http://www.E-LIEratum.de
#1

Silberblaues Lied

in Liebe und Leidenschaft 26.03.2006 01:36
von Hwarang (gelöscht)
avatar
Silberblaues Lied

Durch blinde Augen stiert, ein abgewetzter Traum,
der Labyrinthe sprengt, mich aus dem Kerker zerrt,
Pupillen hell benetzt, mit lichternem Vertrau'n

In rissig Hände fällt, so fremdweltlich und warm,
was unreal und fern, die Welten umgekehrt.
Die dunkle Ordnung brach, als ich dein Lied vernahm

Fragmente des Gesangs, aus klingend hellem blau,
die Stimme leise dringt, ein stiller Harfenstreich,
des lebens Blüte treibt, auf Lider tot und bleich.
Elektrisierend schürt, dein Blick das farbig' grau

Mein Lachen so real, als du mich hast fixiert,
so sanft die Verse kipptest, die rannen abwärts fort,
Musik türkis verspült mich, von diesem leeren Ort
an dem erneut ich weile, als sich dein Aug' verliert

nach oben

#2

Silberblaues Lied

in Liebe und Leidenschaft 26.03.2006 14:00
von Maya (gelöscht)
avatar
Hallo,
als ich Dein Gedicht las, wirkte es auf mich eher wie ein aneinander gereihtes Bombardement aussagekräftiger Begriffe, denen aber kein Platz zur Entfaltung bleibt, womit die Wirkung des Textes verloren geht. So richtig vermagst Du mich mit dem Gedicht nicht zu fesseln, es ist einfach ’too much’. Zu viele Ebenen /Sinne (Sehen, Hören, Fühlen) werden nur oberflächlich angesprochen; die Tiefe fehlt mir.
Vielleicht sollte man sich einfach auf weniger Schlagworte beschränken. Die erste Strophe beginnt sehr viel versprechend – bis das ’lichterne Vertrau’n’ ins Spiel gebracht wird. In Strophe 3 gefällt mir das „farbig’ grau“ nicht, auch wenn es sich schön anhört. Aber letztlich wäre es doch logischer, wenn das Du in der Lage wäre, nicht unbedingt das (farbig’?) Grau zu schüren; steht es doch eigentlich nicht gerade für Positives. Oder soll der Begriff ’farbig’ vor dem Grau das Grau gleich wieder negieren?
In der vierten Strophe bringst du das Fließende (verspült) zur Sprache. Wäre es nicht besser, dann auch die gekippten Verse abwärts rinnen, statt rennen zu lassen (die abwärts rannen fort)?

LG, yamaha

nach oben

#3

Silberblaues Lied

in Liebe und Leidenschaft 26.03.2006 18:35
von Hwarang (gelöscht)
avatar
Hi!
Du hast wohl in jeder beziehung recht:)
Das mit dem "farbig grau" war wirklich eher negierend gemeint - ich wollte so ein bild entstehen lassen, bei dem bunte Farbe in Grau "fließt" und schließlich wie ein Feuer geschürt wird. Ist mir vielleicht nicht ganz so gut gelungen:)
Danke für deine Kritik!


nach oben

#4

Silberblaues Lied

in Liebe und Leidenschaft 26.03.2006 20:47
von Maya (gelöscht)
avatar
Hallo Hwarang,

nun warte doch mal und rinne, äh renne, nicht so schnell fort .
Wenn das farbige Grau so von Dir auch gemeint war, dann trifft es sich doch mit einer meiner Interpretationenvarianten. Und selbst,wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätte es mit einer passenden Begründung auch gut sein können. Insofern ist Dir das Bild ja gut gelungen.
Das Problem (für mich!) ist einfach die erdrückende Anzahl von Bildern, aber vielleicht sehen Andere das auch ganz anders ...

LG, yamaha

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).