http://www.E-LIEratum.de
#1

liebesverloren

in Liebe und Leidenschaft 23.07.2006 20:03
von kein Name angegeben • ( Gast )






liebesverloren


liebesverloren sehe ich
dich an

gefühlsverwirrte sehnsucht
breitet sich aus
und wird zu
mehr

hoffen zu dürfen,
dass aus dem mehr
mehr wird,
lässt mich
liebeserfüllt zurück.

A. C. 07/2006

nach oben

#2

liebesverloren

in Liebe und Leidenschaft 24.07.2006 12:15
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Hallo Lucyfire.

Das Lyr. Ich befindet sich in einem Kreislauf - ich vermute, dass es ein kurzer ist; auf jeden Fall ist es aber kein unendlicher. Das ist ihm sicherlich auch bewusst, weshalb er diesen Kreislauf sucht, der jedoch nicht mehr wirklich bzw. anders vorhanden ist. Es ist keine Sehnsucht nach Liebe mehr, sondern lediglich noch eine Sehnsucht nach der Sehnsucht.

Der Schluss ist dürftig, da man nicht liebeserfüllt zurück bleiben kann, wenn man Sehnsucht in sich spürt und man keine Hoffnung mehr hat. Denn die hatte das Lyr. Ich am Anfang nicht.. es würde also aus dem Sehnen eine Erfüllung erfolgen. Das ist, was mich auch darauf kommen lässt, dass es nur ein Sehnen nach dem Sehnen ist. Gewohnheit hat sich eingestellt und diese kreiselt so lange herum, bis man es erkennt oder jemanden umbringt. (s. Kurzgeschichte)

Die Liebe jedoch ist fort.

Rein Technisch hast du es einfach gehalten, was man durchaus machen kann; mir hier allerdings zu wenig ist. Nicht zuletzt auch durch die verpasste Möglichkeit, das Sehnen entsprechend zu bebildern. Ein weiterer Punkt, der mich zu der Erkenntnis trieb, es handele sich nur um das platte Sehnen an und für sich; und nicht mehr um Liebe. Es ist keine Sprache, die Liebe erkennen lässt. Alles in Allem ein Gedankenschnipsel, den man noch bearbeiten muss.


Grüße,
AB.

nach oben

#3

liebesverloren

in Liebe und Leidenschaft 24.07.2006 21:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Arno!

Also, gemeint ist es eigentlich ganz anders. Das "liebesverloren" bezieht auf die Meinung, man könne nicht mehr lieben. Die sich ausbreitende Sehnsucht wird nicht zu noch mehr Sehnsucht, sondern zur Hoffnung, das aus dem Sehnen mehr, also etwas "reales" werden kann, was es dann auch tut, denn wenn hoffen gedurft wird, dass aus dem Sehnen danach, dass etwas daraus wird, wurde die Hoffnung ja durch eine Reaktion des Gegenübers irgendwie gefördert. Und dann doch Liebe. Und liebeserfüllt und hoffend bleibt er zurück.
So ist's eigentlich gemeint.

lg, Andi

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8976 Themen und 67260 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, otto

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).