http://www.E-LIEratum.de
#1

Reinigende Feuer

in Gesellschaft 03.10.2006 13:24
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Reinigende Feuer

Blauweiß und rot, die Flamme hieb,
die Schatten aus der stummen Runde,
und der Schamane machte Kunde:
„der Feuergott hat alle lieb“,
denn zum Beweis er Asche rieb,
in eine offne Eiterwunde.
Den Kreis aus wilden Urgestalten,
den konnte so im Zaum er halten.

Ja Feuer haben die Natur,
sie laden ein zum Treueschwur,
und schaffen Platz für neue Saaten,
sind ohne Schuld an diesen Taten.


Der Türmer blies die Stunde drei,
die frommen Häscher mit dem Kreuze,
sie jagten jetzt verborgne Käuze,
und machten Jud und Hexe frei,
dem Feuer war das einerlei,
denn gierig fraß es das Geseufze.
Die Priester tanzten ihren Reigen,
und alles Volk tat sich verneigen.

Ja Feuer haben die Natur,
sie laden ein zum Treueschwur,
und schaffen Platz für neue Saaten,
sind ohne Schuld an diesen Taten.

Die braune Horde strich,
befackelt in der Abendstunde,
und brachte Allen frohe Kunde,
dass keine Kunst der andren glich,
da gäb es eine schlimme Wunde.
Sie türmten große Scheiterhaufen,
dann ließen sie Kultur ersaufen.

Ja Feuer haben die Natur,
sie laden ein zum Treueschwur,
und schaffen Platz für neue Saaten,
sind ohne Schuld an diesen Taten.

nach oben

#2

Reinigende Feuer

in Gesellschaft 03.10.2006 17:36
von Joame Plebis | 3.507 Beiträge | 3393 Punkte
Hallo Knud!

Im Wesentlichen hat sich nicht viel geändert, bloß die Utensilien und Namen - ja, auch jetzt ist das Feuer, mit dem 'gereinigt' wird, unschuldig.

Gruß von Joame

nach oben

#3

Reinigende Feuer

in Gesellschaft 05.10.2006 13:35
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Danke Joame,
Gruss
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8999 Themen und 67469 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).