http://www.E-LIEratum.de
#1

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 16.06.2007 13:28
von Alcedo • Mitglied | 2.475 Beiträge | 2351 Punkte
Parkour

Startpunkt: 12 Schritte Hangkante,
1m links vom Erdwespennest.
Anlauf Nord-Nordost,
angepeilte Pappelspitze.

Erste Schrittlänge federnd halten,
einpendeln auf letzten Auftritt
neben die Wolfsmilch.
Absprung - halbe Kraft voraus.
Flug.
Fluuuuuug über den Auwald am Horizont
(dunkel wie deine Augen).
Landung am Rand der Vertiefung, Steilhang,
abrollen über rechte Schulter
bis in den Attich,
rücklings hangabwärts mit Fußballen und
beiden Handflächen
bremsen.
Bei Stillstand aufrichten
und mit Stakkatoschritten
mit aller Kraft
Richtung Startpunkt,
oder
ohne Anlauf,
ohne Absprung
fallen lassen
in deine Arme, Maria!



e-Gut
nach oben

#2

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 19.06.2007 18:36
von Erebus (gelöscht)
avatar
Hallo Eisvogel!

ja, das finde ich interessant.

Die Beschäftigung mit Deinem Sprungparkour ist amüsant, temporeich und voller Details.
Gerade deshalb will das zusammenhängende Bild sich aber nur erschwert geben.
Und dabei bilde ich mir ein, durch meine Kenntnisse um Flora und Faune den meisten Lesern einiges voraus zu haben.

Vielleicht wäre es leichter zu lesen ohne Erdwespe, Wolfsmilch und Attich.
Da frage ich mich nämlich, warum das so exakt beschrieben ist, handelt es sich doch nur um Nebensächlichkeiten.
Will mich der Autor vorführen? Nein, das ist es wohl nicht, er ist eher Detailverliebt.

Wohlgemerkt, mir gefällt's, aber es lenkt von der Dynamik des Sprunges ab.
Schade, dass der Sprung über den Auwald so schnell beendet ist.
Ich war tatsächlich bereit, weiter, viel weiter mit Dir über's Land zu fliegen.

Und - mich verwunderte der Name am Schluß - gut gemacht, ich meine, das hier nicht einfach ein "Du" steht.

Ich glaube, das Ganze ginge noch dichter, verwobener, mit durchgehenderem Elan.
Bspw. hier ist für mich der Fluß unterbrochen:
"letzten Sprungfuß" - da gibt es ja nur den einen, die Formulierung ist etwas kurios.
"(dunkel wie deine Augen)." - Unterbrechung des Sprungs
"Bei Stillstand aufrichten" - die Bedingung "bei Stillstand" könnte nach meinem Geschmack entfallen.

Aber sonst- einfach schön und: Vertrauen vermittelnd.

LG
Ulrich

nach oben

#3

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 19.06.2007 19:07
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen und ihm danken, denn ich grübelte gestern noch wie und was und ließ es aber sein und nun steht es noch besser da. Das mit Wolsfmilch und Attich sehe ich haargenauso - die Erdwespe aber will mir gefallen, da ich in jeder Wespe Bedrohung sehe, die aber bei diesem übermütigen Abheber jeden Stachel verliert.
Irgendwie erinnert mich die Zuversicht, die Kraft, die in diesem kleinen Text steckt an manche Stelle der Hochzeit von Degenhardt. Und den Schluß finde ich insofern gelungen, dass der ganze Anlauf, das Abheben, der Übermut sich auflöst und das LI erkennt : nicht springen, nicht Kraft, nicht Aktion sondern schlicht sich fallen lassen größere Gewissheit bringt.

Aber was mich auch noch stört das sind die Zahlen. 12 und 1m. Das finde ich häßlich. Ausgeschrieben fände ich es schöner.

Gruß
Brot
nach oben

#4

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 24.06.2007 12:28
von Alcedo • Mitglied | 2.475 Beiträge | 2351 Punkte
nix da, einem Traceur meiner Sorte entspricht die Wolfsmilch vielleicht dem Knauf eines urbanen Treppengeländers und der Attich, einem Mülleimer, der Hang einem Garagendach usw. ich kann da also nichts aufdröseln. es ist so simpel wie nur irgend möglich (es sind mir die einzigen beiden proeminenten Marker auf meinen nostalgischen Sommerwiesen, ich kann sie nicht kippen). insofern kann ich das Detailverliebte zwar gelten lassen, möchte aber auf die drei giftigen Auffälligkeiten verweisen: die beiden Pflanzenarten, die von Schafen und Gänsen verschont wurden (der Rest kam über 6mm Höhe nicht hinaus) und die Stachelbewehrten Flieger unter der Pflanzendecke.

Ulrich, ich bedanke mich sehr für die bescheinigten Eigenschaften. glaub mir, den Flug hätte ich immer gerne länger gehabt. die Hangkante verlängert das schöne Gefühl ins äußerst-mögliche, aber mehr als sechs "u"s waren nun mal nie drin. es befriedigt mich deshalb sehr, dass eine Flug-Bereitschaft aufkeimte, bei Dir, Leser, die dann nicht erschöpfend genug ausgekostet werden konnte. jedem guten Traceur sollen seine Grenzen stets bewußt sein/bleiben. das ist genauso banal wie vertraut.

anstatt Sprungfuß könnte ich Auftritt nehmen. es soll ja nicht kurios klingen. ja, auftreten ist besser (hoff ich mal).

die Klammer mit dem Augenvergleich entspricht also einer Erdung des Abhebens, einem Bewußt-werden und eine Unterbrechung im weitesten Sinne ist also intendiert.

die Bedingung "Stillstand" würde Innehalten im Fluss der Bewegung bedeuten, etwas Unvereinbares mit dem "Flow" eines Traceurs.
und es ist dieses Erkennen, wie von Brot sehr schön interpretiert (danke), die Anerkennung einer weiteren vielversprechenden Möglichkeit, als Alternative zu Hindernislauf, Sprungkraft und individuellem Aktionismus.

ich schrieb es jetzt auch mal in Buchstaben, betrachtete es, aber es besagte mir nicht. nur fiel mir schwer eine Begründung zu finden. bis mir plötzlich eine Kompassrose in den Sinn kam. die Spitze der Nadel erzittert auch meist über einem Zahlenfeld. es ist die Nüchternheit einer Zahl, oder einer Skala, die ich für die Orientierung brauchte. die findet sich für mich nicht zwischen den Buchstaben ein.

liebe Grüße
Alcedo


Parkour

Startpunkt: zwölf Schritte Hangkante,
ein Meter links vom Erdwespennest.
Anlauf Nord-Nordost,
angepeilte Pappelspitze.

PS: einen Degenhardt kenne ich nicht.

e-Gut
nach oben

#5

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 25.06.2007 18:10
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Die erste Strophe ohne Zahlen ist für mich schöner. Beim Sprechen merkt man nichts, schon recht, aber Auge isst doch mit, oder?

PS: Der Degenhardt ist auch nicht so wichtig hier, denn ich weiß mittlerweile, dass es nicht Degenhardts Hochzeit war, die im Ohr ich glaubte zu haben, sondern - Verzeihung die erste Strophe von R. Mey und seinem Flug Lied:
Wind Nord-Ost, Startbahn null-drei,
Bis hier hör ich die Motoren.
nach oben

#6

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 25.06.2007 20:52
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hi Alcedo,

eigentlich nicht unbedingt meine Art von Gedicht, dennoch habe ich gleich ein Bild vor Augen, insofern "funktioniert" Dein Gedicht. Allerdings scheint das Bild vor meinen Augen nicht Deiner Intention zu entsprechen, wie ich aufgrund des Namens am Ende vermute.

Für mich wirken die Zeilen wie der Vorstellungswelt eines Kindes entnommen, dass spielenderweise auf eine geliebte Person - muss ja nicht immer Mama sein - zuläuft und springt. Die Strecke durch die mir weitgehend unbekannten ( ) Fauna wird so zu einem Parkour eines Motorcross-Querfeldein-Turners...

Der Name macht dann aber doch deutlich, dass es wohl um die Schwierigkeiten geht, zu einer geliebten Person zu finden, der mit Hindernissen gespickte Weg mit Sprung vorwärts und Rolle zurück kann da auch schon einem Parkour ähneln. Ich nehme zumindest an, dass das Deine Intention ist.

Das andere Bild bekomme ich dennoch nicht ganz aus meinem Kopf.

Dass Du die Zahlen ausgeschrieben und Schritte statt m gewählt hast, tut dem Gedicht zumindest optisch gut, da hat Brot schon recht.

Gruß,

Don

Des Paten Missetaten

nach oben

#7

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 26.06.2007 13:09
von Erebus (gelöscht)
avatar
Hallo Alcedo,

ein Missverständnis möchte ich noch klären: der Flug besteht für mich nicht in dem einleitenden "Flug - Fluuuuuug" sondern in diesem: "über den Auwald". Noch mehr us hätten es auch in meinen Augen nicht gebracht, vielleicht ein zweiter Vers, damit die réception nicht so unvermittelt an der hinteren Grenze des Auwaldes kommt.
Ich schätze, es sind diese us, denen etwas kindliches anhaftet - was ich aber so nicht sehen würde, ich empfand es vielmehr als "frisch".
Aber die Ausweitung des Saut de détente ist ja von Dir nicht intendiert, vielmehr benötigst Du ja eine detailiierte atterrissage.

Gerade hier willst Du dem Leser bereits die Möglichkeit zu Alternative geben, nämlich vor dem Aufrichten, was meines Erachtens nicht funktioniert. Dieses "bei Stillstand" ist für mich nach wie vor eine Unterbrechung.
Alternativ wäre ja eine Sicht zum gesamten Parcour zu sehen, nicht nur zum Part des Aufrichtens nachdem ich in den Waldsaum krachte.
Und die Alternative entwickelt sich nach meinem Dafürhalten ab dem ersten "oder"

LG

Ulrich
nach oben

#8

Parkour

in Liebe und Leidenschaft 26.06.2007 13:31
von Alcedo • Mitglied | 2.475 Beiträge | 2351 Punkte
mhm, "Über den Wolken", vom May, kenne ich. ob soetwas immer unbewußt miteinfliesst? kann sein.

danke auch dem fleißigsten aller Tümpelmoderatoren. vor allem für die Querfeldeininterpretation.
eurer Beharrlichkeit mit den Zahlen werde ich nochmals auf den Zahn fühlen.

auch das mit dem Flug, Ulrich. werd mit dem Text nochmals in Klausur gehen.

liebe Grüße
Alcedo

e-Gut
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ArielVonLenor
Forum Statistiken
Das Forum hat 8836 Themen und 70878 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).