http://www.E-LIEratum.de
#1

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 11.03.2008 19:07
von Alcedo • Mitglied | 2.405 Beiträge | 2351 Punkte
hallo zusammen

kann man tränt und Teint (Gesichtsfarbe) als unreinen Reim bezeichnen?

wer weiß wie das korrekt ausgesprochen wird, bitte melden.

Gruß
Alcedo

e-Gut
nach oben

#2

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 11.03.2008 22:13
von Maya (gelöscht)
avatar
Das ist nicht so einfach, es sei denn, du kennst dich mit IPA (The International Phonetic Alphabet) aus.

Teint: tẽ

t

Das „t“ sprichst du wie gewohnt, also dental (d.h. unter Einsatz der Zähne, die von der Zunge berührt werden, um den Laut zu bilden) aus. Dazu legst du dein Zungenblatt an die innere obere Zahnreihe, holst Luft und presst diese ruckartig aus, während du den Mund etwas öffnest und auch deine Stimme etwas zum Einsatz bringst: „t“. Das ist wie eine kleine Explosion, wenn man ein „t“ bildet. Du kannst auch Plosiv dazu sagen.



Nun wird es kompliziert, denn hierbei handelt es sich um einen hellen Nasalvokal. Er wird weder geschlossen ausgesprochen (wie das „i“ oder „u“, wo der Mund fast zu ist) noch offen (wie das „a“, wo die Gusche weit aufgerissen ist). Dieser Vokal wird halboffen ausgesprochen, er beschreibt ein Mittelding zwischen „a“ und „o“, den du aber nasal aussprechen musst. Ich glaube, wenn du von Ding Dong das Dong nimmst, das „D“ bei Dong weglässt und dieses „ong“ mit französisch verzerrtem Blick und mehr Richtung „a“ (offener) aussprichst, kommst du der Sache recht nahe. Schau in der Abbildung nach dem Vokaltrapez (VOWELS), eigentlich ist es nicht so schwer, die Aussprache daraus abzuleiten. Ach so, das ist ein Vorderzungenvokal, denn er steht links (Front), d.h. für dich: Lass deinen Lappen weiter vorne liegen, wenn du es aussprichst, nicht Richtung Gaumen zurückziehen.


nach oben

#3

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 11.03.2008 22:45
von Alcedo • Mitglied | 2.405 Beiträge | 2351 Punkte
oh, Danke, das ist schön erklärt.
ich stell mir dann vor, ich will "Tomate" sagen und werd von einem dumpfen Gong nach der ersten Silbe unterbrochen ...

das klingt dann ja ziemlich verschieden im Vergleich zu einem "tränt".

Frage: kann man diese zwei Wörter als unreines Reimpaar gebrauchen? würdest du es tun?

e-Gut
nach oben

#4

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 11.03.2008 22:45
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Maya!

Unrein, auf jeden Fall, bzw. eine Assonanz.

Teint = thä (fransösisch geschproschen)

Die Frau in Rot

nach oben

#5

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 11.03.2008 23:05
von Maya (gelöscht)
avatar
Mensch, Margot, hör uff zu grummeln. Phonetik ist doch toll! Und nee, Alcedo, unreine Reime würde ick nich verwenden, das ist voll peinlich.
nach oben

#6

tränt versus Teint

in Arbeitshügel 12.03.2008 05:14
von Alcedo • Mitglied | 2.405 Beiträge | 2351 Punkte
das wollte ich eigentlich wissen - ob es assonant wirkt oder dissonant. schlimm wenn man sich nicht ausdrücken kann ...

@Margot: merci

@Maya: ok, überzeugt. manchmal musses eben weh tun.

dann werd ichs wohl verwenden.

Grüße
Alcedo

e-Gut
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70469 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).