http://www.E-LIEratum.de
#1

Sinn-Los

in Philosophisches und Grübeleien 10.11.2007 13:48
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Sinn-Los

oder: Warum die Sinn- schnell zur Gretchenfrage wird


Wo will er hin, der Mensch, wo ist er hergekommen?
Es war schon damals so, die Frage trieb ihn um.
Zunächst noch ganz banal, er war noch reichlich dumm:
Bring’ ich kein Futter heim, was wird wohl dann genommen?

Im Laufe langer Zeit hat dann der Mensch erklommen
die Leiter des Bewusst, seins ging im Kreis herum.
Mal war’s vom Sein bestimmt, dann aber nahm es krumm,
wenn es verkehrt herum nicht lief; er war benommen.

Die Philosopherei, so denkt der Mensch bei sich,
erhebt mich übers Tier. Da wär’s doch jämmerlich,
es gäbe außer mir, der nackten Existenz

nicht auch noch einen Sinn, es darf kein Zufall sein.
Ich denke, also bin? Ich bitte dich, Gott, nein!
Was immer ich auch sei, bin ich nur Reagens?
nach oben

#2

Sinn-Los

in Philosophisches und Grübeleien 10.11.2007 21:58
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
hallo Nizza,

das war zur zeit auch immer die Frage die mich so beschäftigt: ist alles zufall oder war es geplant?

ich denke auch: es darf kein zufall sein!

klasse umgesetzt. es hat mich wirklich umgehauen, besonders der schluss!

LG Franzi

nach oben

#3

Sinn-Los

in Philosophisches und Grübeleien 04.12.2007 12:22
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Hallo Franzi,

bitte entschuldige, dass ich immer nur sporadisch nach den Einträgen sehe. Vielen Dank für das umwerfende Kompliment.

LG
nizza
nach oben

#4

Sinn-Los

in Philosophisches und Grübeleien 18.04.2008 22:34
von Feo | 134 Beiträge | 134 Punkte
Hallo nizza,

ein hübsches Alexandriner-Sonett hast du hier gebastelt, eine Seltenheit, auch wenn sich viele an der Sechshebigkeit versuchen. Auch die Zäsur nach der 3. Hebung hast du formal und inhaltlich sehr schön sichtbar gemacht.

Amüsant ist die Kommaspielerei in V6.

In V8 ziehst du die Zäsur nicht sauber durch, was man aber mit viel gutem Willen dem Inhalt ( "krumm" & v"erkehrt") zuschreiben könnte. Da man durchaus sieht, dass du handwerklich was drauf hast, finde ich es etwas schade, dass du die Quartette gleich 3x mit dem Wörtchen "dann" (V4,6 und 7) spicken musstest.

Während mir ansonsten Sinn und Inhalt deines Alexandriners gut gefallen, V13 und 14 enttäuschen mich. Nicht nur, dass ich mir den ersten Halbsatz in V13 etwas vollendeter gewünscht hätte und noch mit mir hadere, ob mir Gott, wenn er unbedingt noch noch namentlich genannt werden soll, so ins vorvorletzte Nebensätzchen gequetscht wirklich gut gefällt, die Conclusio hält nicht wirklich, was das ansonsten sehr interessante Sonett verspricht.

Was - um Himmels Willen - sollte der Mensch denn sonst sein, wenn nicht Reagens? Ich piekse, also quiekst du. Was könnte logischer sein?

Dass wir alle nur ein paar temporisierte Genstränge Zufall sind wissen wir doch eigentlich spätestens, wenn wir unseren Kindern ins Gesicht sehen und erkennen, dass sie eben nicht 100%ig aus dem unserem geschnitten sind und ihren Geschwistern nicht einmal zwingend sehr ähnlich sehen.

LG, Feo
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).