#1

Fuck n` fly

in Liebe und Leidenschaft 17.08.2010 12:53
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

Fuck n` fly

Zwei Fliegen sinn’ bereit zum Fick,
und suchen sich nen Platz,
das Weibchen hat nen Körper - dick,
der Mann nen langen Spatz.

Sie finden was im Grünbereich,
und rücken sich zu recht,
ein Storch segelt da übern Teich,
am Baum links klopft ein Specht.

Der Flieger setzt den Pimmel an,
die Alte summt schon geil,
da macht sich leis’ der Storch heran,
der Specht spürt noch ka Eil’.

Der Brachizera staunt net schlecht,
und spritzt dann prematur,
sein Kopf gehört dem bunten Specht,



der Storch pickt nach der Hur.

Der Specht liebt halt die Perversion,
voyiert beim Fliegenficken,
doch iss es dann der feinste Lohn,
den Fliegerkopf zu picken.

Der Storch der Leidenschaft erliegt,
nur Fliegenfraun’ zu fressen,
auch wenn er davon Akne kriegt,

er iss und bleibt besessen.

zuletzt bearbeitet 17.08.2010 13:10 | nach oben

#2

RE: Fuck n` fly

in Liebe und Leidenschaft 17.08.2010 14:44
von Landloper | 333 Beiträge | 333 Punkte

-

zuletzt bearbeitet 09.12.2010 08:39 | nach oben

#3

RE: Fuck n` fly

in Liebe und Leidenschaft 17.08.2010 15:29
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

Den Brachyzera gibt es doch,
und das seit eh und je,
ich füllte nur ein Z ins Loch
vom dummlateinen C.

Auch wenn die Brachy plural sind
ich tausch zum singular geschwind
und mach’n Fliegenmännchen draus,
nur für den dummen Specht zum Schmaus.


QUELLE WIKIPEDIA:

Die Fliegen (Brachycera) bilden eine Unterordnung der Zweiflügler (Diptera), zu der zahlreiche Familien gezählt werden.

Nach der Art, wie die Fliegen aus ihren Puppen schlüpfen, gliedert man sie in die Untergruppen der Spaltschlüpfer (Orthorrhapha) und Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha). Die Spaltschlüpfer schlüpfen durch einen Längsspalt oder T-förmigen Spalt aus ihren Mumienpuppen. Die Deckelschlüpfer sprengen mit ihrer Stirnblase den Deckel ihrer Tönnchenpuppe ab.

Der Marabu iss und nun horch:
in Wirklichkeit ein echter Storch*).
beim wissenschaftlich diskutieren,
ist's für dich zeit nun zu genieren.


QUELLE WIKIPEDIA:


Die Störche (Ciconiidae) sind eine Familie der Schreitvögel, die mit sechs Gattungen und 19 Arten in allen Kontinenten außer Antarktika verbreitet ist. Charakteristisch für diese Vögel sind der lange Hals, die langen Beine und der große, oft langgestreckte Schnabel. Alle Störche sind Fleischfresser, die Ernährung variiert aber je nach Art. Der in Europa bekannteste Storch ist der Weißstorch (Ciconia ciconia), andere bekannte Vertreter dieser Gruppe sind beispielsweise die Marabus (Leptoptilos) und der Nimmersatt (Mycteria ibis).


Störche (Ciconiidae)
|
|-? Marabus (Leptoptilos)
|
|-- Mycteriini
| |
| |-- Nimmersatte (Mycteria)
| | |
| | |-- Waldstorch (M. americana)
| | `--+-- Nimmersatt (M. ibis)
| | `--+-- Buntstorch (M. leucocephala)
| | `-- Milchstorch (M. cinerea)
| `-- Klaffschnäbel (Anastomus)
| |
| |-- Silberklaffschnabel (A. oscitans)
| `-- Mohrenklaffschnabel (A. lamelligerus)
`--+-- Ciconiini, Ciconia
| |
| |-? Schwarzstorch (C. nigra)
| |
| |--+--+-- Weißstorch (C. ciconia)
| | | `-- Schwarzschnabelstorch (C. boyciana)
| | `-- Maguaristorch (C. maguari)
| `--+-- Abdimstorch (C. abdimii)
| `--+-- Wollhalsstorch (C. episcopus)
| `-- Höckerstorch (C. stormi)
`--+-- Jabiru (Jabiru mycteria)
`-- Großstörche (Ephippiorhynchus)
|
|-- Riesenstorch (E. asiaticus)
`-- Sattelstorch (E. senegalensis)

zuletzt bearbeitet 17.08.2010 15:46 | nach oben

#4

RE: Fuck n` fly

in Liebe und Leidenschaft 17.08.2010 16:09
von Landloper | 333 Beiträge | 333 Punkte

-

zuletzt bearbeitet 09.12.2010 08:39 | nach oben

#5

RE: Fuck n` fly

in Liebe und Leidenschaft 17.08.2010 21:54
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

na ja bei der hilfe für ungebildete giftzwerge wie das alte ralfelchen iss es net schwer - hm?

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian87655
Forum Statistiken
Das Forum hat 8220 Themen und 61619 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).