#1

heuschrecken

in Natur 08.08.2012 08:56
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

wie aus dem nichts
hebt sich ein schwarm in die luft
vibrierenden schreckens
über grasnarben
felder schrumpfen
den wanderdünen entgegen
verschieben hoffnung tiefer ins jahr

nach oben

#2

RE: heuschrecken

in Natur 08.08.2012 11:19
von Kokoschanell (gelöscht)
avatar

hi chip,
ein bild, das als symbol im abschluss des werkes weit über das eigentliche naturbild hinausgeht.
klasse gemacht auch mit dem titel, doppeldeutig- heu- schrecken...
heuschrecken im schwarm machen uns angst, sie sind schon biblisch belastet.

wie aus dem nichts fällt der schrecken in unser leben,verdunkelt wie ein heuschreckenschwarm die sonne( den tag).
dann gilt es- und hoffnungsfroh endet das werk- sich die hoffnung zu bewahren.
nicht immer einfach, darum auch der gesamtton melancholisch.
siehst mich begeistert!
grüße von koko

zuletzt bearbeitet 08.08.2012 11:21 | nach oben

#3

RE: heuschrecken

in Natur 08.08.2012 14:04
von ugressmann | 942 Beiträge | 929 Punkte

Hallo chip,
wie aus dem Nichts, fällt das Unglück herab - oft empfand ich es so, wie du es ausdrückst.
Sogar die Hoffnung wird dann von den "Heuschrecken aufgefressen".
bb Uschi

nach oben

#4

RE: heuschrecken

in Natur 09.08.2012 18:20
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

hi chip,

in sehr verdichteter form erzählst du vom drama, das sich auf unserem planeten immer täglicher abspielt und das du durch den titel in die nähe der himmlischen plagen rückst.

gefällt mir ausgezeichnet - chapeau!

es grüßt
der.hannes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8522 Themen und 62690 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).