http://www.E-LIEratum.de
#1

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 11.08.2008 20:43
von viktor | 114 Beiträge | 114 Punkte
Schweres Erbe

Klaus Guntram war kein Däne und kein Serbe,
kein Desperado und kein Asylant.
Klaus Guntram war ein stinkend reicher Erbe:
Mama von Adel, Vater Spekulant.

Doch als er auf die Platin-Rolex schaute,
um eins, nach sorgenschwer durchkokster Nacht,
weil sich ein harter Tag zusammenbraute,
ging Klausi in sich und hat nachgedacht:

"Ja, MUSS ich denn partout Champagner saufen
und jeden Tag ab fünfzehn Uhr zum Golf?
Ja, WILL ich überhaupt noch Weiber kaufen
und täglich Austern schlürfen bei "Chez Rolph"?

Ich hätt nicht wenig Lust, mich auszuklinken,
des Schicksals Bürde geht mir auf die Nuss!
Ich sende eine Spende an die Linken,
weil sich hier dringend etwas ändern muss."

So zwang sich Klaus zum Weg in neue Freiheit
und aß vereinzelt scharfe Currywurst.
Statt Golf versüßte Fußball seine Freizeit
und Lidl-Bier erstickte seinen Durst.

Dass er genas, genoss er mit Genossen,
die stets man noch wie ihn zur Unlust zwang.
Bei Fertigpizza hat er sich verschossen,
wodurch sein Elend zur Erlösung drang.

Tatsächlich: Sie erhörte die Signale,
sie lud ihn zum Gefecht der Ehe ein!
Und wenn sie noch nicht starben zum Finale,
dann turteln sie noch heut in Liechtenstein.
nach oben

#2

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 12.08.2008 19:16
von Feo | 134 Beiträge | 134 Punkte
Der letzte Vers hat was. ;-)

LG, Feo
nach oben

#3

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 17.08.2008 09:15
von viktor | 114 Beiträge | 114 Punkte
hzallo feo,
danke für deine ausführliche kritik - freut mich, dass der letzte vers etwas für dich hat...
liebe grüße aus liechtenstein
viktor
nach oben

#4

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 17.08.2008 14:04
von Feo | 134 Beiträge | 134 Punkte
Och, und jetzt ist er weg. ;-)
nach oben

#5

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 22.08.2008 17:36
von viktor | 114 Beiträge | 114 Punkte
...huch - wo isser denn?
nach oben

#6

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 22.08.2008 21:35
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Klasse!

Ich war etwas verwirrt, wegen dem "verschossen", weil ich das nicht einordnen konnte. Dachte zuerst, da hat er übers Ziel oder so anlich hinaus geschossen. Ich bezog das nicht auf "sich verlieben", weil ich ein "in 'Name'" erwartet hätte, also das "verschießen" alleine brachte mir die falsche Assoziation. Aber das macht nichts, es ist stark geschrieben. Locker und flockig.
Gefällt mir gut.

Gruß, Fabian
nach oben

#7

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 25.08.2008 08:59
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Hi!
Also klasse gedichtet! Mit Schmackes! MIr gefällt aber gerade die letzte Strophe nicht! Mir hätte besser gefallen, es wäre so ein Plot gekommen, in dem transportiert wird, dass er nur ein stumpfes Elend für das andere getauscht hat. Was da jetzt die Ehe am Ende soll, verstehe ich nicht.

Gruß
R.

And therefore, since I cannot prove a lover,
To entertain these fair well-spoken days,
I am determined to prove a villain
And hate the idle pleasures of these days.
(William Shakespeare, King Richard III)


Kings Heritage

nach oben

#8

Schweres Erbe

in Humor und Fröhliches 10.09.2008 10:34
von viktor | 114 Beiträge | 114 Punkte
hallo ihr lieben,
es soll ja ein satirischer text sein, angelehnt an die "internationale":
(hier die zeilen, mit denen ich "gespielt" habe:
Wacht auf, verdammte dieser Erde, die stets man noch zum Hungern zwingt!
Das Recht wie Glut im Kraterherde nun mit Macht zum Durchbruch dringt.
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger! Heer der Sklaven, wache auf!
Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger, alles zu werden, strömt zuhauf.

Völker, hört die Signale! Auf, zum letzten Gefecht!
Die Internationale erkämpft das Menschenrecht!
Völker, hört die Signale! Auf, zum letzten Gefecht!
Die Internationale erkämpft das Menschenrecht.

Es rettet uns kein hö´hres Wesen, kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.
Uns aus dem Elend zu erlösen, können wir nur selber tun!
Leeres Wort: des Armen Rechte! Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
Unmündig nennt man uns und Knechte, duldet die Schmach nun länger nicht!

..hier bezogen auf die "reichen erben", die sich zu tode langweilen, da sie keine lebensaufgabe mehr haben...
liebe grüße
viktor
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).