http://www.E-LIEratum.de
#1

Winterphobie

in Humor und Fröhliches 09.05.2006 08:53
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Winterphobie

Wer buk einst die Welt, und wer schmückte sie heut?
Und warum hat der sie mit Zucker bestreut?

Weshalb weht so kräftig der Wind um mein Haus?
Stehn irgendwo Kerzen, und er bläst sie aus?

Falls einer da heut sein Geburtstagsfest schmeißt,
dann werden wir wohl bald zum Kaffee verspeist.

nach oben

#2

Winterphobie

in Humor und Fröhliches 09.05.2006 12:49
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Hi GW,
das ist aber wirklich sehr phobisch gedacht :-)
Wobei es natürlich auch ausdrückt, dass sich dieser Mensch mit allem, was er sieht, was es zu sehen gibt, in Bezug setzt und 'Zeichen' sucht... so was wie Verschwörungstheoretiker fallen mir dazu ein. Das ist ja auch eine ganz spezielle Sorte Mensch, wobei ich darübr nicht mehr lachen kann - über deren Probleme, es ist ja alles grenzwertig zu sehen... Du beschreibst eigentlich fast schon einen 'Schreckzustand' ob des Winterweiß, das weist für mich auch auf eine Grundeinstellung hin, ein Bewusstsein, die Art, wie etwas wahrgenommen wird... so bedrohlich, wirkt krank auf mich. Ja, phobisch. Wie von einem Panik-Kranken.
Die naiven Aussagen gefallen mir, zumal die Aussage, sollte ich richtig aufgenommen haben, eine tiefe ist. Darüber könnten viele, viele Menschen öfters nachdenken, wie ich meine.
Hat mir gut gefallen - beim zweiten Lesen.
LG
Uschi

nach oben

#3

Winterphobie

in Humor und Fröhliches 09.05.2006 22:25
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Nanu? Winterphobie im Wonnemonat Mai? Gut, Phobiker nehmen auf solche Feinheiten keine Rücksicht, aber das Ich wirkt auf mich gar nicht so phobisch, sondern eher launig, heiter, übermütig, beinah wie ein frisch Verliebter: Friss mich, ich bin ein Kuchen. Schließlich frisst mich am Ende doch sowieso irgendwer, und da ist es doch viel süüüssser, als Mehlspeis verputzt zu werden, denn als zäher Kadaver von Würmern zernagt zu werden…

Kopfschmerzen bereitet mir allein die Frage, ob und wenn ja, der große Bäcker, nennen wir ihn der Einfachheit halber Gott, Geburtstag hat. Theologen gehen gemeinhin davon aus, dass Gott weder geschaffen noch geboren wurde, zudem die Ewigkeit für Gott nur ein Augenblick ist, so dass er uns just in diesem Moment wohl gerade verspeist. Wohl bekomms ihm! Auf meine Welt übrigens scheint gerade der Mond – ob da wohl jemand gerade mit der Taschenlampe nach den Rosinen sucht? Ich fürchte, GW, er meint dich – das kommt davon, wenn man so süsse Gedichte schreibt

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HajoHorst
Forum Statistiken
Das Forum hat 8814 Themen und 70739 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
alba, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).