http://www.E-LIEratum.de
#1

boese lieder, die zweite

in Diverse 13.05.2008 19:37
von werner h. schwaiger (gelöscht)
avatar
DAS LIED VON FRITZ UND FRIEDA

zuslig duslig fusbeduselt
zwirbeln zweisam fritz und frieda
zwischen zwetschk und fliederbaum
grasgefasst man sieht sie kaum
zucken zeugend zeh und glieder
tief und tiefer wieder nieder

zwischen zwetschk und fliederbaum

zuslig fuslig busentbluselt
wiegt wie wonnig fritz mit frieda
zwischen zwetschk und fliederbaum
briesenbraus man hört sie kaum
wiegen sie im liegen ihre glieder
tief und tiefer wieder nieder

zwischen zwetschk und fliederbaum

man glaubt es kaum

da schleicht im milchmondschein
schwerer atem
augenstier
krummer rucken
um zu ducken
meuchelmunter
beil am stiele
sich zum ziele

zwischen zwetschk und fliederbaum

wo sich fritz und frieda lieben

nackenhack sie spürn es kaum
teilt das beil spritzig blitzig
fritz und friedas glieder
zischend zuckt es knackend zitzzerhackend
tief und tiefer wieder nieder

zwischen zwetschk und fliederbaum

sie spürtens kaum

zwischen zwetschk und fliederbaum
sieht man
zuslig duslig blutbesudelt
tief im flieder
friedas triefend mieder liegen...



DIE BALLADE VOM LICHTSCHEUEN FINSTERLING


dort draussen:
dunkel.
hier herinnen:
hell.

raus hier!
schnell!




ANLEITUNG ZU BLAUBART



mehr brauchst du nicht:

ein böses ziel
ein werkzeug zu
ein gutes ort
ein gutes zeit

und ein alleinig weiberleit

mehr brauchst du nicht.
nach oben

#2

boese lieder, die zweite

in Diverse 14.05.2008 10:47
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
Hei!

Das ist ja ne Moritat, die sich gewaschen hat! Meine Güte.
Das ist was für mich und meinen Geschmack.
Erinnerte mich Dein erster Beitrag an Kreisler, so fällt mir hier leider nichts ein - wer schreibt denn in austria sonst noch so bösschwarz?
Anleitung zum Blaubart: genial!

Lieben Gruß von
bipontina
nach oben

#3

boese lieder, die zweite

in Diverse 15.05.2008 08:03
von werner h. schwaiger (gelöscht)
avatar
hallo bipontina!

besten dank' für den honig, den ich mir natürlich gern zum frühstücksbrötchen schmecken lass'...
kreisler (oder qualtinger) schätze ich zwar sehr, seh' mich aber selber wenig in dieser ecke, bzw. hab' ich mich mit beiden erst auseinandergesetzt, nachdem ich mit diesem vergleich, speziell bei zwei, drei texten schon mehrfach konfrontiert wurde.
mich persönlich haben meister h.c. artmann und auch ernst jandl oder konrad bayer schon zu schulzeittagen begeistert und sicher beeinflusst. "med ana schwoazzn tintn" würd ich dir gern empfehlen, ich befürchte nur, der dialekt ist hier eine gar hohe hürde. google mal, wenn du lust hast.

liebe grüße dir
werner

nach oben

#4

boese lieder, die zweite

in Diverse 16.05.2008 09:23
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
Lieber werner,

aus "med ana schwoazzn Dintn" habe ich schon gelesen, jaja...Das dauert natürlich länger, als "schriftdeutsche" Lektüre, aber ich liebe die grobe Wiener Mundart -
waunst vastöhst, waus i maan -

Lieben Gruß!
bipontina
nach oben

#5

boese lieder, die zweite

in Diverse 16.05.2008 17:51
von werner h. schwaiger (gelöscht)
avatar
liebe bipontina;

wer in der "dintn" las (peinlich - ohne vorlage schreib' ich's selber falsch, siehe oben), der kann kein übler sein; dein wienerisch übrigens ist wohl kaum schlimmer als meins, da ich selbst ein landgelegtes ei bin und die sprache der urbanen "weanabazis" zu imitieren kein einfaches unterfangen darstellt. der "gesangslehrer" aus posting "boese 3"
ist übrigens aus der nachhaltigen stimmung, die artmanns "ringlgschbüübsizza" bei mir hinterlassen hat, entstanden. grundsätzlich bin ich aber in meinem tun um eigenständigkeit und distanz zu vergleichen bemüht, daher auch die suche nach einer ganz eigenen sprachfärbung für eben dieses textprojekt.

lieben gruss auch dir
werner






nach oben

#6

boese lieder, die zweite

in Diverse 17.05.2008 13:58
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hi Werner,

das erste Lied gefällt mir ausgesprochen gut. Hier ergibt der launige Sprachsalat für mich Sinn und erscheint mir doch recht ausgeklügelt. Zumindest verfehlt er bei mir beim Lesen nicht seine Wirkung. Er gibt der doch schockierenden Szene etwas spielerisches, was dem ganzen eine bitterböse schwarzhumorige Färbung gibt.

Der zweite Text, die Ballade... Trocken, sehr trocken und daher gerade als Nachstück zum ersten Lied witzig. Für sich allein wüßte ich nicht so recht.

Bei dem letzten Gedicht stoße ich mich allerdings wiederum an der verdrehten Grammatik, die ich sonst in verzeihlicher Weise aus dem Munde oder der Tastatur von Nichtmuttersprachlern kenne.
Ich muss übrigens gestehen, dass ich keinen Schimmer habe, was ein Weiberleit ist. Vielleicht finde ich ja noch Erleuchtung.

Viele Grüße,
GerateWohl

_____________________________________
nach oben

#7

boese lieder, die zweite

in Diverse 17.05.2008 15:09
von werner h. schwaiger (gelöscht)
avatar
hallo geratewohl;

die "boesen lieder" (at) sind ein textprojekt, bei dem ich, je nach stück, sprachlich ganz unterschiedlich vorgehe - auch bisweilen mit den widerhaken von verdrehter grammatik.
"weiberleit" ist ein bespiel für einen weiteren "kunstgriff" den ich bei diesen texten gerne anwende: das "eindeutschen" von begriffen aus der österreichischen umgangssprache bzw. den diversen dialekten: "weiwaleid" (bei mir weiberleit) wäre korrekt zu übersetzen mit "frauenzimmer". das würde mich beim schreiben aber weniger grinsen lassen.
ein anderes beispiel dafür ist "einwendig" beim schalimei-text: "eiweini" = "innen" oder "einwendig seiner allerselbst" = "in seinem innersten", oder bei "alleinig" von "alanig" = "alleine".
auch die kreuz und queren sprachmuster übernehme ich zu einem guten teil aus der österreichen alltagssprache - mir gefällt der schräge sound, der dabei entsteht. du hast vollkommen richtig erkannt, dass dies alles auch dazu dient, einen kontrast zum heftigen inhalt zu schaffen - zum einen. zum anderen funktionieren die texte deshalb auch bei lesungen, gerade im richtigen mix, sehr gut.

ich dank' dir sehr für deinen kommentar, der auch gelegenheit gab', ein wenig licht in das dunkel des gebrauchs von seltsamen, unbedudeten (ah, schon wieder...) wörtern zu bringen.

liebe grüsse
werner
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).