http://www.E-LIEratum.de
#1

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 09.06.2005 10:38
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Im Sinnestaumel


Schlaglichtartig streifen Ströme
oberflächlich an den Enden
exogener Emotionen,
dringen kaum noch ein.

Programmierte Schleifen laufen
konsequent Gefühlsroutinen,
Leistung deutlich untertaktet,
Lüftung tut nicht Not.

Und in diesem stroboskopisch
mikroskopisch momentanen
Lebensleerlaufrad

ist systembedingt beständig
blasse Bilderflut bewegt bis
endlich
abgeschaltet wird.

nach oben

#2

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 09.06.2005 14:23
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
Hallo muh,

dieser Rhythmus ist stark. Die technisch-mechanische Monotonie absolut nachempfindbar.
Auch durch die Wortwahl. Das ist dir absolut gelungen.
Das lyr. Ich reizerschöpft, paralysiert im Taumel des Internets.
Starke Bilder die über Techniksprache treffend diesen Zustand beschreiben.
Die Zäsur am Ende verdeutlicht die Befreiung aus der Situation,
wobei man es aber auch auf den Lebensabschnitt an sich beziehen muss, die parallele Interpretation auf eine Erlösung (durch den Tod?) läge nahe, wäre aber wohl zu weit gegriffen, da es sich ja hier um eine momentane, wohl vorübergehende Situation handelt:

’(…)bis
endlich
abgeschaltet wird’.

Passiv, natürlich.


Sehr gern gelesen, Velazquez


P.S.: es müsste doch ’momentanen Lebensleerlaufrad’ heissen, oder?
und: wieso hier eigentlich nicht durchgehend kleingeschrieben?...

nach oben

#3

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 09.06.2005 14:54
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Vielen Dank!
Aber ja, trotz dem rettungsbedürftigem Dativ war das natürlich ein arger Klopper. (schnell korrigiert).
Ist bei der Groß-/Kleinschreibung auch etwas schief gegangen? Hofentlich nicht. Hier sollte eigentlich recht geschrieben werden.

nach oben

#4

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 09.06.2005 15:34
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
nein, ich meinte durchgehende kleinschreibung, intentionstechnisch gesehen.

nach oben

#5

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 11.06.2005 12:28
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Und ich meinte: Habe ich irgendetwas klein geschrieben, was groß gehörte? Es gab keine Kleinschreibungsintention bei diesem Gedicht.

nach oben

#6

Im Sinnestaumel

in Düsteres und Trübsinniges 11.06.2005 17:34
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
Nein, lieber muh, alles in bester Ordnung.

Nur eine spontane Idee. Ignoriere sie doch einfach wohlwollend, wenn du's für Mist hältst.
Das hilft mir bisweilen auch.... ,


LG, Velazquez

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8966 Themen und 67214 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).