http://www.E-LIEratum.de
#1

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 10:51
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Festung


In solchem Elend kann man nur ertrinken,
welch widerliches Pack tritt hier zutage.
Doch wie verzweifelt sie auch sei, die Lage,
ich halte Kurs, damit wir nicht versinken.

Sie kriechen aus den Löchern, krabbeln, hinken
und täglich mehr, die reinste Rattenplage.
Sie sterben wie die Fliegen, ich verzage,
die Dämme brechen und die Fluten stinken.

Die Worte laufen heiß, die Hülsen fliegen.
Wir zahlen hier den Preis fürs Überleben,
doch ohne Hilfe werden wir’s nicht schaffen.

Denn überall bleibt unsre Arbeit liegen.
Zu viele sind es, wird es noch mehr geben,
dann braucht es überzeugendere Waffen!


nach oben

#2

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 13:49
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
das klingt mir nach verspätetem " I c h doch nicht!" und der Ruf nach überzeugenderen Waffen kommt mir wie ein Widerruf daher. Die Hülsen fliegen hier offensichtlich nicht vom Getreide. Die Lage ist für Sozis noch nicht so verzweifelt, aber evtl. für die Schwarzbraunen???

Hab auch die Braunen nicht wie die Fliegen sterben sehn. Da war wohl der Wunsch Vater eines anderen Gedankens.
Alles in allem: Zum Vortrag bei den REP's nicht schlecht geeignet!!

So long. bipontina
nach oben

#3

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 15:13
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Ich doch nicht? Inwiefern das denn? Ich doch WAS nicht? Es tut mir leid, damit kann ich überhaupt nichts anfangen, das kann ich mit dem Gedicht an keiner Stelle in Verbindung bringen. Was meinst du damit?

Der Ruf nach überzeugenderen Waffen soll ein Widerruf sein? Ein Widerruf ist die Rücknahme einer (Verpflichtungs-)Erklärung. Was wäre das lyr.Ich also für eine Verpflichtung eingegangen, was hätte es erklärt, wenn der jetzige Ruf nach überzeugenderen Waffen diese Erklärung zurücknehmen soll? Das lyr.Ich ruft nach überzeugenderen Waffen, wenn denn der nicht näher bezeichneten Ratten/Fliegen noch mehr werden sollten, als es ohnehin schon sind. Kurz: Werden das noch mehr, benötige ich auch mehr. Widerruf? Tut mir leid, ich verstehe auch das nicht.

Die Hülsen fliegen natürlich nicht vom Getreide, was soll dieser Satz? Es steht doch eindeutig da, wessen Hülsen da fliegen. Ist Sinnlosigkeit bei deinen Kommentaren Programm?

Sozis? Schwarzbraune? Braune, die wie Fliegen starben? Was willst du mir, wovon redest du bloß? Hier spricht nicht zwingend ein Nazi oder ein Schwarzbrauner oder ein REP, nicht einmal unbedingt ein latenter Wohnzimmerfaschist, sondern vielleicht sogar der Sozialist in dir, wer weiß? Und die Braunen (vulgo: Nazis, will ich doch hoffen!?) sterben hierin ganz sicher nicht, schon gar nicht wie die Fliegen.

Ich vermute daher, dass du nichts verstanden hast. Macht ja aber nichts, vielleicht kennst du dich mit Lyrik einfach nicht genügend aus. das kommt schon noch irgendwann. Oder auch nicht.
nach oben

#4

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 16:34
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
Hei, das ist ja lustig.
Möchte ja "vice versa" schreiben (hab es auch ), -
was Du hier schreibst, klingt sehr hilflos. Es ist ein Stück, von dem Millionen Fliegen behaupten, daß sie nicht irren können - lächel.
Hast mal wieder ein Exemplar von "Contradictio in Adjecto" geliefert, das kabarettreif ist, d a n k e !!!

bipontina ( lyrisch angehaucht - lächel )
nach oben

#5

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 17:01
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Nicht nur behaupten, Idiotin, sondern auch belegen. Wäre jedenfalls ein Anfang einer Auseinandersetzung. So aber ist es fad und dann lassen wir es lieber. Das gemahnt ja an einen Kindergeburtstag: Hast du nicht, hab ich doch, hast du nicht usw.
nach oben

#6

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 17:12
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
Ja. Lassen wir das. Ignoranten bleiben ignorant.

bipontina (stolze Idiotin)
nach oben

#7

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 17:24
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Gut, dann bleib halt ignorant. Ich hätte es ja auf einen Versuch ankommen lassen, aber dein Stolz lässt es offenbar nicht zu.
nach oben

#8

Wehret den Anfängen

in Gesellschaft 30.10.2007 18:10
von bipontina | 609 Beiträge | 609 Punkte
ach was ... mein Stolz gesteht Dir zu, daß Du ignorant bist.
D e n Versuch muß/will ich sehn!!!

brückenbussi von bipontina
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8795 Themen und 70590 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).