#1

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 13.03.2007 22:01
von kein Name angegeben • ( Gast )
Nachtreise


Nachtgedanken
schwarz und düster,
dicht verwoben
nur Geflüster

Tränenströme
feuchte Daunen
Schattenreigen
mattes Raunen

Traumgespinste
undurchdringlich
mondbeschienen
unbezwinglich

Melodien
seufzend klagen
dunkle Nächte
quälend plagen

Morgenröte
naht sich leise,
die Erlösung
neue Reise


Shadow...
nach oben

#2

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 13.03.2007 22:30
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Hallo Shadowlady,
herzlich willkommen im Tümpel! Endlich mal wieder eine Frau hier :-)
Nun zu Deinem Werk:
Dicht verwoben die geflüsterten schwarzen düsteren Nachtgedanken?
Ja, es handelt sich hier wohl um einen Albtraum?
Und in der 2. Strophe fließen die Tränen - oder doch mehr? Ein erotischer Traum vom 'schwarzen Mann'?
Und da das nur ein Traum ist und bleibt, kann der gute Kerl auch nicht 'durchdringen'? Naja, Schattenreigen und mattes Raunen sind ja auch nicht schlecht
Aber dann weiß ich mir keinen Rat mehr..
Wer klagt nun seufzend die Melodien? Und die dunklen Nächte - die quälen die (sich) leise nahende Morgenröte?
... die Erlösung neue Reise....
geht die Erlösung auf eine neue Reise? Führt die Erlösung zu einer neuen Reise? Ist die Morgenröte die Erlösung nun?
Und gleich wieder wird es Nacht? ---- Shadow?
Ich geb' zu, ich kann mir keinen Reim drauf machen.
Erklärst Du's mir?
Büdde.
Grüße
KB
nach oben

#3

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 13.03.2007 22:46
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Kratzbürste

Danke für dein Willkommen !
Ich gebe zu, es ist ein stark verdichtetes Werk, welches ich euch als Einstand präsentiere.

Vielleicht kannst du dir vorstellen, wie es ist, wenn man nachts wach liegt ... eigentlich gar nicht als Albtraum gedacht ... Die Nächte sind düster, traurig und lang, manchmal weint man ins Kissen, hört Dinge, die nicht existieren...
Und dann kommt endlich der Morgen als Erlösung aus der dunklen, schrecklichen Nacht, doch... es kommt auch wieder eine neue Nacht (neue Reise)...
Ich hoffe, damit zu deinem Verständnis etwas beigetragen zu haben. Danke für deinen Kommentar

liebe Grüße
Shadow...

nach oben

#4

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 13.03.2007 22:58
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Ja :-)
Nächte können arg finster sein, und je nach Jahreszeit mal kürzer und mal länger. Die Sonne lacht am Morgen.
Aber warum gleich weinen in der Nacht? Ist der Lover weg? Wer des Nachts 'Dinge' hört, der hört sie, dann sind die doch auch da - oder? Hhhm - oder meinst Du, wenn jemand Krankes, also schon mit so richtig einem an der Waffel, Hirngespinste hat?
Warum ist die Nacht, die naturgegeben eher dunkel ist, dann auch gleich schreckbehaftet? Erschrecken kann mich nur was ganz plötzlich Passierendes. Das kann ich der Nacht so gar nicht zuordnen.
Naja. Okay. Ich bin da vielleicht anders. Ich schlafe gern lange :-)
Ist aber interessant, mal über solche Nachterlebnisse zu lesen.
Liebe Grüße zurück
KB
nach oben

#5

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 14.03.2007 13:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Kratzbürste

Freut mich, dass dich mein Gedicht so sehr zum Nachdenken anregt. Manchmal sind die Umstände nicht dazu angetan, dass das Seelenleben eines Menschen *rund* läuft, und eben von einem solchen Zustand handelt das Gedicht. Wenn Vieles geschehen ist, wenn man seine Tränen am Tage niemandem zeigen darf, wenn keiner da ist, der einem einfach mal in den Arm nimmt....
Ich meinte nicht jemanden, der Sachen hört, die nicht da sind, sondern sehr wohl existierende nächtliche Geräusche, aber solche kann man eben nur hören, wenn es still ist und man wach liegt...

liebe Grüße
Shadow...
nach oben

#6

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 14.03.2007 16:39
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
hi Shadow,
ja der Alp, immer wieder geistert er durch die Nächte und auch den Tümpel. Ein wahrlich dankbares Thema zu dem ich mich schon bekannt habe.
Schöne Verdichtung, bildhaft wenn auch etwas ohne Spannung. Trotzdem es gefällt.
Gruss
Knud
nach oben

#7

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 15.03.2007 00:37
von Krabü2 (gelöscht)
avatar
Hi Shadow,
Du meinst also doch Geräusche, die real sind, die Dein LI nachts hörst - ja? Also so was wie das sich wiederholende Surren eines Kühlschranks oder die Waschmaschine, die gerade die Wäsche schleudert oder ein nicht ausgeschaltetes Küchenradio, das leise vor sich hin....
Naja, oben schriebst DU, das LI höre Dinge, die nicht existieren. Deshalb hatte ich gefragt. Ich nehme aber mal an, es hat z.B. nen Kühlschrank, ne Waschmaschine,nen Radio?
Ich empfehle zumindest für die letzteren beiden Geräte, die nachts auszustellen. Vielleicht kann dem LI das helfen. Sie würden auch mir den Schlaf wohl rauben. Auf einen Teil meiner Fragen hast Du noch gar nicht geantwortet, hier z.B.:
Und in der 2. Strophe fließen die Tränen - oder doch mehr? Ein erotischer Traum vom 'schwarzen Mann'?
Und da das nur ein Traum ist und bleibt, kann der gute Kerl auch nicht 'durchdringen'? Naja, Schattenreigen und mattes Raunen sind ja auch nicht schlecht.
(Mattes Raunen - ich kenne das eigentlich nicht, muss ich zugeben. Woher kennst DU das? Mattes lautes Kritisieren und Sich-Aufbäumen, das ist mir allerdings bekannt.) Aber vielleicht sind wir uns einfach nicht einig. Kann ja sein.
Okay. Ich bin dann mit diesem Text erst mal fertig.
Alsdann :-)
KB
nach oben

#8

Nachtreise

in Düsteres und Trübsinniges 15.03.2007 09:09
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Knud

Danke für deinen netten Kommentar.
Ich denke, dieses Thema geistert durch alle einschlägigen Foren, ist nichts Neues und wird sich dennoch nie ändern.

Kratzbürste

Dir fehlen noch Antworten
Geräusche in der Nacht, nun ja in Berlin mag man solche Geräusche vl hören, die du meinst, ich wohne allerdings auf dem Land und da hört man andere Geräusche in der Nacht (manchmal sogar das Quaken von Fröschen in einem Tümpel).
Es fließen nur die Tränen, kein Blut, falls du darauf anspielen solltest.
Kein erotischer Traum vom schwarzen Mann, vielmehr ein Vermissen der Nähe des geliebten Menschen.
Dass ein lautes Kritisieren matt sein kann, dass hätte ich nicht gedacht, geh einmal in den Wald oder auf den Friedhof in der Nacht, vl kannst du es dann hören
Und einig denk ich, dass wir uns wirklich nicht sind, aber das muss ja schließlich auch nicht sein oder ?

Gruß... Shadow...
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8521 Themen und 62689 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).