicht ganz so befriedigend) wäre, allerdings nur schriftlich, denn gesprochen, also vom Klang her macht es an beiden Stellen keinen Unterschied. Es wäre von der Form her relativ leicht zu perfektionieren, aber mal ehrlich, wäre es dann noch so amüsant?

Liebe Grüße,
Sabine


nach oben

#9

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 06:55
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hi roux

Ich glaube du hast da was falsch verstanden. Kein Mensch verlangt, dass du irgendwas änderst, nur weil mir, oder sonst jemandem es nicht so gut gefällt. (und wir reden jetzt von dem Text und von nichts anderem ). das ist dein Ding und das musst du so gestalten, wie du damit leben kannst. Meinungen gehen nun mal auseinander, aber sonst wäre es ja auch langweilig.

LG Simone
nach oben

#10

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 09:18
von Pog Mo Thon (gelöscht)
avatar
An dem Blickwinkel störten sich nicht nur Sonettpuristen. Solche sind sowieso Idioten, da alles klinisch Reine eher tot, als Kunst ist. Häufig ist es so, dass solche Dinge im Vortrag ohnehin verschwinden, da kommt es höchstens noch auf die Anzahl der Hebungen an, ob etwas rund klingt.

Den Mann zum Beispiel finde ich sehr gut verpackt, das hat Witz und da stört der vermeintliche Bruch nicht, im Gegenteil. Überzeugt hat mich das Gedicht dennoch nicht, da ich mit Titel und Akrobatik zu Beginn so besetzt war, dass ich nur noch grinsen wollte, der Text aber diesen Zungenschlag nicht durchhielt.

Erotische Gedichte gehen einen schmalen Grat, dieses stürzte beim Hmmm und Wolle-wolle-Wolle ab. Das Attribut ist zwar literarisch lu(i)stig verpackt, wirkt hier aber seltsam prüde, während der Partner gerade gefühlt mit dem ganzen Schädel in dem unendlich Gähnenden verschwand...halt, das war ein anderer Spielplatz.
nach oben

#11

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 12:50
von roux (gelöscht)
avatar
Hallo nizza,

es ist doch erstaunlich, dass es so viele als akrobatisch ansehen, wenn ein Bein genüsslich gerade in die Luft gestreckt wird und das andere eine andere Richtung.

Anstelle des sinnlichen "Mhmm" habe ich jetzt mal ein kleines, unschuldiges "und" eingefügt.

Das Attribut. Hm, ja. Ich glaube, das trifft nicht jederManns Humor.


Zitat:

Das Attribut ist zwar literarisch lu(i)stig verpackt, wirkt hier aber seltsam prüde, während der Partner gerade gefühlt mit dem ganzen Schädel in dem unendlich Gähnenden verschwand...halt, das war ein anderer Spielplatz.



Och, ich glaube, oben Zitiertes ist alles eine Frage des Blickwinkels und der eigenen Ansicht, nicht wahr?

Die andere angesprochene Stelle

ich wollte, wollte, wollt dich auch berühren

zeigt schon recht deutlich, was ich sagen wollte. Gerade diese Wiederholungen dürften bei einem fantasievollen Leser die Assoziationen eines Bewegungsvorganges wecken.

Hab vielen herzlichen Dank für deine Auseinandersetzung mit meinem Text und für die interessanten Gedankenanregungen.

Liebe Grüße,
roux
nach oben

#12

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 13:16
von bipontina (gelöscht)
avatar
ich bitte um eine allgemein (zumindest mir ) verständliche Definition des metrisch verkürzten Mannes, der ins "man" (Masse, Allgemeinheit, Plebs) verschwindet. Also irgendwann schrumpft da Vieles. Und irgendwie. Das zerfasert regelrecht, und was bleibt dann noch vom Froschschenkel? Ob abgewinkel oder steil nach oben gereckt? Ein Gericht aus gemordeten Fröschen. Schade.
nach oben

#13

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 16:57
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hi roux,

hinsichtlich den Zwischenbetonungen bei "Blickwinkel" oder "Kniekehle" ist meines Erachtens das Problem, dass das jeweils zusammengesetzte Wörter sind, bei denen der zweite Wortteil am Anfang betont wird: Winkel, Kehle. Somit scheint mir eine Zwischenbetonung nach meinem Sprachgefühl allenfalls auf der jeweils 2. Silbe möglich, Blickwinel und Kniekehle klingt überhaupt nicht. Selbst wenn das nach den Regeln der Metrik möglich sein sollte,ist das doch dermaßen unelegant, dass da eine Änderung empfehlenswert ist. Alternativ könnte man - wenn man an diesen Wörtern hängt - auch versuchen, das Gedicht mit Daktylen zu gestalten, denen lassen sich sowohl die Kniekehle wie auch der Blickwinkel unterordnen.

Die Wiederholung in der 2. Zeile des Terzetts gefällt mir nicht, dreimal "wollen" ist mir dann doch einmal zuviel. Der Verweis auf den Bewegungsvorgang ist allerdings gut, den habe ich nun vor Augen . Ginge es nur darum, den Wunsch hervorzuheben, zöge ich andere Formulierungen vor, zB
nichts sehnlicher wollt ich als Dich berühren. Aber gut, angesichts Deiner Begründung kann ich verstehen, dass Du bei der Wiederholung bleiben möchtest.

Ach ja: das Zungentrillern kann man sich zwar ebenfalls plastisch vorstellen, kommt aber ein wenig albern daher und unterstützt die erotische Stimmung nicht unbedingt.

Ansonsten ein gut gemachtes erotisches Gedicht. Allzu direkt empfinde ich es auch nicht, da habe ich schon ganz andere Dinge hier lesen dürfen und müssen - das passt schon.

Grüße,

Don

Des Paten Missetaten

nach oben

#14

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 17:21
von bipontina (gelöscht)
avatar
Kurze Zunkunftsmusik in Bezug auf die Akrobatik: d a möcht ich aber den Dichter sehn, der sich mit 81 Jahren noch sooo in der Hüfte reckt. Mit haftcremebefestigtem Gebiß trillert. Na klar: Andre Zeiten, andre Sitten, andre Bäuche, andre Gebräuche, andre Dichter (was mag da auf uns zukommen??):
Aber man belasse es doch einer alten Kommentatorin, sich in Dezenz zu üben (Geschlechtsverkehr in die eigene Stube! Ohne Zuschauer!), und auch so zu kommentieren. Aber: o Gott, die Alten: sooo rückständig.
".. dein Blickwinkel.." klänge mir besser (zur Lyra), hieße es " .. der Winkel Deines Blicks.." (So viel zu Attributen).

ich b in über 18 !!! LG bipontina
nach oben

#15

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 15.08.2007 01:02
von roux (gelöscht)
avatar
Werte Bipontina,

vielleicht liest du einfach noch einmal die vorangegangenen Beiträge, ich denke, dort kann man sehr gut erkennen, was es mit meiner Weigerung den "Mann" zum "man" zu schrumpfen auf sich hat, auch ohne dass ich es hier noch einmal ausführe.

Zu deiner Bemerkung: Wenn sich jemand per PM und in den Kommentaren derartig empört über einen angeblich pornografischen Text äußert, Schmähgedichte verfasst und tagelang auf Froschschenkeln rumreitet, dann muss ich wohl davon ausgehen, dass mein Gedicht sein persönliches Empfinden verletzt. Ich habe nichts dagegen, meine erotischen Texte mit einem Ü18 zu kennzeichnen, dann weiß ein entsprechend empfindsamer User, wo er besser nicht lesen sollte, damit ihm eine derartige Aufregung erspart bleibt.



Zitat:

Kurze Zunkunftsmusik in Bezug auf die Akrobatik: d a möcht ich aber den Dichter sehn, der sich mit 81 Jahren noch sooo in der Hüfte reckt. Mit haftcremebefestigtem Gebiß trillert. Na klar: Andre Zeiten, andre Sitten, andre Bäuche, andre Gebräuche, andre Dichter (was mag da auf uns zukommen??):
Aber man belasse es doch einer alten Kommentatorin, sich in Dezenz zu üben (Geschlechtsverkehr in die eigene Stube! Ohne Zuschauer!), und auch so zu kommentieren. Aber: o Gott, die Alten: sooo rückständig.



Hier kann ich den Zusammenhang mit meinem Text nicht so ganz erkennen.


Zitat:

".. dein Blickwinkel.." klänge mir besser (zur Lyra), hieße es " .. der Winkel Deines Blicks.." (So viel zu Attributen).



Die ist aber schon bewusst, liebe Bipontina, dass dein Vorschlag mit oder ohne Lyra vorgetragen 6 Silben hat und nicht etwa 4?


Liebe Grüße,
roux


Lieber Don,

über die Zungentriller werde ich noch einmal in Ruhe nachdenken, die Kniekehle habe ich schon vor zwei Tagen ausgetauscht. Der Blickwinkel wird noch einmal überdacht, aber ich bin ganz ehrlich, die kleine metrische Verschiebung gefällt mir wegen der inhaltlichen Übereinstimmung einfach (zumindest im Moment noch zu gut.)
Hab vielen Dank für deine Auseinandersetzung mit meinem Text und die Gedankenanregungen. Ich setzte mich morgen (ne, heute) noch einmal dran.

Beste Grüße,
roux
nach oben

#16

Spitzentanz

in Liebe und Leidenschaft 20.08.2007 11:22
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Das kommt davon, wenn man sich einen Text kopiert und dann in Eile etwas dazu schreibt, ohne zu prüfen, ob es inzwischen Änderungen gab - die beseitigte Kniekehle ist mir glatt entgangen ... formal gefällt mir diese Zeile auf jeden Fall nun erheblich besser.

Grüße,

Don

Des Paten Missetaten

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67224 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).