http://www.E-LIEratum.de
#1

In Liebe

in Diverse 07.03.2006 23:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
In Liebe

Was habe ich
nur falsch gemacht?
Ungeachtet Deiner Dummheit
hab`ich immernoch gelacht.
Dich ganz freundlich angesehen,
wollt ich doch nur bei dir stehen...
Trotz der Schläge
und der Tritte
in mein fragendes Gesicht
horcht ich immer
deiner Schritte,
dich verdiene ich doch nicht!?
Deine Stimme,
wie sie zittert!
Wie sie fürchtet!
Wie du bangst!
Liebe Mutter,
keine Angst,
ist das Ende auch in Sicht,
dich vergessen werd`ich nicht.

In Liebe
Smartie

nach oben

#2

In Liebe

in Diverse 09.03.2006 23:05
von Feaníl (gelöscht)
avatar
tja hm, das ist schwierig. Wenn du vielleicht nah mit dem Text verbunden bist, wie ich das hier empfinde, ist Kritik zu deinen Zeilen vielleicht nicht das Richtige. Deshalb bitte mit Vorsicht genießen, was nun kommt

Man kann es gut lesen, ich bleibe jedendfalls nirgendwo 'hängen'. Das lyrI scheint in einer nicht beneidenswerten situation, in der es vom LyrDu mißhandelt wurde und emotional mit 'ihm' verbunden ist, da es sich um dessen Mutter handelt, die nun im Sterben liegt. Kindlich nimmt es die Authorität der Mutter wahr, weiß nicht welches Unrecht ihm geschieht.

Nungut, ein emotional gelandenes Thema dass hier auch so rüberkommt. Der einzige Makel, wie ich finde, ist dass sich die letzten beiden Zeilen viel zu locker-flockig daherkommen. Das lässt mich an der Glaubhaftigkeit der naiven Trauer, wie es das LyrI vermitteln will, zweifeln aber ich kann keinen Anhaltspunkt finden, der dieses unterstützt.

Gut geschrieben bis auf den Schluss, der zu banal klingt.

Soviel zum Gedicht, hoffentlich ist es halb so schlimm.

Grüße
Fe

nach oben

#3

In Liebe

in Diverse 12.03.2006 20:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Feanil
Vielen Dank für Dein Bemühen Dich mit meinen Zeilen zu beschäftigen.

Ich bin zum Glück nicht nah mit diesen Zeilen verbunden und auch wenn, wäre ich für Kritik immer offen. Sonst müsste ich es ja nicht hier veröffentlichen.

Deine Kritik zu der eher lockeren Sprache in den letzten Zeilen kann ich gut verstehen, muss aber gestehen, dass ich sie genau so auch gemeint habe. Ich sehe es manchmal als eine Art Muttertagsgedicht eines Psychopathen. Und um ehrlich zu sein, weiß ich bis heute noch nicht ob die Mutter wirklich so alt ist und da einfach nur an Altersschwäche stirbt oder der/die Sohn/Tochter da nicht vielleicht doch einwenig nachhilft.

Also, nochmals vielen Dank und sei Dir gewiss...es war garnicht schlimm!




nach oben

#4

In Liebe

in Diverse 12.03.2006 21:30
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo!
Zuerst einmal vielen Dank, dass Du Dich mit meinem Text auseinandergesetzt hast.

Deine Kritik zu den letzten Zeilen kann ich gut verstehn, auch wenn ich gestehen muss, dass diese banale Formulierung durchaus von mir beabsichtigt war. Ich hatte den Gedanken zu einem psychophatischen Muttertagsgedicht..naja, irgendwie sowas in der Art jedenfalls.
Aber vielleicht werde ich ja noch weiter daran feilen. Freut mich, dass Du es im allgemein ganz gut geschrieben findest!

Ach ja, und keine Sorge. So schlimm fand ich die Kritik nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich (zum Glück) keine persönlichen Gefühle oder Erinnerungen verarbeitet habe. Aber selbst wenn, würde ich Kritik nicht ertragen können, dürfte ich mein Gedicht wohl kaum hier veröffentlichen...

Also, vielen Dank nochmals für die Mühe

LG smartie

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8968 Themen und 67225 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).