http://www.E-LIEratum.de
#1

Hexe

in Gesellschaft 29.07.2007 10:42
von bipontina (gelöscht)
avatar
Ich riech, wie alte Hexen riechen:
nach Gift, nach Fisch, nach schwarzer Galle
und nach den fiebernd siechen
Wunden, wenn ich dereinst falle.
Ich bin nur Leder, Falt', Gedärme
im Netz der dürren, brüch'gen Haut
und, was je war an frischer Wärme
in meinem Blut, ist längst verdaut.
Statt Haaren wachsen mir nun Warzen,
die Höhle meines Augs grinst fahl,
und weil die längst ergrauten Parzen
wie sie immer wirkten, wirken, bin ich kahl.
Ich bin der Spott all jener Bilder,
die Künstler voller Farben schufen
und meine Fersen werden mir zu Hufen
und nur die Wünsche glühen wilder.
So bin ich, Hexe, nur noch Hülle,
die Einem Großen folgen muß,
weil mir ein unerschlossner Wille
den tollen Schrecken gab:
ER ist der Schluß.
nach oben

#2

Hexe

in Gesellschaft 30.07.2007 16:02
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo

Das Versmaß ist recht unregelmäßig, was mich persönlich nicht weiter stören würde, wenn nicht einige Hakelstellen drin wären. Da geh ich gleich noch mal drauf ein.
Die ersten drei Strophen verwendest du einen Kreuzreim, in der vierten einen umschließenden Reim und in der letzten teilweise gar keinen. auch sind die Reime teilweise nicht sauber, stört mich aber auch weniger wenn ich nicht dran hängen bleib.
inhaltlich ist es mir ein bisschen zu eindimensional, ich denke da steckt nicht mehr drin, als man auf den ersten Blick erkennt.
sprachlich gefällt es mir eigentlich gut, könnte aber mit ein wenig arbeit besser werden.
als Versmaß würde ich die zweite Strophe zugrunde legen und den Rest angleichen.



Zitat:

Ich riech, wie alte Hexen riechen:
nach Gift, nach Fisch, nach schwarzer Galle
und nach den fiebernd siechend
Wunden, wenn ich dereinst falle.

xXxXxXxXx
xXxXxXxXx
xXxXxXx
XxXxXxXx
die erste Strophe ließt sich sehr schön, gerade weil die 4. Zeile betont beginnt. könnte man aber evtl angleichen.



Zitat:

Ich bin nur Leder, Falt', Gedärme
im Netz der dürren, brüch'gen Haut
und, was je war an frischer Wärme
in meinem Blut, ist längst verdaut.

xXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxXxXx
xXxXxXxX
das Leder stellt die Haut dar, deswegen ist es etwas unlogisch, dass es von Haut umschlossen ist.
die Strophe ist sehr schön rund zu lesen.


Zitat:

Statt Haaren wachsen mir nun Warzen,
die Höhle meines Augs grinst fahl,
und weil die längst ergrauten Parzen
wie sie immer wirkten, wirken, bin ich kahl.

xXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxXxXx
xxXxXxXxXxX
die letzte Zeile nimmt den Lesefluß raus.


Zitat:

Ich bin der Spott all jener Bilder,
die Künstler voller Farben schufen
und meine Fersen werden mir zu Hufen
und nur die Wünsche glühen wilder.

xXxXxXxXx
xXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXx
warum werden nur die Fersen zu Hufen und nicht die Füße?
die dritte Zeile hakelt.


Zitat:

So bin ich, Hexe, nur noch Hülle,
die Einem Großen folgen muss,
weil mir ein unerschlossner Wille
den tollen Schrecken gab:
ER ist der Schluss.

xXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxXxXx
xXxXxX
XxxX
dadurch, dass du ER groß schreibst, betont man es beim lesen und kommt ins stocken. ich würde es einfach klein schreiben, dann paßt es xXxX
dass sich die Zeilen zum Schluß verkürzen finde ich passend.

ich hoffe du kannst damit was anfangen.
LG nin

nach oben

#3

Hexe

in Gesellschaft 30.07.2007 18:47
von bipontina (gelöscht)
avatar
Vielen Dank für die ausführliche Kritik! Sähest Du meine Fersen, erübrigte sich die Frage, warum ausgerechnet sie zu Hufen wurden.

Lieben Gruß
bipontina
nach oben

#4

Hexe

in Gesellschaft 31.07.2007 06:59
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo bipontina

Weißt du ich finde das ein bißchen merkwürdig.
Wie kannst du erwarten, dass sich irgendjemand mit deinen Texten auseinandersetzt, wenn du selbst nicht dazu bereit bist ?
Es kann ja sein, dass dir Metrik und Reime nicht wichtig sind. o.k. aber warum legst du mir dann deinen Standpunkt nicht dar ?
Kann ja sein, dass da inhaltlich mehr drinsteckt, als ich erkennen kann, aber warum versuchst du nicht, mir deine Zeilen näher zu bringen ?
Weißt du, wenn dir deine Sachen so unwichtig sind, dass du noch nicht mal bereit bist, oder überhaupt versuchst, sie anderen näher zu bringen, geschweige denn daran zu arbeiten, dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, was du von einem Lyrik-Forum erwartest.

LG nin
nach oben

#5

Hexe

in Gesellschaft 31.07.2007 08:12
von bipontina (gelöscht)
avatar
hallo, nin! ich tu mich mit dem Erklären sehr schwer. Der Text entstand in einer schlimmen Stunde, in der mir sozusagen endgültig klar wurde, daß ich alt bin, häßlich und in vieler Hinsicht untauglich.
In meinen Ohren ist die Metrik in Ordnung. Der Schluß gefällt mir selber nicht, aber mir ist nichts Besseres eingefallen und meine Versuche, ihn zu "optimieren" schlugen kläglich fehl. Das ist mein großes Manko: ich kann nicht feilen.Reime sind mir schon wichtig, meine meisten Poems sind gereimt. Warum ich im Forum bin? Ich wollte eine
Plattform für meine Gedichte, da sie ansonsten nur meiner
Schwester vorgelesen werden und ich doch sehen wollte, ob eine Reaktion kommt.(Jetzt weiß ich es!)
Vielen Dank für Dein Interesse!

lieben Gruß
bipontina
nach oben

#6

Hexe

in Gesellschaft 31.07.2007 16:23
von bipontina (gelöscht)
avatar
an nin: ich registriere, daß Du meine andern Beiträge nicht gelesen hast.Auch nicht meinen "weichen Kern" , den ich mir
als momentanen Wahlspruch genommen habe.
Ich hoffe, Du legst die Meßlatte für mich nicht allzuhoch!

lieben Gruß
bipontina
nach oben

#7

Hexe

in Gesellschaft 31.07.2007 16:52
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hi bipontina

Zitat:

ich registriere, daß Du meine andern Beiträge nicht gelesen hast

woher willst du wissen was ich gelesen habe und was nicht?


Zitat:

Ich hoffe, Du legst die Meßlatte für mich nicht allzuhoch!

niemand ist perfekt, und auch wenn ich noch lange nicht so weit bin wie viele andere hier (oder alle ), würde ich es als arrogant und vielleicht sogar beleidigend empfinden würde jemand bei der Bewertung meiner Gedichte die Messlatte tiefer legen als bei anderen. wie soll man sich denn weiter entwickeln wenn man nicht gefordert wird?


Zitat:

Der Text entstand in einer schlimmen Stunde

das ist ein Problem bei Texten die sehr persönlich sind, aber wenn du dein Gedicht in der Öffentlichkeit zur Disskussion stellst mußt du auch mit negativer Kritik leben, die dich in so einem Fall vielleicht verletzt. aber dann solltest du dir vielleicht überlegen einen so persönlichen Text lieber nicht zu posten. oder erstmal liegen lassen bis du etwas Abstand dazu hast.
wenn du Hilfe zu deinen Gedichten möchtest bist du hier sicher richtig. wenn du nur gelesen werden willst, solltest du deine Sachen vielleicht an anderer Stelle anbringen.

LG rbg
nach oben

#8

Hexe

in Gesellschaft 31.07.2007 17:09
von bipontina (gelöscht)
avatar
nein, nein, ich bin ja nicht verletzt! I c h dachte, wer ein Gefühl für meine Poems hat, könne sie nachempfinden und fände nichts an Form und Metrik auszusetzen. Mein Germanistik-Professor konnt anfangs auch nichts mit meinen Elaboraten anfangen, sagte aber 2 Jahre später: "Bleibe Dir
treu im Dichten!" Auch meinte er (haha), Feilen hülfe da nichts. Ich solle es stehen lassen. E r entwickelte eine sogenannte Ader für meine Verse.
Mehr kann ich im Moment nicht dazu sagen.
Daß ich ein gereimtes "Akrostichon" eingestellt habe, dem es an Metrik wohl nicht mangelt, hat niemand bemerkt.

lieben Gruß
bipontina

ich hab das Gefühl, daß Ihr einer wirklich alten Frau zu viel abverlangt. ich wedle weder mit dem Alter, noch kokettiere ich damit, aber ich bin nun mal wirklich alt,
vielleicht hab ich deshalb an mich und andre divergierende
Anprüche/Erwartungen/Hoffnungen.

lieben Gruß an alle (Papageienfreunde)
bipontina
nach oben

#9

Hexe

in Gesellschaft 07.08.2007 08:09
von Waldameise (gelöscht)
avatar
Hi,
(Auch wenn die Kräfte fehlen, so muss der Wille dennoch gelobt werden... was für einen schönen Spruch Du hier hast und als alte Lateinerin freut das das Herz.... nur kurz angemerkt.)

Dein Gedicht ist wunderbar. Es hat mich zurückversetzt, als ich meine erste Reclam Ausgabe (Macbeth) aufschlug und mich wunderte, wie man so schreiben kann?! Im positiven Sinne natürlich und bewundernd. Mehr ist dann nicht mehr zu sagen, außer Kompliment.
al cori
nach oben

#10

Hexe

in Gesellschaft 07.08.2007 08:31
von bipontina (gelöscht)
avatar
Ja, soooo könnte jeder Tag beginnen! Ich freu mich bis zum Erröten über jedes Lob, da ich dann das Gefühl habe, daß meine Strophen verstanden werden!
Hab Dank!

Mit liebem Gruß: bipontina
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8861 Themen und 71038 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
HajoHorst

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).