http://www.E-LIEratum.de
#1

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 21.12.2006 21:57
von Pseudonym (gelöscht)
avatar
Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers
- Fotointerpretation -


'Du stinkst wieder wie vergammelter Appenzeller, und wenn ich dich den ganzen Tag in deinem geripptem Unterhemd und der Jogginghose dasitzen sehe .... Also, ich geh jetzt mal. Kannst Dich ja nützlich machen! Und – putz' mal endich die Küchenschränke!'.
Und weg ist sie. Sie sagt nie 'Küchenschränke', sie sagt 'Chuchichäschtle', sie spricht sowieso schweizerisch. Aber ich schieb meine Gedanken eventuell in meinen Blog und stelle sie für die Flüstertüten-Company zur Verfügung.. Wird Zeit, dass die mal wieder was vom Meister lesen. Die Tür hat sie zugeknallt. Ein Glück! Die hat doch nicht alle Tassen im Schrank.

Wisst Ihr doch. Ich hab' Wichtigeres zu tun, als mir ein krummes, niedergedrücktes Verdienstkreuz zu schaffen. Kleingeistigkeit regt mich auf – alles Vollidioten. Sie ist auch nicht weit davon entfernt, obwohl ... wir haben geheiratet. Das widerspricht sich jedoch nicht. Okay, ist grotten-konservativ, aber sie wollte es so. Außerdem ist sie mir gegenüber jetzt unterhaltspflichtig. Bitte! Sie wollte es!
Mich juckt das nicht. Mein Auftrag ist ein anderer. Ich tippe um mein Leben, sehe geradeaus und direkt in den Screen. Menschen dienen mir. Ja, sie dienen mir als Randfiguren für all das, was ich anklage und wogegen ich mich wehre:
Dummheit gepaart mit Dreistigkeit, Kleingeist und Deutschtum. Und das Rennen um Anerkennung oder Macht. Ich bin JEMAND, ganz anders, ich bin so etwas wie ihr Strippenzieher, sie sind meine puppets on a string. Ich bin immerhin Avantgardist und kein Stück Pöbel.

Ist wieder keiner online. Hähä, soll sie doch arbeiten gehen, sollen sie doch alle arbeiten gehen – ohne mich. Ich werde entdeckt, Go(l)dfisch unter Silberfischen, eigentlich der Goldene Hai. Nur - die meisten Verlage haben keine Ahnung, bloß korrupte Arschlöcher sitzen da. Alles muss ich alleine machen. Nicht nur Pressemitteilungen und Interviews hab ich mir ausgedacht, sondern mir gleich noch einen Verlag namens "LHB" (Läsionen Heulender Berserker) ins Leben gerufen, der meine Bücher groß rausbringen wird. Hähä. Jedenfalls versprach mir das die Verlegerin Renetta Kreis, der ich - Genie durch und durch - gleich noch eine Website zuteil werden ließ. Keiner honoriert nur irgendetwas, weil keiner die Arbeitszeit ermessen kann, die ich schon früher in meinen nicht stattgehabten Lebens'lauf' investiere. Das muss ja alles überlegt werden, und der virtuellen Tante noch ne Website verpassen... keiner ahnt meinen Zeitaufwand für die Seite von Renetta Kreis. Hahaha!

Der Rest der Akne-/Neurodermitiker kriegt ja den Hintern nicht hoch.
Alles Andere reißt sich um mich, am meisten die Weiber. Sie finden mich sexy. Und das bin ich. Karina Nina hat keine Ahnung, wer sich erbarmt hat. Naja, erbarmt? Keine Spur. Spuren zieh ich mir ab und zu.
Ich hab es im Griff. Und kommt mir jemand dumm, fliegt er raus, beweist einer mir gar Wissenslücken, wird er Admin, Mod oder gebannt. Abgerichtet. Haha! Dummes Volk, ich lerne von dir! Letztlich sind die 'Flüstertüten' von mir ins Leben gerufen worden, von mir und Dirk. Damals. Dann war der weg, ich blieb da. Alles geht seinen Gang. Ich gehe meinen. Im Internet geht Alles.

Was hatte Karina eigentlich eben? Kommt doch schließlich kein Besuch? Warum sollte ich mich umziehen? Wen juckt's – außer mich – wenn ich nicht dusche? Ich habe zu tun, habe eine Mission, eine höhere. Und Piggy hat Kermit lieb. Ich sollte mal wieder als ne Loyalitätsprüfung vornehmen, mich im Forum als Troll geben.. Ein bisschen Splitt muss sein, das reizt.

Nächste Woche treffe ich mich mit Mamilla. Auch die ist geil wie Nichts auf mich. Weil ich der Größte bin. Davon ist sie überzeugt, sie weiß es – sie ist eine von denen, die das zu wissen schätzen. Nun gut, nicht körperlich – ich bin um die einssiebzig, knapp – dennoch - keiner kann mir das Wasser reichen. Sie will sich ausgezeichnet fühlen durch mich. Wollen sie alle. Ich hoffe, sie ist nicht größer als ich – von Gestalt, versteht sich. Dass ich ungern unter Menschen bin, konnt' ich ihr nicht schreiben, muss meinen Ruf wahren: Schreien soll sie vor Entzücken, mich treffen zu dürfen. Vielleicht komm' ich auch um Sex herum.

Der Spiegel bestätigt: Du bist der Hai, der güld'ne, mögen die Abtrünnigen und Nicht-Surrealisten sagen, was sie wollen – ein Schrottschönling bist Du nicht.
Ich werd' mich umziehen zu diesem Termin, nicht auffällig, nicht gewollt, und mein Lieblings-Kuscheltier, das steck ich mir in die Jeansjacken-Brusttasche, dann kann nichts schiefgehen. Ich kann nur Jedem raten, Fetische zu tragen. Noch ein Blick in den Schuhschrank, Planen ist wichtig – meine Mokassins! Sie machen mich nicht physisch groß, aber sie unterstreichen und beteuern mein eingestelltes Curriculum vitae. Und meine Mondänität. Die Lederstrumpf-Rolle. Gut. Vorher noch ein bisschen H2O2, - ist am Scheitel wieder fällig - und schon klappt das. Alf soll mir noch diese Pillen mahlen... ich schreib's ihm per PN. Hoffentlich geht Karina-Nina einkaufen. Sie will doch, dass ich zufrieden bin und in Ruhe schreiben kann, weil sie noch nie was annähernd Gutes gelesen hat.

Meine Kippen sind bald alle. Beim Briefkowack hat sie hoffentlich neuen Wein bestellt. Okay. Weitertippen.

Surreales! Ja, verschlüsselt verpacken, dann kann man die Dummköpfe wieder beeindrucken. Man muss nur vehement vertreten, dass es surreal ist. Vielleicht nenn' ich es 'Gambit', vertausche die Rollen und manövriere das Ganze um – merkt eh keiner. Und wenn schon. Der fünfte Admin oder der siebente Moderator oder der Zehnte, dem ich mein 'dummes Arschloch' unterjuble. Bei schließlich immerhin dreiundzwanzig Mitgliedern. Rechnet sich. Hahaha!

nach oben

#2

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 21.12.2006 22:34
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Ja so stelle ich mir auch die Forumbetreiber und Kleinverlagverleger, und Kleinverlagforumautoren und Kleinforenmoderatoren und Kleinverlagherausgeber und und..., vor. Köstlich, gerne gelesen,
Gruss
Knud

nach oben

#3

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 22.12.2006 19:38
von Alcedo • Mitglied | 2.529 Beiträge | 2351 Punkte
hallo Der Der Sich Hinter Dem Pseudonym Verbirgt

den Schachjargon finde ich vortrefflich eingebaut. ein Gambit kann nämlich vom Gegner angenommen werden oder auch nicht. wobei beim Damengabit(unechtes Gambit) überhaupt kein Bauernopfer vorliegt, da der gewonnene Bauer ja nicht behauptet werden kann. es sei denn der Gegner ist blutiger Anfänger und lässt sich auf riskante Rettungsmanöver ein, die seinen Untergang beschleunigen.

der Untertitel gibt mir Rätsel auf. was ist mit "Fotointerpretation" gemeint?
ansonsten ist mir der Text ebenfalls über weite Passagen etwas befremdlich in seiner unterschwelligen Überzeugungsabsicht. auch passen mir Mokassins und Wasserstoffperoxid nicht zusammen (versuche mir grad gebleichte Indianer vorzustellen). oder wird hier mit Absicht ein Karl-May-Bleichgesicht karikiert? nun, ich plädiere auf Skalpieren: dann wären mit einer avantgardistischen Glatze, schon mal auf einen Schlag die Probleme mit fettigem Haar und juckender Kopfhaut beseitigt.

howgh
Alcedo

nach oben

#4

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 22.12.2006 20:03
von Joame Plebis | 3.507 Beiträge | 3393 Punkte
Jetzt will ich gar nicht erst umherraten, wer hinter dem Pseudonym steckt, für mich kommen nur zwei Personen in Betracht.
Eine ganze Menge scheint unterschwellig zu glimmen. Auf Details gehe ich gar nicht ein, das mache ich sowieso ungern.
Mit Abstand besehen, wirkt es ziemlich unruhig, nahezu sprunghaft und setzt etwas Insiderwissen voraus.
Also leider keine gediegene Story für beschauliche Stunden,
wo die Lippen förmlich am Wort kleben bleiben und das nächste nicht erwarten können; dafür umso mehr durchzogen von Ironie.

Es ist schon ein Schreiber der mit Worten umzugehen weiß, der Stil erinnert mich auch an jemanden, dem man schon mehrmals kräftig applaudierte.

Ganz kurz ist es auch nicht ausgefalle - eigentlich schade, deshalb, da durch diesen Arbeitsaufwand uns
eine vielleicht noch erbaulichere Geschichte verlorenging,
die es schnellstens nachzuholen gälte.

Wenn ich den letzten Absatz durchlese, so kenne ich nicht viele, auf die diese Art von Überheblichkeit zutreffen könnte. Genau! Fast könnte mich mein Kommentar reuen.

Joame

nach oben

#5

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 25.12.2006 22:19
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Danke, Ihr Guten :-)
Heute ist also mein Outing-Day :-))

nach oben

#6

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 25.12.2006 23:56
von Alcedo • Mitglied | 2.529 Beiträge | 2351 Punkte
und?
wirst du mich aufklären was dein gewählter Untertitel "Fotointerpretation" zu bedeuten hat, Die Die Mit Einem Outing Dasteht?

liebe Grüße
Alcedo

nach oben

#7

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 26.12.2006 00:22
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Joa, werde ich. Es war einfach eine Fotointerpretation. Ich war ehrlich :-))
Ich sah ein Foto von einem Forumbetreiber und schon ging die Assoziationskette los :-)
Danke für Deine Schach-Interpretation. Die hat mich in diesem Kontext voll gefreut :-)
Du siehst - ich muss die ganze Zeit grinsen...
Lieben Gruß zurück
U.

nach oben

#8

Gedanken-Schachzüge eines Forumbetreibers

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 26.12.2006 01:12
von Joame Plebis | 3.507 Beiträge | 3393 Punkte
Guten Morgen!
Die Überraschung ist Dir geglückt und ich habe wieder etwas
dazugelernt.

Gruß: Joame

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8999 Themen und 67469 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).