http://www.E-LIEratum.de
#1

Zuletzt

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 19:46
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Zuletzt

Vielleicht bleibt nichts von uns zurück. Es scheint
als seien Fundamente weg gebrochen
und Worte unter falschem Stolz gesprochen -
wie Wut, die Gleichmut schreit und Sehnsucht meint.

Und es ist wahr, ich habe Angst. Die Spur
führt immer noch zu dir; und Bilder wischen
sich in den Staub; und Liebeslieder zwischen
gepackten Koffern; und dein Blick im Flur.

Die Tage spiegeln sich, im Neonlicht
pulsiert die Zeit - dann bricht (wie ein Durchschauen)
die alte Sicht und hinter müden Brauen
steigt etwas auf, das schon von Morgen spricht.
nach oben

#2

Zuletzt

in Liebe und Leidenschaft 14.08.2007 20:42
von bipontina (gelöscht)
avatar
jaaa, loben trau ich mich nimmer, aber ein Vorschlag i s t gestattet: "..und Worte unter falschem Stolz gesprochen " weckt die Vorstellung eines Deckmantels in mir (unter dem Deckmantel des falschen Stolzes). .."Und Worte mit so falschem Stolz gesprochen.." , wär das eine überlegenswerte Variante? Viel direkter? Wie die schreiende Wut. Dies ist ein Kommentar.
LG bipontina
nach oben

#3

Zuletzt

in Liebe und Leidenschaft 15.08.2007 14:49
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo Fabian

S1 und S3 gefallen mir wirklich gut. In der ersten Strophe noch die Unsicherheit, ob nicht doch noch was zu retten ist, hier gefallen mir besonders V3+4.
in der Letzten Strophe die Erkenntnis, dass es vorbei ist und der Blick nach vorne.

Mit S2 kann ich mich nicht so ganz anfreunden. Mag aber nur mein subjektives Empfinden sein.
Das LI kann sich noch nicht wirklich lösen, es hängt noch am Partner. schön finde ich den Staub, für etwas Vergangenes und der Blick im Flur. was mir nicht so gefällt sind die Liebeslieder, was machen die zwischen den Koffern?
Die Strophe beginnt mit: Und es ist wahr, ich habe Angst. Was ich ein bisschen unstimmig finde. Es wurde ja vorher noch nicht behauptet, dass das LI Angst hat, also warum soll es dann sagen ja, es ist wahr?

LG Simone

Hallo noch mal

was ich noch sehr gut finde ist, dass in der dritten Strophe diese –icht Reime in Zeile 2+3 die –auen Reime irgendwie in den Hintergrund drängen. was meiner Meinung nach sehr gut die Befreiung zum Ausdruck bringt und das Weggehen.

und noch mal Gruß

nach oben

#4

Zuletzt

in Liebe und Leidenschaft 07.11.2007 20:16
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
@bipontina: Ja, es ist ja in dem Falle auch ein Deckmantel der Gefühle und Ängste, die man in so einer Situation hat. Deswegen lasse ich es doch lieber so, weil es etwas runder klingt, wie ich finde.

Danke dir für deinen Kommentar.

@ninniach: In S2 geht es um Gedankenfetzen, die LyIch in seiner Situation durch den Kopf geistern. Da ist nicht alles logisch und die Bilder springen hin und her, weil es innerlich zerrissen ist. Deshalb die Liebeslieder zwischen den Koffern. Ich fand das eigentlich passend.

Das "Und es ist wahr, ich habe Angst" knüpft an die erste Strophe an. Es geht um den falschen Stolz und das eingestehen der Angst, die man vorher gerne verleugnet, um sich zu schützen oder um den anderen nicht zu offenbahren, wie verletzlich er einen macht.
Auch das fand ich schlüssig.

Danke dir.
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8970 Themen und 67234 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).