http://www.E-LIEratum.de

#21

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 13.10.2012 10:05
von yaya | 608 Beiträge | 590 Punkte

Eine Redewendung aus dem Boxring:
Jeder Kämpfer hat einen Betreuer. Geht ein Boxer zu Boden, wirft der Betreuer ein Handtuch in
den Ring, sobald er ihn für kampfunfähig hält. Der Schiedsrichter bricht daraufhin den Kampf ab.

Von synonymer Bedeutung: Die Flinte ins Korn werfen.

nach oben

#22

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 14.10.2012 13:35
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

Heißt auch: Sich aus dem Staub machen.

Soldaten in der Schlacht, in einer großen Staubwolke, alle mit einer Flinte über der Schulter. Einer will diesen Kriegsirrsinn nicht mitmachen und linkt seinen Vorgesetzten, indem er den Staub in der Luft ausnutzt, um unbemerkt zu flüchten. Doch dies war nicht ungefährlich, denn Deserteure wurden erschossen. So musste er das Zeichen seines Soldatenstandes irgendwo loswerden und konnte sie schließlich in ein Kornfeld hineinwerfen. Daher sagt man heutzutage "Ich werfe die Flinte ins Korn!", wenn man eine Sache oder ein Ziel aufgibt.

Aufpassen wie ein Heftelmacher.

zuletzt bearbeitet 14.10.2012 13:35 | nach oben

#23

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 14.10.2012 15:21
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Ich weiß nicht, wie die Spielregeln in diesem Faden sind, ob nur antworten soll, wer es ohne Nachsehen weiß.

Gut zusammengefasst habe ich unter redensarten-index.de gefunden:

veraltet; Das von "Heft" (Halterung) abgeleitete "Heftel" bedeutet "Häkchen am Kleid". Vor der Erfindung des Reißverschlusses waren Frauenkleider mit einer Vielzahl von Häkchen versehen, zu denen jeweils auch eine kleine Öse gehörte. In kostbarer Ausführung sind diese Heftel Bestandteile der Tracht. Der Handwerker, der diese Heftel herstellte, musste sehr gute Augen haben und bei der Herstellung genau aufpassen, weil sie sehr klein sind.
Hans Sachs lässt im Jahre 1568 in seiner Beschreibung aller Stände auf Erden den Heftelmacher von sich sagen.
"Ich mach Steckheft aus Messingdraht, / fein rausgeputzt, rund, sauber, glatt, / mit runden Knöpflein gut und scharf, / aller Art, wie man ihrer bedarf, / auch mach ich Haken und Schleiflein gut / geschwärzt und geziert, damit man tut / sich einbrüsten, Weib und auch Mann, / dass die Kleider glatt liegen an"

Über die Stränge schlagen


nach oben

#24

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 14.10.2012 19:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

hallo joame, es gibt keine feste regel! es ist okay wie du es uns präsentiert hast; es ist natürlich spannender, wenn es jemand aus den stegreif beantworten kann oder assoziationen einfach in die vermutete richtung laufen lässt!

ach herje, irgendwie bin ich rausgeworfen worden! der obrige text ist von meiner wenigkeit fabriziert worden. es grüßt der munkel


hier noch ein nachtrag zum "aufpassen wie ein heftelmacher!"

... buchmacher in verschiedenen wettbüros haben früher wettscheine angenommen und zu einem heftel zusammengefügt. nach den rennen musste die wettscheinannehmer schnell in ihren hefteln nach den gewinnen suchen und dabei aufpassen, nichts zu überblättern. (tipp meines vaters!)

zuletzt bearbeitet 22.10.2012 13:34 | nach oben

#25

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 14.10.2012 20:27
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Ja, das kenne ich, Munkel.
Eine Frage von Dir fehlt noch, muß nicht umbedingt um Sprichwörter gehen.

Gruß
Joame


nach oben

#26

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 14.10.2012 23:37
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

jemand schlägt über die stränge bedeutet, dass er aus seinem zaumzeug (verhaltensetiketten, befehle, anweisungen, regelwerk, anordnungen, aufgaben, konditionerungen, beziehungen, moralvorstellungen, temperamente, rollen u.s.w.) auszubrechen versucht. die last kann zu schwer sein, die man ziehen muss oder jemand will die beschränkungen einer rangordnung verändern, die freiheitsgrade einer rolle, wenigstens für einen moment außer kraft setzen. diese redewendung wird auch oft benutzt, um zu verdeutlichen, dass jemand übertrieben hat. die stränge sollen von den zugsträngen der pferde, esel, hunde abgeleitet sein, wo temperament oder ausnahmesituationen die tiere über diese riemen schlagen lassen und schlimmstenfalls ein tohuwabohu verursachen können. der mensch, der seine kontrolle beim trinken und vergnügen verliert, kann am nächsten tag die quittung mit einem deftigen kater bekommen oder monate später andren vergnügungen nachgehen müssen.


Der Zankapfel

nach oben

#27

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 00:09
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

Fahren wir mit der Zeitmaschine zurück ins alte Griechenland. Dort lebte einst der König Peleus, der sich über beide Ohren in die Meeresgöttin Thetis verliebte, welche er auch erobern und heiraten konnte, obwohl sie immerhin von Poseidon und Zeus umworben wurde. Zur Hochzeitsfeier luden Peleus und Thetis viele Menschen und Götter ein, doch vergaßen sie in ihrer Verliebtheit die Göttin Eris einzuladen und so kam sie beleidigt und ungeladen zum Feste, wo sie Hera, die Frau des Obergottes Zeus, Athene, die Göttin der Weisheit, und Aphrodite, die Göttin der Liebe zusammen im tiefen Gespräche sah. Da warf sie listig einen goldenen Apfel in die Mitte der drei Göttinnen, die überrascht aufschauten und auf jenem Wunderschönen die zwei Wörter "Der Schönsten!" lasen. Doch wollte eine jede von Ihnen diesen Apfel begehren und daher fingen sie mit einem fürchterlichen Gestreite an, der nicht enden wollte, bis sie auf den genialen Einfall kamen, einen Schlichter zu suchen. Ihre Wahl fiel auf Paris, der unter den Menschen als der Schönste galt. Der entschied sich bald für Aphrodite, die ihn immerhin dafür die schönste Frau der Welt versprach. Dies war Helena, die Frau des König Menelaos, die mit Hilfe Aphrodites von Paris entführt werden konnte. Hunderte Schiffe und Tausende Männer fuhren unter der Führung von Menelaos nach Troja, um Helena zurückzuholen und einen zehn Jahre dauernden Krieg zu entfesseln, der viele Opfer zählte. Und dies geschah alles wegen dieser vergessenen Einladung und eines Apfels, der berühmt und sprichwörtlich wurde als "Zankapfel".

Bis in die Puppen

zuletzt bearbeitet 18.10.2012 00:13 | nach oben

#28

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 00:20
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Über den Zankapfel habe ich gelesen (ist ja auch Sinn und Zweck, sich weiterzubilden) doch da kamen mir zu viele Götter vor, deren Studium ich für unnützen Ballast halte.
Nachdem ich und auch kein anderer eine Antwort gaben, hast Du es schön erklärt.

Die neue Redewendung: Bis in die Puppen
die habe ich noch niemals gehört und kann mir einfach vorstellen, es geht hier im biologischen Sinne um die Verpuppung. Vielleicht kann man einen Menschen oder etwas als schlecht bezeichnen - bis in die Puppen?

Da werde ich wohl total daneben liegen mit dieser weit hergeholten Vermutung.


nach oben

#29

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 00:46
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte

Die Herleitung ist mir spontan nicht möglich. Aber es bedeutet: Bis spät in die Nacht hinein. Zumeist verwendet man es, wenn man sagen möchte, wie lang man feiern war bzw. wie lang man wach war.

VG
AB


http://arnoboldt.wordpress.com/
nach oben

#30

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 05:26
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Danke, ah, das erklärt sich von selbst, wenn man es wörtlich nimmt und die Gepflogenheiten der Männer kennt, wie die sich äußern können.

Nicht schwer wird sein:

BIS ZUR BITTEREN NEIGE


nach oben

#31

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 09:53
von mcberry • Administrator | 2.846 Beiträge | 2622 Punkte

Nun gebt mal nicht so schnell auf: die Redensart klingt berlinerisch.
1741 stellte der Baumeister von Knobelsdorf am großen Stern im Berliner Tiergarten 32 Statuen auf. Zwei Jahrhunderte später ließ Kaiser Wilhelm II wieder im Tiergarten eine Siegesallee mit Herrscherfiguren installieren, um die verschiedene Bildhauer wetteiferten. Die Berliner sagten „Puppenallee“ zu dem Ensemble. Der Weg von Stadtmitte aus „bis in die Puppen“ wurde zum Synonym für „ziemlich weit“ und später auch für „wer weiß wie lang“.

Wiederholt: BIS ZUR BITTEREN NEIGE


nach oben

#32

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 18.10.2012 10:23
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Danke, Mcberry! Wundert mich nicht, es nicht zu kennen. Wer kennt schon die Puppenallee.

Gruß
Joame


nach oben

#33

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 21.10.2012 14:35
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

Etwas bis zum bitteren Ende aushalten. -- Irgendetwas machen müssen, dass einem nicht gefällt, bis es zu Ende ist.

Das könnte im Ungefähren der inneren Gemütsverfassung eines Kapitäns entsprechen, der sein in Not geratenes Schiff, ganz nach dem Ehrenkodex, nicht verlässt, obwohl er um eigene Schuld, eigenes Versagen weiß, der das wahrscheinliche Fiasko voraussieht und doch bis zur Vollendung des Ausgangs der Misere die volle Verantwortung übernimmt; der im extremsten Fall das Schiff, die Menschen untergehen sieht und als letzter Mann, lebensbilanzierend, mit untergeht oder sich den Anklagen und daraus folgenden strafrechtlichen und lebensgeschichtlichen Konsequenzen stellt.
Entspricht: Den (bitteren) Kelch bis zur (bitteren) Neige auf den Grund leeren:

Hierzu: Der Kelch steht für Schicksal und Prüfung. Das Bild wird auf den Brauch zurückgeführt, einem Gast einen Trunk anzubieten, um die Beziehung aufzuwerten und in einen Status zu erheben, der der Gastfreundschaft entspricht. Die Bitternis kam hinzu, weil ein feindlich gesinnter oder nach Rache trachtender Gastgeber durch einen vergifteten Trunk Tod und Verderben bringt.

p.s.:
Als göttliche Prüfung im Alten Testament Jes. 51,17
und
im Sinne von Erduldung im Neuen Testament Matth. 20,22; Mark. 14,36; Luk. 22,42; Joh. 18,


Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf's Eis tanzen.

nach oben

#34

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 21.10.2012 17:33
von Kjub • 497 Beiträge | 496 Punkte

Esel hatten ja kein leichtes Leben und wurden darüber hinaus auch noch als dumm und störrisch beschimpft - sie hatten es schwer. Dieser Satz könnte bedeuten, dass es in der Natur des Esels liegt, es schwer zu haben. Dass der Esel, wenn er es leichter hat, also glücklich ist, selbst dafür sorgt, wieder in die ihm "zustehende" Rolle zu schlüpfen. Er geht auf's Eis zum Tanzen - und fordert somit das Glück heraus, im Zweifel solange, bis sein Übermut zurechtgestutzt ist.

mir fällt gerade kein Sprichwort ein, aber alternativ will ich diese Frage stellen: Wisst ihr, warum die kluge Bauersfrau ihrem Mann, der beim Ackern einen goldenen Stößel fand, riet, diesen nicht dem König zu geben? Das ist aus einem Märchen. Ich hoffe es ist nicht zu schwer, dann würde ich noch mal nach einem Sprichwort graben.

nach oben

#35

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 21.10.2012 21:36
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

keine Ahnung. Denke, dass es das berühmte Handtuch beim Boxen betrifft, das der Trainer wirft, um die Aufgabe seines Kämpfers zu signalisieren.

Hups, da habe ich wohl eine Seite überschlagen. Aber passend zum Thema werfe ich ein neues ...

hier boxt der Papst ;)

zuletzt bearbeitet 21.10.2012 21:38 | nach oben

#36

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 22.10.2012 07:36
von yaya | 608 Beiträge | 590 Punkte

Weil der König zum Stößel den goldenen Mörser verlangen wird. Der arme Bauer kriegt zum Dank
für seine Ehrlichkeit nie wieder Ruhe, denk ich mir. Warum der Papst im Kettenhemd boxt, das weiß
ich aber nicht ....

Der Spruch soll einem Zitat: "Da tanzt der Bär, da zockt der Mob, da boxt der Papst im Kettenhemd."
entnommen sein aus: "Das kleine Arschloch" von Walter Moers.
Umgangssprachlich einer Jugend- bzw. Partykultur verhaftet für: hier herrscht gute Laune, ist schwer was los.

das geht auf keine Kuhhaut

zuletzt bearbeitet 22.10.2012 13:37 | nach oben

#37

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 22.10.2012 13:04
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

diesen spruch gab es von unserer mutter öfter zu hören, undzwar immer dann, wenn wir wieder etwas in ihren augen ungehöriges angestellt hatten.

es soll aber auch in einem pfarrhaus passiert sein, dass ein teufel all die sünden, die er bei den beichten abgelauscht hatte, nicht mal mehr auf eine kuhhaut unterbringen konnte, wo doch eigentlich das kleinere pergament aus schafshaut nach meinung des teufels hätte ausreichen müssen. darob war selbst der pfarrer der gemeinde so bestürzt und gleichermaßen erzürnt, um zugleich alle frauen und männer seiner kirche mit dieser tatsache zu konfrontieren. da diese bereuten, konnte der pfarrer den teufel zum streichen alles aufgeschriebenen zwingen.

früher schrieb man auf geglätteten, geschabten leder aus schafshäuten. kam es vor, dass jemand noch mehr schandtaten verübte, als auf so einem schafshautpergament drauf passte, sagte man: "für seine untaten bräuchte man ein kuhhaut." waren es ihrer noch mehr, hieß es eben: "das geht auf keine kuhhaut."

Nicht alles über einen Leisten schlagen.

zuletzt bearbeitet 22.10.2012 13:06 | nach oben

#38

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 24.10.2012 15:36
von Joame Plebis | 3.530 Beiträge | 3446 Punkte

Schönen Tag, Michael Munk!

Der Schuster benötigte zu seinem Handwerk Leisten unterschiedlicher Art, das für die verschiedenen Größen und Formen der Schuhe. ( Leiste nennt man eine aus Holz gefertigte grobe Nachbildung des Fußes ) Über diese konnte das Leder (der Oberteil ohne Sohle) gezogen werden. Nicht jede Leiste ist geeignet für jeden Schuh. Ca. 1 cm oder mehr des Leders wurden an der Sohle umgeschlagen und mit der Sohle zuerst Holzägel aus Weichholz (dazu wurde vorgebohrt) vernagelt. Je nach Beschaffenheit des Schuhes vorher verklebt oder dann mit robustem Garn (wachsgetunkt) vernäht oder auch mit Metallnägelchen vernagelt. Oft kam eine Zwischensohle, auf die dann die endgültige Sohle geklebt oder genagelt wurde. So etwas habe ich selbst auch schon gemacht, ohne je Schuster gewesen zu sein. Nach meinem Wissen werden individuell Schuhe noch von Orthopäden gefertigt, aber die sind sehr teuer. Im Gegensatz zu der Zeit vor etlichen Jahren, wo man noch Leder kaufen konnte, es sich passend zuschnitt und Schuhe 'doppelte' (das ersparte viel Geld, denn ein 'Doppler' war teuer, so um 5 Mark herum). Selbstgemacht kam man mit ca. 2,50 aus. Die eigene Arbeit zählte praktisch nicht.


nach oben

#39

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 03.04.2017 22:31
von munk | 681 Beiträge | 622 Punkte

Hallo Joame, vielen Dank für deine spannende Interpretation.



Das kannst du einem erzählen,
der keine Krempe am Hut hat.

zuletzt bearbeitet 04.04.2017 10:03 | nach oben

#40

RE: sprichwort erklären und eine neues in die runde werfen

in Spielecke 04.04.2017 12:00
von yaya | 608 Beiträge | 590 Punkte

Das will mir gar nicht so einfach scheinen, dieses Sprichwort zu erklären.
Seine Bedeutung im Sinne von: "Das glaube ich nicht!" oder: "Das nehme ich dir nicht ab!"
bleibt intuitiv bis heute verständlich. Die Ableitung dieser Redewendung von einem Hut ohne
Krempe, also abgerissen aufzutreten, oder mangels Krempe ohne Lichtschutz nicht gut sehen
zu können, entspringt eher eigenen Überlegungen. Googeln konnte ich nichts Überzeugendes.

Weiß jemand mehr?

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8562 Themen und 63907 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).