#1

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 10.08.2007 18:05
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte


    Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde


    In deinem Blick liegt noch der Schimmer eines Traumes,
    der Morgen hält kaum Zwiesprach mit dem ersten Licht,
    als durch die hohe Krone eines nahen Baumes,
    ein dunkler Schatten durch die grünen Blätter bricht.

    Als wäre ich nur eine transparente Hülle,
    durch die ein Windstoss wehen könnte, ohne Not,
    befällt mich plötzlich eine beispiellose Fülle
    ganz rätselhafter Ängste um den nahen Tod.

    Und während wirre Bilder um mich toben,
    und Zweifel meine Glieder hält,
    beginnt ein Fink den neuen Tag zu loben.
    Mit ihm zerstiebt die Furcht und fällt

    auf nachtzerzauste Decke. Ich lege mich ermattet
    zu dir und halte dich umschlungen - viel zu fest.
    „Denkst du, mir ist noch weitre Zeit mit dir gestattet?“
    Du aber ziehst mich nur zurück ins warme Nest.




    © Margot S. Baumann

Die Frau in Rot

nach oben

#2

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 10.08.2007 20:12
von bipontina (gelöscht)
avatar
guten Tag, daß es mir gefällt, willst Du ja nicht hören, deshalb nur eine rein technische Frage:
... beispiellose Fülle ganz rätselhafter Ängste... tät ich schreiben , oder wär das "wieder alles ganz falsch!" (W.Kempowski):?
Leider muß auch ich bei Wind(stoß) an Flatulenzen denken, in Verbindung mit der Hülle sehe ich dann einen platzenden Kokon vor mir, und das ist sicher nicht die Intention des LyrI.
LG bipontina
Ich hätte es lieber in Liebe & Leidenschaft oder Düsteres&Trauriges gesehen, denn humoristisch ist es allemal n i c h t. Schade.
nach oben

#3

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 10.08.2007 21:53
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hallo bipontina

Ja, stimmt, danke.

Ansonsten.... siehe den Faden über Geschwätz.

KlG
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#4

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 12.08.2007 06:45
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo Margot

Auch wenn es mir schwer fällt, dem ollen Vogel zuzustimmen, mich irritiert auch etwas die Humor und Fröhliches Abteilung.
Die Aussage gefällt mir sehr gut. Man verplempert manchmal einfach zu viel Zeit, um sich über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die passieren könnten, anstatt einfach glücklich zu sein, mit dem was man hat.

S1V4 dunkler Schatten
Es ist klar, was gemeint ist, im Sinne von, die Sorgen brechen auf einen herein und das passt natürlich auch. Wenn ich es aber auf das Geschehen beziehe, erscheint es mir etwas unstimmig, dass dunkler Schatten durch die Blätter bricht, wenn doch noch so gut wie kein Licht da ist.

S2V3 beispiellose Fülle
Würde ich eher mit einem positiven Gefühl in Verbindung bringen, im Sinne von Erfüllung. Im Kontext ist es dann aber doch wieder stimmig, da ja die Leere (transparente Hülle) mit Angst gefüllt wird.

S3V2 Abscheu
Damit kann ich in dem Zusammenhang nun gar nichts anfangen. Angst, Furcht, Zweifel usw ja, aber Abscheu kann ich hier nicht einordnen, da ich Abscheu doch eher mit Ekel in Verbindung bringe.


Zitat:

Mit ihm zerstiebt die Furcht und fällt
auf nachtzerzauste Decke.


Das ist eine sehr geniale Stelle, so wie die Furcht fällt, fällt man beim Lesen praktisch mit. und ab da ist es nur noch positiv und auch sehr zärtlich und schon auch fröhlich.
Die Zeilen vermitteln mir irgendwie das Gefühl, jemanden so sehr zu lieben, dass es fast weh tut.

LG Simone
nach oben

#5

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 12.08.2007 10:53
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi ninn

Danke fürs Lesen und den Kommentar. Du hast Recht, Abscheu passt nicht wirklich ... ich werde daher "Deinen" Zweifel gerne übernehmen.

Ich suchte eine ganze Weile, um 'diesem Gefühl' einen originelleren Namen als 'dunkler Schatten' zu geben - der ist ja schon etwas abgegriffen -, leider kam mir nichts Besseres in den Sinn. Mal sehen, evtl. trifft mich noch ein Geistesblitz.

Die 'beispiellose Fülle' ... hm ... weiss nicht... für mich ist die nicht unbedingt positiv, aber ich werde mal darüber nachdenken. Auch da fällt mir vielleicht noch was Negativeres ein.

Und jetzt zum Humor.... lach ... ich dachte mir schon, dass man mir die Rubrikwahl evtl. ankreiden würde. Aber, ohne Kohl, ich finde den Text, bzw. die Aussage, immer noch zum Schmunzeln. Wenn ich mir das so vorstelle, wie die Person im Bett die andere augenrollend und kopfschüttelnd wieder unter die Decke zieht ... aber ich verstehe schon, mein Humor ist - wie letzthin angeprangert - vermutlich etwas quer.

Danke fürs Vorbeischauen und die Denkanstösse!
Gruss
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#6

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 12.08.2007 23:47
von Joame Plebis | 3.648 Beiträge | 3731 Punkte
Guten Tag, Margot!

Der gehobenere anspruchsvolle Stil,
mit dem oft Stimmungsgedichte eingeleitet werden,
will nicht recht humorvolle Stimmung aufkommen lassen.
Alleine die letzte Zeile sollte das bewirken.

Ein etwas tröstender Abschluß zwar, der die Rubrik rechtfertigen könnte. Doch ansonsten bieten sich zwei
Möglichkeiten an:
1. mit kleiner Abänderung es als realistisch bedrückendes Gedicht zu verfertigen
oder
2. Sprachlich einen kleinen Deut' zu vereinfachen und von vornherein gezielter auf eine kontrastierende Pointe hinzuarbeiten.

Ich vermute, der Schluß war eine spontane Eingebung und diesem Gedicht war nie fröhliche Bestimmung zugedacht.

Vom Elidieren stets wenig angetan, wäre meine Version geworden, bei

Zitat:

der Morgen hält kaum Zwiesprach mit dem ersten Licht,


kaum hält der Morgen Zwiegespräch mit erstem Licht.

Mit Gruß
Joame
nach oben

#7

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 13.08.2007 10:17
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Joame

Doch, auch wenn Du es mir evtl. nicht glaubst, hatte ich von Anfang an das Bild im Kopf, wo jemand sich so wahnsinnig tiefsinnige Gedanken über den Tod macht und ächzt und seufzt und der andere bloss den Kopf darüber schüttelt.
Vermutlich hast Du Recht, dass das Gedicht dreieinhalb Strophen lang zu "philodüster" ist, als dass es wirklich unter Humor seinen Platz fände. Aber diese Rubriken sind eh bloss Anhaltspunkte und Richtlinien (da muss ich jetzt unwillkürlich an den Piraten-Codex denken *g) .... denn stände der Text ohne Themenzuordnung da, wie es Gedichte in Büchern tun, wäre diese Diskussion hinfällig. Vermutlich ist es ganz einfach schlecht ... lach .... und ich sollte es überarbeiten oder kübeln. Schaun mer mal ...

Danke fürs Kommentieren und die Tipps!
Gruss
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#8

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 13.08.2007 10:29
von Joame Plebis | 3.648 Beiträge | 3731 Punkte
Hallo, Margot!
Bloß eine ausgedrückte Vermutung wäre, es als schlecht zu bezeichnen.
Ich kenne die Situation, nur wäre es bei mir ein düsteres Geschreibe geblieben. Dir aber kam die Idee, für den Leser ein ausgleichendes 'Zuckerl' hinzuzufügen, indem Du die Gedanken an das 'warme Nest' hinlenkst, in dem ich jetzt gerne läge.

Gruß von Joame
nach oben

#9

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 13.08.2007 11:01
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Du musst es nicht schön reden ... *g .... Mist bleibt Mist!

Aber vielleicht werde ich Teile daraus recyceln ...? Heutzutage muss man ja sparsam mit den Ressourcen umgehen .... das gilt auch für Worte.

Viel Spass im Nest!
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#10

Nestflüchter, oder wirre Gedanken zur Morgenstunde

in Humor und Fröhliches 13.08.2007 11:15
von Joame Plebis | 3.648 Beiträge | 3731 Punkte
Akzeptieren ist die einzige Möglichkeit gegenüber starren Haltungen.
Was habe ich bloß wieder angerichtet?!
Der Ausdruck 'Mist' kann doch nur ein unqualifiziertes Pauschalurteil sein, das nicht angebracht ist! Überdenke das bitte!
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8521 Themen und 62689 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).