http://www.E-LIEratum.de
#1

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 12:55
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Herbsterwachen

Sie geht den Weg am Wald entlang. Es bricht
Oktoberlicht durch ihre Schattenlider.
Und von den Bäumen steigt ein Wispern nieder
das todgeweiht von alten Zeiten spricht.

Es war der Ton, die Art und Weise, wie
er log, als seien Worte nur ein Hallen,
um gleich aus jedem Horizont zu fallen;
und mit den wahren Worten fiel auch sie.

Ihr Blick, er senkt sich einen Atemschlag,
sie lächelt fast, auf eine Bruchstückweise;
er war doch früher anders, denkt sie leise
und ballt die Hand, die einst in seiner lag.

Kastanienlaub umwirbelt ihren Geist
und schimmert tausendfach in nackter Bräune.
Der Wind schlägt Haken um die Weidenzäune;
wie gerne wär sie mit ihm fortgereist.

Und als der erste Regen sie umspült
spürt sie, wie ahnend sich ihr Brustkorb weitet;
dann schreit sie laut, bis sie zu Boden gleitet
und lacht, weil sie sich endlich besser fühlt.


nach oben

#2

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 13:14
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Wunderbar, mein Lieber, da ist man gleich in der Melodie, wenn du mit einem solchen Zeilensprung einsetzt und den auch noch mit einem Schlagreim toppst. Das Gedicht behält diesen Schwung von vorne bis hinten, man fühlt sich wie der Reim umarmt. Eine sehr runde Geschichte, bis hin zum Inhalt, einer herbstlichen Katharsis, am Beispiel einer endenden oder geendeten Beziehung wunderbar dargestellt.

Wunderbar, mehr habe ich nicht zu sagen. Gekonnt und inspirierend. Lediglich den Titel im Rubrum finde ich beängstigend schlecht, der Titel "Herbsterwachen" mag viel profaner sein, ist aber dennoch besser.

Sehr gerne gelesen.

DG
Mattes


P.S.: ... wie ich übrigens die Wahl der Rubrik auch seltsam finde...

nach oben

#3

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 13:33
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Danke dir.

Zuerst hieß es tatsächlich "Herbsterwachen", aber es gibt den Titel schon ziemlich oft.
Unter anderem von Grönemeyer. Deswegen wollte ich ihn nicht auch noch nehmen.
Profan finde ich ihn überhaupt nicht.

Was die Rubrikwahl angeht, so habe ich wirklich Schwierigkeiten (was du ja auch immer anmerkst)

Wo passt das denn dann hin?

Doch in "Diverse"? Da stelle ich einen Text immer so ungern rein, weil es sich so verloren anfühlt.

Gruß, Fabian

Edit: Achso, ich habe das in Word noch nicht geändert. Jetzt weiß ich auch, wie du auf "Herbsterwachen" gekommen bist. *lach*

Na, dann lass ich es jetzt auch so.

nach oben

#4

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 13:46
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Ja, besser ist das. Du hast übrigens recht, so profan ist der gar nicht Ich Esel dachte irgendwie automatisch an Frühlingserwachen und der ist profan (ächz).

Übrigens schrieb ich, dein Gedicht sei "inspirierend". Auch, ist es auch, schreiben aber wollte ich: inspiriert! Das ist es auf jeden Fall!

Ich bin irgendwie unkonzentriert.

nach oben

#5

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 13:56
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
meinst du damit, dass es eine Ähnlichkeit gibt mit einem anderen Text?
Das wäre mir nicht bewusst.


nach oben

#6

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 14:00
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Was? Womit sollte ich das denn meinen? Nein, kein Gedanke. Jetzt bin ich auch noch irritiert.

Oder spammst du nur, was das Zeug hält?

nach oben

#7

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 13.10.2006 14:11
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Oh mann, ich ahne die verzwickte Wortverhedderung und meinen Fehler


Zitat:

Mattes schrieb am 13.10.2006 13:46 Uhr:

Übrigens schrieb ich, dein Gedicht sei "inspirierend". Auch, ist es auch, schreiben aber wollte ich: inspiriert! Das ist es auf jeden Fall!




Daraus las ich, das Gedicht SEI inspiriert. *örks*


nach oben

#8

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 20.10.2006 15:01
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Fabian,

da wollte ich mir nach Deinem ganz beiläufigen dezenten Hinweis auf dieses Werk es doch nicht nehmen lassen, es mir mal genauer zu Gemüte zu führen.

Es ist wirklich ein unglaublich pötischer Text. Beim bisherigen überfliegenden Lesen war ich etwas erschlagen von den teilweise recht gängigen lyrischen Bildern.
Auf den zweiten Blick, den dieser Text zweifelsohne verdient, konnte ich mich an den feinen Formulierungen erfreuen, die insgesamt - und das ist für mich die größte Stärke dieses Textes - ein sehr stimmiges Ganzes ergeben und in der Gesamtbetrachtung dieses Wortgemäldes zu einem großen Genuss werden.

Extrem souverän und eine inhaltlich wunderschöne Schilderung, die im Kopf des geneigten Lesers einen sehr stimmungs- und gefühlvollen Film erzeugt.

Mindestens ebenso ein Dickfischkandidat wie meine Dösverse.

Grüße,
GW

nach oben

#9

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 20.10.2006 15:12
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Danke dir für deinen Kommentar.

Wenn es insgesamt einen Film erzeugt, ist das schon mal was Feines.
Ich hatte schon ein wenig mehr Resonanz erwartet, muss ich zugeben.
Deswegen freue ich mich auch, dass du noch vorbei geschneit bist.
Eine Dickfischnominierung ist mir nicht wichtig.

Gruß, Fabian

nach oben

#10

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 04.11.2006 16:44
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Danke dir für die Kritik. Werde ich mal drüber nachdenken.

Gruß, Fabian

nach oben

#11

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 04.11.2006 16:49
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
schön Fabian, ich schliesse mich an, eine runde Sache auch das "Herbsterwachen" kann passen, wenn das lyr.I. in fortgeschrittenem Alter ist.
Gruss
Knud

nach oben

#12

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 05.11.2006 15:06
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Hey Fabian!

Dein Text hatte viele gute Konkurrenz, doch am Ende hat es auf keinenfall unverdient gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch.

Beste Grüße,

arno.

nach oben

#13

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 06.11.2006 00:43
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Fabian,

jedenfalls ein würdiger Sieger. Ich gratuliere sehr herzlich!

Der Tonfall in deinem Gedicht ist wirklich ganz außerordentlich, es singt einen sehr melancholischen Blues um dann doch noch zu einem versöhnlichen Ende zu finden. Wirklich großartig!

Viele Grüße

Thomas

nach oben

#14

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 06.11.2006 09:30
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Fabian,

Glückwunsch!
Wirklich ein tolles Ding.

Grüße,
GW

edit: Ich lese übrigens gerade, was ich da oben für einen blöden Spruch gebracht habe, von wegen "mindestens genauso". Auwei, auwei.

Ich weiß schon, warum ich im Moment so wenig schreibe.

nach oben

#15

Herbsterwachen

in Ausgezeichnete Lyrik 06.11.2006 11:00
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar

@Knud: Danke

@Arno: Mit drei zu zweimal zwei Stimmen ist das ja mehr als ein knappes Ergebnis gewesen. Schade, dass sich so wenig beteiligt haben. Trotzdem freue ich mich natürlich.

@Rod: Freut mich, dass es dir gefällt.

@GeWo: Mit den blöden Sprüchen habe ich ja wohl angefangen. Also mach dir keinen Kopp.
Wenn man es genau nimmt,war das überhaupt der Grund,warum das Gedicht nominiert wurde. Sonst hättest du bestimmt gewonnen.

Noch mal Danke an ALle.

Gruß, Fabian






nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8965 Themen und 67211 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
alba, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).