http://www.E-LIEratum.de
#1

carpe diem

in Philosophisches und Grübeleien 07.06.2005 15:23
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Carpe diem

Tau frisst schwarze Gedanken,
Vögel grüssen des Morgenlicht`s Blau.
Sonne zerstört nächtliche Schranken,
Tag, du wirst schön, dass weiss ich genau.

Mohnrosen öffnen zartes Gefieder,
Libellen küssen die liebliche Luft.
Schwere Last verlässt die Glieder,
Sorgen vergessen schwarzfeuchte Gruft.

Du bist Geschenk,jungfräulich neu,
will dich empfangen,du machst mir Mut.
Kann dich gestalten,bleibe mir treu,
sauge dich ein, erfrischende Glut.

nach oben

#2

carpe diem

in Philosophisches und Grübeleien 16.06.2005 10:08
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Knut

Soweit ich mich erinnere, heisst es carpe diem, aber bei dir weiss man ja nie, ob das nicht ein Kap sein soll.

Dies könnte genau so gut in der Rubrik Natur stehen. Mir gefallen vor allem die Beschreibungen derselbigen. ‚Morgenlichts Blau’ schreibt man wohl gross und ‚nächtliche Steifheit’ .... lach ..... na ja. ...... die Verdoppelung von ‚nächtlich’ ist unschön, da würde ich mir noch etwas anderes ausdenken. Die letzte Str. hat mir zu viel leere Philosophie – sorry. Ansonsten eben; siehe oben.

Gruss
Margot

nach oben

#3

carpe diem

in Philosophisches und Grübeleien 16.06.2005 12:21
von Loki (gelöscht)
avatar
hallo Knud!

ein schönes gedicht, nur würd ich vorschlagen, dass du noch an dem rhythmus ein wenig feilst. was ich sehr interessant finde (fällt mir jetzt erst auf), dass du bei vielen deiner Gedichte wenige Artikel benutzt. das ist ein interessantes stilmittel, die anwendung davon muss aber noch verbessert werden.

gruß, Loki

PS: "cape" von capere(=ergreifen, fassen)? das würde die aussage noch verstärken. statt pflücke oder nutze den tag, ergreife den tag.

nach oben

#4

carpe diem

in Philosophisches und Grübeleien 16.06.2005 13:59
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Hallo Knud...

ich muss mich margot anschliessen, mir gefallen deine beschreibungen auch sehr, aber diese verdopplung von "nächtlich" empfinde ich auch als störend..

aus der letzten strophe ist dann leider wieder die luft raus, obwohl ich den gedanken " will dich gestalten" total schön finde, daraus hättest du mehr machen können... "und fühl du wirst gut" klingt auch irgendwie komisch.. ich weis ja wie du das meintest, aber klingt irgendwie eigenartig..

Habe ich gern gelesen...

Liebe grüße franzi

nach oben

#5

carpe diem

in Philosophisches und Grübeleien 16.06.2005 17:38
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
vielen Dank für Euere Hilfe und das Interesse an meinem Machwerk.
Margot Du hast ja sooo recht. Das war eine freudsche Fehlleistung. (korrigiert) Aber in Gedanken bin ich immer auf See. (fast immer) Als kleiner Neuschreiberling kämpfe ich mich so durch, da holpert es beim Handwerk doch manchmal heftig. (bin ja froh das die Metrik einigermassen klappt. (immer öfter))
Danke für Euere Vorschläge ich werde mir das nocheinmal zur Brust nehmen.
Liebe Grüsse
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9000 Themen und 67472 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, yaya

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).