http://www.E-LIEratum.de
#1

Haiku IV

in Minimallyrik 10.10.2006 17:49
von Alcedo • Mitglied | 2.444 Beiträge | 2351 Punkte


Mittagshitze \

Vor dem Hecheln des Kormorans

dörrt knisternd das Schilf.


zuletzt bearbeitet 25.05.2009 05:25 | nach oben

#2

Haiku IV

in Minimallyrik 10.10.2006 22:20
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Alcedo

Ich bin kein grosser Fan dieser fernöstlichen Stilrichtung, da ich denke, diese Art sollte denen vorbehalten sein, die sie erfunden haben. Ja, ich kenne die Diskussionen darüber und darum ..... man braucht mich diesbezüglich nicht zu informieren. Meist sind diese Kurzverse ja auch nicht sehr gut und hinterlassen wenig bis nichts. Deiner hier gefällt mir aber. Der hechelnde Kormoran ist ein starkes Bild, das blitzschnell im Kopf entsteht. In der letzten Zeile würde mir 'knisterndes Schilf' jedoch mehr zusagen.


敬具
Margot

nach oben

#3

Haiku IV

in Minimallyrik 10.10.2006 22:28
von Alcedo • Mitglied | 2.444 Beiträge | 2351 Punkte
Mittagshitze \
Vor dem Hecheln des Kormorans
dörrt knisterndes Schilf.


du meinst so?

ja, gefällt mir auch spontan besser. den Artikel vermisse ich nicht.
werds wahrscheinlich übernehmen.

danke Margot

Gruß
Alcedo

nach oben

#4

Haiku IV

in Minimallyrik 10.10.2006 22:30
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Jepp, so.

nach oben

#5

Haiku IV

in Minimallyrik 15.10.2006 12:55
von Roderich | 645 Beiträge | 645 Punkte
Hallo Alcedo,

ein wirklich rundum gelungenes Haiku - das kann ich schon mal sagen, auch wenn ich kein Experte in diesem Bereich bin.

Gefällt mir ganz gut, wie du den Kormoran vor das Schiff stellst - ein sehr einprägsames Bild, das einen nicht so schnell los lässt.

Im Gegensatz zu Margot gefällt mir aber deine erste Version besser, da mir bei der zweiten Version der Artikel (ob nun bestimmt oder unbestimmt) fehlt. Sprachlich ist die erste Variante einfach sauberer, wie mir scheint.

Viele Grüße

Thomas

nach oben

#6

Haiku IV

in Minimallyrik 15.10.2006 13:11
von sEweil | 654 Beiträge | 654 Punkte
Hallo Alcedo.

Rein formal gesehen ist das aber doch kein Haiku? Oder haben sich diese strengen Richtlinien geändert? Ich weiß auch zwischen europäischem und ursprunglichem Haiku zu unterscheiden.
Sagen sich die Haikudichter nun los, vom Korsett?
Klär mich auf.

Lg Thomas

nach oben

#7

Haiku IV

in Minimallyrik 15.10.2006 14:32
von Roderich | 645 Beiträge | 645 Punkte
Hallo sEweil,

wie bereits gesagt - ich bin absolut kein Experte in Sachen Haiku, aber dennoch glaube ich, dass hier soweit alles in Ordnung ist.

Du hast hier mit dem Kormoran die Natur eindeutig im Vordergrund, den Jahreszeitenbezug kann man gewissermaßen auch herauslesen (Sommer, nehme ich an aufgrund der Hitze, die ja im Winter selbst zu Mittag nicht wirklich gegeben ist), mit Metaphern wird auch nicht gearbeitet, sondern die Situation sehr präzise beschrieben und das Haiku thematisiert ja für gewöhnlich die Beziehung des Menschen (hier durch das offensichtlich verlassene Schiff) zur Natur.

Das war jetzt alles mehr als laienhaft, ich weiß - aber so falsch liege ich damit wohl nicht - hoffe ich jetzt mal, da ich mich sonst ja gerade bis auf die Knochen und darüber hinaus blamiert habe.

Aber lassen wir am besten Alcedo selbst mal zu Wort kommen.

Grüße

Thomas

nach oben

#8

Haiku IV

in Minimallyrik 15.10.2006 16:22
von sEweil | 654 Beiträge | 654 Punkte
俳句 IV

Konnichi wa, Alcedo-san.


Ich habe mich nochmal schlau gemacht. Es geht mir nicht um das, von dir erwähnte, Roderich. Das ist einwandfrei.
Es ging mir um diese Regel: 5-7-5.
Soweit ich weiß ist das Grundvoraussetzung für ein Haiku.

Ganz sicher bin ich aber auch nicht.
Mach uns schlauer Alcedo.

Lg Thomas

nach oben

#9

Haiku IV

in Minimallyrik 18.10.2006 11:33
von Alcedo • Mitglied | 2.444 Beiträge | 2351 Punkte
Zeilenumfang und Silbenzahlen in abendländischen Haikus würde ich am ehesten mit der Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen vergleichen. wenn alle 130 fahren würden, obwohl nach unten oder oben alles offen und die Bahn frei ist, dann würde ich mich eher auf einer nordkoreanischen Teststrecke fühlen, als auf Asphalt in deutschen Landen.

es gibt eine breite internationale Bewegung innerhalb der Haiku-Autoren die sich nicht an unsinnige Richtlinien hält. so weit zu gehen wie einige die auch ein Jahreszeitenwort (kigo) für überflüssig halten, möchte ich aber nicht. obwohl ein Haiku auch so seinen Reiz entfalten kann, unbestritten:

Aus dem Wege, Spatz,
aus dem Weg!
Herr Pferd kommt!
(Issa)


light
lights
light
(Raymond Roseliep)

selber sehe ich mich da aber nur als kleines Licht, denn ich habe bisher nicht mal ein halbes Dutzend geschafft (misslungene Versuche miteingerechnet). und das in drei Jahren.

es würde mich aber auch reizen Piktogramme einzubauen, wie es Ruth Franke getan hat. auf jeden Fall nähere ich mich völlig unvoreingenommen der Materie und wildere darin wie es mir beliebt.
für Interessierte vielleicht ganz interessant (im Mittelteil das Piktogramm von Franke):
http://www.kulturserver.de/home/haiku-dhg/Archiv/Fitterer_Das_Verschwinden_der%20Schwalbe.htm

Gruß
Alcedo

nach oben

#10

Haiku IV

in Minimallyrik 28.10.2006 22:58
von sEweil | 654 Beiträge | 654 Punkte
Doch nicht gleich so trotzig, mein Guter.

Ich dachte mir schon, dass es genug Leute geben wird, die damit ihren eigenen Brei kochen werden. Um diese Aufklärung habe ich gebeten.
Dann kann man wohl nur noch sagen, dass es sich um kein klassisches handelt.

Eine Engstirnigkeit soll nicht aus meinen Zeilen gelesen werden.

Lg Thomas

nach oben

#11

Haiku IV

in Minimallyrik 31.10.2006 14:25
von Alcedo • Mitglied | 2.444 Beiträge | 2351 Punkte
@sEweil:
dabei hatte ich mir besonders Mühe gegeben einen originellen Vergleich zu finden... jetzt kommt das trotzig rüber, oje!
sorry.

@Roderich:
"Du hast hier mit dem Kormoran die Natur eindeutig im Vordergrund, den Jahreszeitenbezug kann man gewissermaßen auch herauslesen (Sommer, nehme ich an aufgrund der Hitze, die ja im Winter selbst zu Mittag nicht wirklich gegeben ist), mit Metaphern wird auch nicht gearbeitet, sondern die Situation sehr präzise beschrieben und das Haiku thematisiert ja für gewöhnlich die Beziehung des Menschen (hier durch das offensichtlich verlassene Schiff) zur Natur."

meinst du hier tatsächlich "Schiff" oder hattest du "Schilf" schreiben wollen? ich hab das nicht gleich bemerkt. wahrscheinlich sollte ich doch aufmerksamer die Kommentare lesen statt Vergleiche auszudenken. das wäre dann nämlich schon die zweite Assoziation in diese Richtung. stell dir vor, jemand hatte geglaubt Haiku IV wäre ein Schiffsname, Segelschiff. (ja Knud, es gibt noch mehr von deiner Sorte. weiblich sogar!)

zurück zum Thema:
für mich sollte ein Haiku im Idealfall eine Bilderabfolge auslösen, aus einer möglichst präzise definierten Perspektive.

Grüße
Alcedo

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HajoHorst
Forum Statistiken
Das Forum hat 8813 Themen und 70730 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
HajoHorst

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).