http://www.E-LIEratum.de
#1

Vorzeitiger Ruhestand

in Düsteres und Trübsinniges 11.09.2008 14:01
von Feo | 134 Beiträge | 134 Punkte
Vorzeitiger Ruhestand



Respektvoll senkten viele ihre Lider,
man flüsterte vorzeiten, wenn er kam.
Die Speichellecker knieten sogar nieder,
denn manchen fehlt Erkenntnis oder Scham.
Doch solche Zeiten kehren wohl nicht wieder:
Seit ihn der Schlag traf ist er ziemlich lahm.

Das Mäusepack tanzt Polka auf dem Tisch.
Das Katertier lebt jetzt von Dosenfisch.

nach oben

#2

Vorzeitiger Ruhestand

in Düsteres und Trübsinniges 18.09.2008 17:15
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Sabine

Daraus werde ich jetzt nicht ganz schlau bzw. denke ich, es handelt sich eher um ein Schmähgedicht, als was Trauriges oder Düsteres. Anyway.

Der Zeitenwechsel in Z 4 scheint mir problematisch, weil Du erst in den beiden Abschlussversen ins Jetzt wechselst. [‚sogar’ killt Dir übrigens in der vorhergehenden Zeile das Metrum, und zwischen 'traf' und 'ist' kommt mE ein Komma.] Ich würde daher diese Zeile auch in der Vergangenheit schreiben, auch wenn ihnen die Scham auch heute noch fehlt. *g

Mäuse- und Kater/Katzenmetaphern sind ja nicht (mehr) wahnsinnig originell, und Dir traue ich schon zu, dass Du für einen geschlagenen Platzhirsch etwas Innovativeres findest, von daher ist das Gedicht für mich etwas zahnlos und hat zuwenig Biss. Es ist eher die Verdichtung des bekannten Sprichwortes.

Übrigens muss das Kätzchen ganz schön clever sein, wenn es sich heute von Dosenfisch ernährt. Man bedenke die Handhabung des Öffners.

Ne, ich denke, das war wohl nichts.

Gruss
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8789 Themen und 70556 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, Ralfchen

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).