http://www.E-LIEratum.de
#1

Der Dornenstrauch

in Natur 24.12.2005 12:50
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Der Dornenstrauch


Ich stapf durch Schnee. Der Wind bläst kalt.
Der Winter hat sich festgekrallt
an Friedhofsmauern. Und hockt auch
auf Grab und Dornenstrauch.

Im Sommer, hier, an diesem Stein,
auf dieser Bank. Ich schlief gleich ein.
Im Traum, da such ich dich und krauch
durch einen Dornenstrauch.

Ich reiß mich blutig, hänge fest.
Ich lieg im weichen Blütennest.
Dein Haar umschlingt mich und ich brauch
nur diesen Dornenstrauch.

Dann bist du fort, ich finde nicht
im dunklen Rankenwald zum Licht.
Die Rosen blättern und kein Hauch
von dir im Dornenstrauch.

Als ich erwachte auf der Bank,
Kamst du den Friedhofsweg entlang.
Du küßtest mich, freutest dich auch
am schönen Dornenstrauch.

Jetzt stapf ich hier im Schnee herum.
Die Toten unten sind ganz stumm.
Die Rose wächst im dunklen Bauch
und blüht im Dornenstrauch.


(sehr frei nach Tom Waits "The Briar and the Rose")


nach oben

#2

Der Dornenstrauch

in Natur 28.12.2005 14:42
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Ulli,

einerseits finde ich dein Reimschema sehr gelungen, andererseits führt es leider zu solch seltsam anmutenden Konstruktionen wie "krauch". Auch ist die Wiederholung des Dornenstrauches aufgrund der Anzahl an Versen ein wenig übertrieben. Bei drei oder vier Versen am Ende der Dornenstrauch ist okay, aber danach nervt er, ehrlich gesagt, ein wenig.

Nun aber, husch husch, weg von den Minuspunkten und zu den positiven Aspekten, denn du brauchst nicht glauben, dein Gedicht hätte mir nicht gefallen.

Was nämlich überwiegt, ist trotz allem der positive Gesamteindruck, hervorgerufen durch wunderbare, unverbrauchte Bilder (zB Der Winter hat sich festgekrallt auf Friedhofsmauern) und eine wirklich gelungene, gehobene Sprachwahl. Zudem der Inhalt, der einen innehalten lässt. Ende und Neubeginn - wunderbar dargestellt durch den Dornenstrauch.

Fazit: Leider ein paar nicht negierbare Schönheitsfehler, aber dennoch ein gelungenes Gedicht.

Grüße

Thomas

nach oben

#3

Der Dornenstrauch

in Natur 28.12.2005 15:33
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Hallo Thomas,

da ich gerade online bin, eine Schnellantwort. Die Häufung des "Dornenstrauchs" finde ich auch bedenklich. Da ich ursprünglich von Tom Waits Lied "The Briar and the Rose" ausging, das in unendlich gedehntem Gesang nach vier Zeilen immer auf dieses "The Briar and the Rose" hinausläuft, habe ich das Schema übernommen, und nach Reimen auf "Strauch" gesucht. Das ist leicht durchschaubar, wenn man es als Text vor sich hat. Im Gesungenen fallen diese Schönheitsfehler (fast) gar nicht auf.

Beim nächsten Friedhofsgang werde ich über eine neue Fassung nachdenken.

Danke für Lob und Kritik.

Gruß, Ulli

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67237 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).