http://www.E-LIEratum.de
#1

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 12.02.2007 16:31
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Absolution

Was trägt mich eigentlich durch Raum und Zeit?
Wer dreht am Rad, das sich in mir verzahnt?
hat wirklich jemand diese Ambition?

Wo finde ich ein höheres Geleit?
Den Geist, der mich im Vorhinein erahnt.
Bin ich es selbst? Der Rest nur Projektion?

Es ist ein Kreuz mit dieser Religion,
sie salbt mein Sein mit all den Rissen,
wiegt Urvertrauen still im Ungewissen,
und doch ist da ein zäher Zwischenton.

Ach Gott, war ich dir jemals Enkelsohn?
Mein Treueschwur liebkost von Judasküssen;
so oder so: Ich werd dran glauben müssen.
Und eine Seele haben möcht ich schon!

Hörversion
nach oben

#2

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 12.02.2007 16:38
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
hi Fab,
die alte Suche nach dem Sinn des Seins. Für religiöse Anstösse bin ich jedoch kaum empfänglich aber die Frage bleibt. Gefällt mir auch die Hörversion.
Gruss
Knud

nach oben

#3

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 12.02.2007 19:45
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Danke, Knud.
Ja, die Frage bleibt, das stimmt.

Ich habe nur ein Headset und Audacity, da klingt das immer etwas hohl, finde ich. Und es rauscht immer ein wenig. Habe mir schon ein Stück Schwamm über das Micro geschoben, aber so ganz optimal läuft das nicht.

Gruß, Fabian
nach oben

#4

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 13.02.2007 13:07
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Fab ich habe auch nur ein Billigmikro und nehme MAGGIX-SW. Das Rauschen kriegst Du mit der Mikroeinstellung weg. Windklacken auch mit dem Schwamm oder einem Teesieb.
Mach weiter, Ton ist doch ganz witzig.
Gruss
Knud

nach oben

#5

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 06:58
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Klar, ich werde weiter üben. Danke für die hilfreichen Worte.

Die vielen Reaktionen hier lassen ja den Schluss zu, dass es dringend nötig ist, mich zu verbessern. Hoffentlich nicht sinnlos.

Gruß, Fabian
nach oben

#6

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 09:24
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ach, du armer Probst! Nur nicht weinen!

Ich hab's ja normalerweise mit den religiösen Themen, aber bei diesem Gedicht bin ich etwas zwiegespalten. Daher, weil das lyr. Ich am Anfang Antworten sucht und sich fragt, ob da etwas Höheres ist, das ihm den Krampf - genannt Leben - aufgebürdet hat. Es ist also alles etwas unbestimmt und vage, aber am Ende spricht es dann direkt mit Gott. Von daher ist diese "Suche" in den ersten 3 Str. - für mich - nicht ganz nachvollziebar.
Was ich noch witzig finde, sind die Wortspiele Kreuz/Religion und glauben/müssen. Aber die Konklusion ist mir etwas zu flapsig formuliert.

Zur Vertonung:
Ich benutze auch Audacity und ein Billigmikro und doch rauscht es bei meinen mps nicht. Evtl. musst Du den Aufnahmemodus besser einstellen. Mono reicht vollkommen. Dann hat's auch eine Funktion 'Rauschen entfernen'. Bei mir hat's immer so gerauscht, wenn ich zu leise aufgenommen habe und das Ganze dann verstärkte. Aber das sind lediglich Vermutungen. Am besten wird sein, du setzt Dich dazu etwas weiter weg vom Wasserfall!
Das Einsprechen hätte ich mir mit etwas mehr Herzblut gewünscht bzw. mehr Leidenschaft. Es sind doch essenzielle Fragen, womit sich das lyr. Ich hier beschäftigt, von daher darf ruhig etwas Temperament rein.

Gruss
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#7

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 10:27
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte

Zitat:

Margot schrieb am 15.02.2007 09:24 Uhr:
Ach, du armer Probst! Nur nicht weinen!

Ich hab's ja normalerweise mit den religiösen Themen, aber bei diesem Gedicht bin ich etwas zwiegespalten. Daher, weil das lyr. Ich am Anfang Antworten sucht und sich fragt, ob da etwas Höheres ist, das ihm den Krampf - genannt Leben - aufgebürdet hat. Es ist also alles etwas unbestimmt und vage, aber am Ende spricht es dann direkt mit Gott. Von daher ist diese "Suche" in den ersten 3 Str. - für mich - nicht ganz nachvollziebar.





Ist es nicht oft so, dass jemand eigentlich sehr daran zweifelt, dass es sowas wie ein höheres Wesen, einen Gott gibt, es vielleicht sogar belächelt, und dann in der Not plötzlich wie von selbst anfängt, zu beten, Versprechungen macht (Treueschwur)
Du bist ja gläubig, wie ich einer älteren Diskussion entnahm, deswegen versteh ich dein Missfallen hier bzw. dein Unverständnis.
Aber mir persönlich ging das in früheren Zeiten schon mal so, wobei ich es weder belächelt habe, noch wirklich in Betform dachte oder sprach.
Aber dieser Widerspruch ist für mich allgegenwärtig, eben gerade aufgrund dieser Zweifel, dem Wunsch nach göttlicher Fügung und gleichzeitigem Drang nach Gewissheit, der eben wieder in Zweifel mündet.
Übrigens schreibe ich nicht davon, dass Lyich denkt, ihm wäre das Leben in Krampfmanier aufgebürdet worden. Das wäre dann zu viel Selbstmitleid.

Wegen der Vertonung: Danke, das hilft mir weiter.

Wenn ich auf Rauschen entfernen klicke, dann wird die ganze Aufnahme zu einem einzigen Rauschen. Keine Ahnung, warum das so ist.
Mono ist es bei mir auch. Bei nur einer Stimme macht Stereo doch gar keinen Sinn, oder?
Ich habe schon versucht, irgendwas in den Einstellungen zu ändern, mit dem Ergebnis, dass es jetzt nicht nur rauscht, sondern auch leicht brummt.
Leider weiß ich nicht, wie ich das wieder weg bekomme.
Was ein Elend, ich wein doch ein bisschen, glaube ich.

Hab Dank, Margot.

Gruß, Fabian
nach oben

#8

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 10:43
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ja, vielleicht ist es genau das, was mir an dem Text nicht gefällt. Nämlich, dass ich das Gefühl habe, das lyr. Ich würde erst in der Not sich solche Gedanken machen und sich, nach dem Motto: nützt es nicht, dann schadet es mir auch nicht, zu einer Annäherung an Gott kommen. Und solange alles lustig und bowow! ist, keinen Gedanken daran verschwenden. Das ist mir zu bequem und zu verlogen … und es ärgert mich auch, weil ich das jeden Tag erlebe. Ich bin in diesem Thema leider nicht ganz so gelassen und verständnisvoll, wie man es – nach der christlichen Lehre – eigentlich sein sollte und womöglich zu emotional, um einen solchen Text mit dem nötigen Abstand kommentieren zu können.

Ich könnte Dir, sollte Dir daran etwas liegen, einen Print Screen von meinen Einstellungen bei Audacity schicken. Evtl. hülfe Dir das weiter… oder ich komme schnell vorbei.

Gruss
Margot



Die Frau in Rot

nach oben

#9

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 14:03
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
Ich verstehe das, was du sagst. Es ist auch verlogen. In meinen Augen aber eben trotzdem menschlich.
Ich habe mir meiner Erklärung wohl eher Minuspunkte gemacht, was dein Verständnis angeht, aber ich respektiere Gott (das war nicht immer so). Ich glaube, er respektiert genauso meine Zweifel an ihm.
Es wäre bestimmt interessant, mit dir über dieses Thema zu sprechen.

Ja, wenn das geht, schicke mir mal deine Einstellungen. Wäre nett. Selbstverständlich würde ich mich auch über deinen Besuch freuen. Es ist, wenn du rein kommst, die erste Tür rechts.

Gruß, Fabian
nach oben

#10

Absolution

in Mythologisches und Religiöses 15.02.2007 14:17
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ok, ich klingle dann 2x.

Nein, Du machst keine Minuspunkte, denn ich schliesse ja nicht automatisch vom lyr. Ich auf Dich als Person. Und Zweifel, wie auch das von mir angeprangerte Verhalten ist natürlich menschlich, keine Frage. Darum ist es ja auch so schwierig, mit Gelassenheit darüber zu diskutieren (vor allem für mich). Denn, was man bei anderen kritisiert, muss man natürlich zuerst bei sich selber besser machen, sonst ist man noch der grössere Heuchler.


Die Frau in Rot

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HajoHorst
Forum Statistiken
Das Forum hat 8813 Themen und 70730 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).