http://www.E-LIEratum.de
#1

Hardcore

in Gesellschaft 05.02.2008 18:46
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Hardcore

Sieh her, was ich für dich in Worte kleide,
wie ich mich öffne, anders schaff ich’s nicht.
Denn ich bin Dichter, meine Seele spricht
in zarten Reimen. Lobe, doch vermeide

Kritik, sie drückt mir auf die Eingeweide
und treibt mir gleich die Tränen ins Gesicht.
Ich bin doch, was ich schreibe, mein Gedicht
Identität. Siehst du nicht, wie ich leide?

Hast du was gegen mich? Was soll das heißen,
es sei ausbaufähig? Und was ist Metrik?
Ich schreibe aus dem Bauch, und du kommst her

um, was du nicht verstehst, gleich zu zerreißen.
Dir fehlt der Zugang, du bist miesepetrig,
und voll gemein. Jetzt grüß ich dich nicht mehr!
nach oben

#2

Hardcore

in Gesellschaft 05.02.2008 21:18
von Wiedu (gelöscht)
avatar
Hallo Fabian,

das gefällt mir sehr gut. Dieses LyrIch lernte ich in letzter Zeit leider all zu oft kennen. Ich hoffe ja, dass du das nicht nur hier postest.

Nette Art, auf die angesprochene Metrik aufmerksam zu machen.
Und auch sonst witzig und treffend.

lg

J.
nach oben

#3

Hardcore

in Gesellschaft 05.02.2008 21:24
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Wo hättest du es denn gerne noch gepostet?

Ich danke dir für dein Lob!
Ich grüße dich,

Fabian
nach oben

#4

Hardcore

in Gesellschaft 06.02.2008 00:13
von Wiedu (gelöscht)
avatar
Hat sich ja schon erledigt. Es ist drin!

Du kannst es ja noch in der Kuschelecke einstellen.

(Scherz)

Gute Nacht

J.
nach oben

#5

Hardcore

in Gesellschaft 06.02.2008 11:43
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Fabian,

der Inhalt Deines Gedichts ist sehr transparent, somit jetzt keine Inhaltsangabe von mir.

Im Grunde stellst Du das beschriebene sehr gut dar. Nur eines stört mich ein bisschen. Nämlich der Umstand, dass genau die Leute, die so argumentieren wie Dein lyrisches Ich in der Regel nicht so tadellose Sonette schreiben wie Du hier. Du verwendest hier Stilmittel bewusst, die diese Leute, wenn man sie auf deren mangelhafte Anwendung anspricht mit einem "Ich pfeife auf Stilmittel. Ich bin Freigeist." antworten.
Deshalb passen in gewisser Weise Form und Inhalt nicht zusammen. Aber wie man das jetzt anders künstlerisch wertvoll löst, da bin ich jetzt, sage ich mal offen. Jedenfalls würde es mir in einer parodistischeren äußeren Form, glaube ich besser gefallen.

Viele Grüße,
GW


_____________________________________
nach oben

#6

Hardcore

in Gesellschaft 06.02.2008 17:01
von Maya (gelöscht)
avatar
Aber das ist doch kein tadelloses Sonett, insofern hat Fabian doch genau das getan, was du dir, GW, gewünscht hast. Oder reden wir aneinander vorbei? Mir gefallen sowohl Inhalt und Umsetzung des Ganzen.
nach oben

#7

Hardcore

in Gesellschaft 06.02.2008 17:47
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Ok, J...a!

@GW: Ich habe auch überlegt, welche Form ich nehme und kam für mich zu dem Schluss, dass die strenge formale Version den Effekt am besten erzeugt und natürlich ist es auch ein Stückweit Arroganz, die da mitspielt. Normalerweise halte ich nichts von Drauf-Hau-Lyrik, wie ich es mal nennen will, aber hier musste das mal sein. Und wenn schon, dann auch mit Schmackes.
Verstehen kann ich deine Kritik aber voll und ganz.
Zusätzlich zu dem Ausbruch im ersten Terzett, gab es noch die Überlegung, im zweiten Quartett folgendes zu schreiben (mit Anregung von roux)

Kritik, sie drückt mir auf die Eingeweide
und treibt mir gleich die Tränen ins Gesicht.
Ich bin doch, was ich schreibe, mein Gedicht
Identität. Siehst du? Siehst du, wie ich leide?

Die zusätzliche sechste Hebung als Leidensweg und Drama und auch hier eine ruckelnde Metrik.
Gefiele dir das besser?

Danke dir.

@maya: Was? Kein tadelloses Sonett? Du bist wohl miesepetrig, wa?

Fändest du den zweiten Ausbruch, wie oben beschrieben, besser, oder störend?

Danke auch dir.

Gruß, Fabian
nach oben

#8

Hardcore

in Gesellschaft 06.02.2008 18:25
von Maya (gelöscht)
avatar
Also mir wäre das nun zu plakativ, wenn du diesen zusätzlichen Holperer hinzunimmst. Da wird der Gag totgeritten. Leser mit Metrikkenntnissen werden bereits über Fallstrick 1 stolpern, so dass der zweite nicht mehr nötig ist, finde ich. Leute, die in Sachen Metrum unbewandert sind, werden weder den ersten noch den zweiten bemerken.
nach oben

#9

Hardcore

in Gesellschaft 07.02.2008 15:17
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte

Zitat:

Maya schrieb am 06.02.2008 18:25 Uhr:
Leute, die in Sachen Metrum unbewandert sind, werden weder den ersten noch den zweiten bemerken.


So wie ich. Ich hab da voll sowas von drüber gelesen. Ist mir auch zu subtil, um wirklich beabsichtigt zu erscheinen. Ich brauch's wohl plakativer.


_____________________________________
nach oben

#10

Hardcore

in Gesellschaft 07.02.2008 15:55
von Maya (gelöscht)
avatar
Genau! Nein, GW, also das war gar nicht auf dich gemünzt, weil ich dachte, du würdest die Gedichtform (Sonett) an sich bekritteln.
nach oben

#11

Hardcore

in Gesellschaft 07.02.2008 16:01
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Ja, das tat ich ja auch. Auf so Kleinigkeiten wie metrische Unreinheiten hatte ich in dem Moment gar nicht geachtet, da ich es auch recht flüssig lesen konnte.
Dann sollte ich aber wohl mit Adjektiven wie "tadellos" etwas vorsichtiger sein.

_____________________________________
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
gugol

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).