http://www.E-LIEratum.de
#1

Potentiale des Alterns

in Philosophisches und Grübeleien 02.12.2006 15:09
von Michael Lüttke | 190 Beiträge | 190 Punkte
Potentiale des Alterns

Das Wissen
um die Jugend.

Der sich im Kern
der Erfahrungen
reflektierende Bezug
zur Liebe.

Der Blick
durch die Mauern
der Hochglanzgesellschaft
und das Lächeln
des Enkelkindes
als Bewertung
der Lebensinhalte.

Die faltige Hand
die sanft gestikulierend
das Leben
wie ein Dirgent
beschreibt.

Die Erwartung
des Todes
als Ziel
aller Behaglichkeit .

nach oben

#2

Potentiale des Alterns

in Philosophisches und Grübeleien 02.12.2006 16:28
von Joame Plebis | 3.383 Beiträge | 3363 Punkte
Ein vollständiger Satz besteht aus Subjekt und Prädikat.
Das ist eine Mindestanforderung,
welche sogar die meisten Grundschüler beherrschen.

Wer das begriffen hat, könnte zu schreiben beginnen,
wenn er könnte. Dann wäre auch statt getippten Worten
vielleicht auch eine Aussage.
Erst dann könnte sie eventuell ein gewisses Niveau erreichen und gegebenenfalls als Quatsch bezeichnet werden.

Amen

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HajoHorst
Forum Statistiken
Das Forum hat 8813 Themen und 70730 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
HajoHorst

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).