http://www.E-LIEratum.de
#1

Dein Tag

in Liebe und Leidenschaft 03.08.2007 23:40
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Dein Tag

Deine Augen öffnen ihren Vorhang,
frühes Bühnenlicht erfüllt den Morgen.
Alle Spieler warten schon im Torgang
seitlich dieses Tages, noch verborgen

ihre Rollen übend, teilweise
gar Gesänge einstudierend, auf ihr
Stichwort wartend. Ich lieg' da, noch leise,
habe keinen festen Text und darf dir

sagen, was ich will, improvisieren;
kenn' das Stück nicht, weil ich eh nie übe,
frage nicht was heute noch passieren
wird und denke nur, dass ich dich liebe.

_____________________________________
nach oben

#2

Dein Tag

in Liebe und Leidenschaft 04.08.2007 02:21
von Haselnuss (gelöscht)
avatar
Guten Abend, Herr Moderator!

Eine Spätvorstellung? Zu dieser Tageszeit gehen die Gedanken ihre eigenen Wege; verbinden, was verbunden werden muss; trennen, was nicht dazu gehört und formen sich die Welt des Friedens; wohl wissend, dass dies nur eine Vision sein kann.

Du hast deine Worte behutsam gewählt. Und dennoch strahlen sie eine Kraft aus, der man sich nicht entziehen kann.
Was du siehst, verwebst du miteinander. Aber da ist ein ’Sprung’ in der Geschmeidigkeit deiner Verse von S2 zu S3, obwohl du den Übergang schon in S2V2 angekündigt hast. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob du zwei oder drei Gruppen reflektierst.

Du sprichst von dem geöffneten Vorhang und der beleuchteten Bühne. Auch ich hatte heute eine helle Bühne vor mir, die mich sehr nachdenklich gestimmt hat; d.h. eigentlich waren es mehrere. Die für mich wichtigste möchte ich dir nicht vorenthalten, zumal ich mir vorstellen könnte, dass gerade du meine Eindrücke auf deine Gedanken weit schweifend wirken lässt:

Den Bauch voraus,
im Entenschritt,
tappst er sich suchend seinen Weg.
Die große Welt hat ihm statt Brot die Flasche in den Korb gelegt.

Wir sind so stolz
und auch so kühn.

Wir zeigen allen, was es heißt,
wenn, Bauch voraus, im Entenschritt, der Hoffnung Sprache Freiheit beißt.


Ich hoffe, wir lesen uns.

Lieben Gruß,

Haselnuss
nach oben

#3

Dein Tag

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 15:26
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Haselnuss,

vielen Dank für Deinen Kommentar.
Es sind für mich schon im Prinzip drei Parteien. Das lyr. Du, die anderen und das lyr. Ich. Es war eigentlich zugegebenermaßen als Geburtstaggedicht gedacht.

Bei der Beschreibung Deiner Bühne dachte ich, ah, Euer Kleiner hat jetzt laufen gelernt. Was anderes fiel mich jetzt nicht dazu ein.

Wir lesen uns gewiss.

Viele Grüße,
GerateWohl

_____________________________________
nach oben

#4

Dein Tag

in Liebe und Leidenschaft 12.08.2007 18:46
von roux (gelöscht)
avatar
Hallo GerateWohl,

ein sehr interessantes Gedicht, man vermeint das leise Raunen, Rascheln und Wispern zu hören, das den Zuschauerraum automatisch befällt, bevor der Vorhang sich endlich hebt, passt in sofern sehr gut zu einem Geburtstag, an dem der Star des Tages noch nicht aufgestanden ist, die Bühne noch nicht betreten hat.

Interessant ist, dass du die etwas härtere, trochäische Form wählst, es scheint also kein sanftes, leises, harmonisches Erwachen zu sein, sondern eher ein unwillkürliches, ein Einschnitt in den Schlaf des LI (und LD).

Für mich persönlich sehr ungewohnt, auch beim lauten Lesen etwas stückelnd sind in S1 und S2 die zwar unbetonten Kadenzen bei Vorhang/Torgang und ihr/dir, die ja eigentlich männliche, also kurz und hart ausgesprochene Silben sind, was innerhalb eines Satzes vollkommen klar wäre, als unbetonte, also eigentlich weibliche Kadenz aber klanglich seltsam anmuten.

In der 3. Strophe passt es dann wieder, unbetonte (weiche, ausklingende weibliche) Kadenzen.
Dort hoppelt, wenn ich es laut lese, bei mir allerdings das "improvisieren" ein wenig.

Liebe Grüße,
roux
nach oben

#5

Dein Tag

in Liebe und Leidenschaft 13.08.2007 01:04
von Haselnuss (gelöscht)
avatar

Zitat:

Hallo Haselnuss,

vielen Dank für Deinen Kommentar.
Es sind für mich schon im Prinzip drei Parteien. Das lyr. Du, die anderen und das lyr. Ich. Es war eigentlich zugegebenermaßen als Geburtstaggedicht gedacht.

Bei der Beschreibung Deiner Bühne dachte ich, ah, Euer Kleiner hat jetzt laufen gelernt. Was anderes fiel mich jetzt nicht dazu ein.

Wir lesen uns gewiss.

Viele Grüße,
GerateWohl



Vielen Dank, GerateWohl, für deine Antwort. Tut mir leid. Dann habe ich wohl Metaphern benutzt, mit denen Du nichts anfangen konntest. Und ja, ich habe mich insofern in der Ankündigung meiner Verse geirrt, als dass ich das Erlebnis am Tag vor der Einstellung der Verse hatte. Und was ich sehen musste, hat mir sehr, sehr weh getan. Entschuldige bitte, dass ich dich damit belästigt habe. Es ist eben nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen, was um mich herum passiert. Und damit meine ich nicht das Forum.

Lieben Gruß,

Haselnuss
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8582 Themen und 64033 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).