http://www.E-LIEratum.de
#1

verspiegelt (mit Ton)

in Diverse 23.02.2008 23:28
von Wortfotografin (gelöscht)
avatar
Ich kann dir niemals sein, was du nicht sehen willst,
ob ich es wollte, hab ich längst vergessen,
war ich von jenem Glauben doch besessen,
dass du mein Suchen, meine Gier nach Leben stillst.

Gar jämmerlich war der Versuch mein Spiegelbild
mit fremden Leib und andrer Seel’ zu toppen.
Der Hohn aus diesen Augen wollt mich foppen;
ich trug ein falsches Etikett am Namensschild.

So kann ich dir nicht sein, was du in Regeln willst,
brach ich doch eigne, um mir zu gefallen.
Muss ich die Faust mir selbst zum Trotze ballen,
damit du mir nicht meinen Durst nach Leben stillst.


Hörversion:

www.wortfotografien.de/hoertexte/verspiegelt.mp3
nach oben

#2

verspiegelt (mit Ton)

in Diverse 05.03.2008 17:04
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hi Silvi

Das LI spricht hier wohl direkt sein Spiegelbild an, also sich selbst.
So ganz steige ich allerdings nicht dahinter. Ich lass dir mal da, wie ich es gelesen habe, vielleicht kannst du was damit anfangen.

S1
Die erste Zeile verstehe ich so, dass man nichts anderes sein kann, als das was man ist. Dann wird hinterfragt, ob man das denn überhaupt wollte. Das LI glaubte sich im Spiegel zu finden, also in sich selbst.

S2
Hier der Versuch sich selbst zu betrügen, indem man vorgibt ein anderer zu sein, als man ist. Aber auch das Wissen, dass das nicht möglich ist.

S3
Man kann sich nicht in eine Form pressen lassen, hat aber versucht anders zu sein, um sich selbst besser zu gefallen. Dann die Erkenntnis, dass man sich notfalls auch erst selbst besiegen muss um wirklich zu leben.

Was mir allerdings unklar ist, bzw. was ich widersprüchlich finde. In der ersten Strophe weiß das LI nicht ob es ein anderer sein wollte und in den anderen wird genau das gesagt. Aber vielleicht hast du auch was ganz anderes gemeint, deshalb würde mich deine Intention interessieren.

Gefällt mir insgesamt gut, bis auf den toppen – foppen Reim, ich finde sticht irgendwie ab und stört etwas. Ist aber nur mein Empfinden und gefällt mir rein persönlich einfach nicht.

Gruß
Simone


nach oben

#3

verspiegelt (mit Ton)

in Diverse 14.03.2008 16:18
von Wortfotografin (gelöscht)
avatar
liebe simone,
du hast mir da ein neue sicht gezeigt. ich denke im schreiben selbst hat man sein eigenes bild, aber ich mag die farben oder die betrachtungen die die gleichen worte erfahren.
ein spiegelbild war nicht unbedingt meine sicht, aber wenn ich ehrlich bin, so gefällt mir das eigentlich viel eher :-)!!
gedacht war die eigene veränderung um einem LD zu gefallen, eine veränderung die niemals wirklich und echt ist und sein kann, das ablegen von diesem zwang sich irgendwo einzupassen und eigene veränderungen zuzulassen wenn sie guttun...

das foppen und toppen... das ist in der tat der finger am wunden punkt... da muss ich noch mal tief in mich gehen.

lass dir aber sagen, dass mir deine interpretation sehr viel freude gemacht hat.

lg silvi
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8796 Themen und 70593 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).