http://www.E-LIEratum.de
#1

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 05.08.2007 20:32
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte

Die Ärsche der Asen

Duck dich, dummes Menschenwesen,
das Auge Odins blickt auf dich,
so senk dein Haupt, beug schnell die Knie
und mach dich für ihn lächerlich.

Bück dich und verharre schweigend,
wenn Donar seinen Hammer schwingt,
mach zum Geschenk ihm deine Knochen,
auf dass er sie zum Bersten bringt.

Wirf dich, dummes Menschenwesen,
vor Bragi in den tiefen Schlamm
und hebe bittend deine Hände,
vielleicht blickt er dich gütig an.

Schnapp dir schnell ein faules Bröckchen
wenn Loki seine Gunst gewährt,
hast du dich mit verzücktem Maule
zu oft von Spott und Hohn ernährt.

Wag nicht, dummes Menschenwesen,
mal eines Tages aufzustehn,
die heilgen Hallen zu betreten,
du könntest deine Dummheit sehn.

Gehe nicht durch Asgards Räume,
denn es ist nichts besondres hier,
auch Asen wischen ihre Ärsche
mit ganz gewöhnlichem Papier.


nach oben

#2

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 06.08.2007 08:45
von bipontina (gelöscht)
avatar
guten Morgen, Ninniach!
Nur 2 Dinge zu dem Gedicht: Seit der NS-Zeit ist alles, was mit Walhall zu tun hat, für mein Gefühl mit Entsetzen verbunden, das zum einen; zum anderen empfinde ich das Wort Ä..... als einen Schlag ins Gesicht, hätte es "Hintern"
nicht auch getan?(Ich weiß, ich weiß: Gossensprahe ist heut gang und gäbe - aber in der Lyrik??)
Ansonsten finde ich bei einmaliger Lektüre das Opus sehr witzig, weil es die Bedeutung der Religionen auf das Wesentliche reduziert.

Lieben Gruß von bipontina

nach oben

#3

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 06.08.2007 13:33
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo bipontina

Nun, eigentlich ging es mir hier nicht direkt um diese Nordischen Götter.
Das Ding ist an anderer Stelle entstanden, als einer der „Götter“ so in etwa sinngemäß schrieb, dass er nicht darum gebeten hat, an den Platz gestellt zu werden, an dem er steht und es ziemlich schwer ist, einem anderen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, wenn man auf ein Podest gehoben wird.
das Wort Ärsche ist Umgangssprache klar. ich wollte das auch nicht zu ernst gestalten. außerdem fand ich den Titel ganz gut gewählt, weil er nicht nur das Körperteil beschreibt sondern auch noch das „sich zum Arsch machen“ ausdrücken sollte.

Danke dir
LG ninn
nach oben

#4

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 06.08.2007 23:35
von bipontina (gelöscht)
avatar
ich akzeptiere Deine Sichtweise, auch wenn sie mir nicht behagt, in Hinsicht auf die sog. "Umgangssprache" (ich errötete vor Scham, nähme ich dieses Wort in den Mund). Wer wurde nun auf ein Piedestal gehoben, der ER oder Du?
Hat er Dich zum A.. gemacht (am 6. Tag der Schöpfung? n klein bissel später??? ) oder Du ihn? Das ist da nicht ohne weiteres ersichtlich, aber als Parodie taugt es allemal, wenn das ärgerliche Ä... wegbleibt!
In Bezug auf die Religion(en) hab ich wohl voll danebengetreten!!! Haha..



Nichts für Ungut!!!
LG von bipontina
nach oben

#5

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 07.08.2007 07:20
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo bipontina

Du lagst auf keinen Fall daneben, natürlich ist es auf Religionen, welche such immer zu beziehen, es geht ja um Götter.
Ich hatte nur versucht dir meine Sicht des ganzen zu zeigen.
Ich wollte nur sagen, dass sich niemand, vor wem auch immer, klein machen muss. Denn dann macht man sich nur selbst zum Arsch. Man muss sich nicht an einen Platz stellen und sein Gegenüber an einen anderen. Man kann unterschiedlich sein, und sich doch auf einer Ebene begegnen. Das ist ja das Problem vielerorts, dass irgendwelche sinnlosen Hierarchien dazu führen, dass ein vernünftiger Austausch gar nicht möglich ist, weil jeder glaubt in den Kreisen verkehren zu müssen, die er für sich selbst als angemessen erachtet. Aber viele wollen das auch gar nicht, ihnen gefällt es da wo sie sind und wenn man nicht nachdenken muss um so besser. Wenn jeder über gut gemeinte Ratschläge mal nachdenken würde, sie annehmen und umsetzen würde, anstatt sich gleich dadurch herab gesetzt zu fühlen, würde man vielleicht auch weiter kommen. Wenn man aber nur immer im Kreis herumhoppelt, braucht man sich nicht zu wundern wenn man nirgends ankommt.

LG ninn
nach oben

#6

Die Ärsche der Asen

in Philosophisches und Grübeleien 07.08.2007 09:00
von bipontina (gelöscht)
avatar
hallo ninn! Wie recht Du hast! Und wie gut, daß wir aus dieser Hefe der Hoppelnden herausragen! (ich hopple nicht im Kreis, sondern kreuz und quer und renne dann mit dem dummen alten Schädel gegen Mauern), laß aber nicht ab davon, mein Ziel immer wieder anzupeilen.
Ganz lieben Gruß!
bipontina
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67224 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).