http://www.E-LIEratum.de
#1

Germania grün

in Humor und Fröhliches 29.11.2006 14:32
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Germmania grün

In dem Land hinter den Bergen,
fällt nun bald der erste Schnee,
hier lebt froh mit ihren Zwergen,
old Germania, die Ökofee.

Strom mahlen hier die großen Mühlen,
das Land ist sauber, grün und fein,
im Müll die Zwerge eifrig wühlen,
und alles ist ökologisch rein.

Auch Zellen in Solarpaneelen,
die glitzern hell im Sonnenlicht,
doch oft die Sonnenstrahlen fehlen,
dann sitzt im Dunkeln mancher Wicht.

„Die Welt soll doch an uns genesen,
dass wollten wir schon dazumal,
denn auch im trüben kann man lesen,
wir reiten vor, in Wut und Qual.“

Monopolistisch die Strukturen,
verkaufen Treibstoff und auch Strom,
wir stellen nun zurück die Uhren,
lieber im Dunkeln, statt Atom.

Die Meisten nur per Pedes laufen,
das Car zu teuer, auch der Train,
und frierend sich die Haare raufen,
ach Ökowelt wie bist du schön.


nach oben

#2

Germania grün

in Humor und Fröhliches 29.11.2006 18:45
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hi Knud,

das reißt mich nicht vom Hocker. Neben zwei Vertippern (Überschrift: Germania, Str. 4: im Trüben) ist das Metrum zweitweise etwas geschludert; gerade letzteres nimmt Deinen Zeilen eine Menge Schwung. Und per Pedes (letzte Strophe) ist übrigens die übliche Fortbewegungsweise, wenn man läuft, mit "Car" oder "Train" habe ich noch keinen laufen sehen .

Mehr fällt jedoch ins Gewicht, dass mich der Inhalt nicht überzeugt. Völlig in Ordnung ist es, den Ökowahn mal auf die Schippe zu nehmen und zu hinterfragen. Mir hätte da allerdings eine persönliche Ebene mehr zugesagt, also inwieweit die Menschen tatsächlich bereit sind, auf ihren Komfort zu verzichten und nicht nur große Reden zu schwingen. Du scheinst jedoch eher eine objektivierte Kritik am Umweltschutz selbst üben zu wollen - und das erscheint mir irgendwie unpassend, wenn ich an die Ergebnisse der letzten Studie der Bundesregierung zu diesem Thema denke, in der festgestellt wird, dass nicht mehr die Frage ist, ob ein Klimawandel in Deutschland stattfinden wird, sondern nur, in welchem Ausmaß. Danach ging es meiner Erinnerung darum, den Temperaturanstieg innerhalb der nächsten Jahrzehnte nicht um mehr als 0,3 Grad Celsius zuzulassen, da ansonsten die Folgen nicht mehr beherrschbar wären; bis zu diesem Wert könnte man entsprechende Vorbereitungen treffen, was wohl auch umgesetzt werden soll.

Und auch die 4. Strophe finde ich ein wenig befremdlich. Mit dem Spruch "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" in dem Gedicht "Deutschlands Beruf" sollte zwar eigentlich das deutsche Reich als friedensschaffende Ordnungsmacht in Europa heraufbeschworen werden, was schon befremdlich genug ist, bekannter wurde es aber durch seine Verwendung im Zusammenhang mit den deutschen Kolonien Anfang des letzten Jahrhunderts und vor allem im Nationalsozialismus. Dies nun im Zusammenhang mit der Vorreiterrolle Deutschlands im Bereich der Umweltpolitik zu bringen finde ich mehr als seltsam. Was auch immer da Deine Intention war, Knud, irgendwie hat mich das nicht erreicht.

Sorry Knud, auch wenn ich davon ausgehe, dass ich Dich nur missverstehe, gefallen mir Deine Zeilen nicht.

Gruß,

Don

nach oben

#3

Germania grün

in Humor und Fröhliches 30.11.2006 11:17
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Hi Don,
ich habe diesen Widerspruch mit dem Text gesucht und hoffentlich ist Dein Komment noch nicht das Ende des Fadens. Wie Du richtig erkannt hast soll eine Reflexion stattfinden. Hier geht es nicht um "Umweltschutz ja oder nein" sondern um die Offenheit mit der das Thema uns täglich erreicht. Hier werden Halbwahrheiten medial gestreut und den Leuten Angst gemacht damit sie die Kröte schlucken.Fakt ist jedoch, dass es auch in früheren Erdperioden Erwärmungen gab. (aus andern Gründen wie z.B. vermehrter Vulkanismus) Weiterhin verschwiegen wird, dass 80%
der Ursache nicht von uns zu beeinflussen sind oder waren. (Sonne)Es wird auch verschwiegen, dass Termiten und Rinderhaltung mehr CO2 ausstossen als der Mensch.Das Märchen von den steigenden Weltmeeren, immer wieder von bestimmten Gruppen medial präsentiert muss ergänzt werden. Für das Klima in unserem Teil der Erde ist der Golfstrom verantwortlich. (also Meeresströmungen dominieren das Wettergeschehen) Die Pumpe diesews Stromes wird betrieben aus der Kombination von warmem weniger salzhaltigem und kaltem hoch salzhaltigem Meerwasser. Schmelzen die Pole wird dieses Verhältnis gestört und der Strom verlangsamt sich oder kommt gar zum Stillstand. Die Folge sind verstärkte Vergletscherung der Pole und der nördlichen Landmassen. (Eiszeit) Das hat es in der Erdgeschichte schon mehrfach gegeben.Daraus resultieren sinkende Mmeeresspiegel. (an der nordamerikanischen Küste und im Mittelmeer waren in diesen Perioden die Wasserspiegel bis 30 Meter tiefer und die Sahara grün und fruchtbar)
Die Angst vor einer Massenflucht nach Zentraleuropa ist demzufolge grundlos im Gegenteil Europäer müssten sich im Süden neuen Lebensraum suchen.
So nun "an unserem Wesen sollen alle genesen". Das ist eine satirische Zuspitzung auf die vermeintliche Vorreiterrolle Deutschlands in Fragen des Umweltschutzes. So selbstlos ist die nicht. Wir sind weltführend in der Umwelttechnologie und wollen die überall hin verkaufen. Erkauft wird es jedoch mit dem Preis den der Rest der Bevölkerung zahlen soll. (hohe Energiepreise, schlechte Standortbedingungen für energieverbrauchende Industrien) Auch das kostet Arbeitsplätze. Weiterhin ist es sehr befremdlich, dass 150 Jahre nach der Entwicklung des Automobils vermeindlich noch keine Alternative zum Öl gefunden sein soll. (na ja so lange man noch gut daran verdient und die ölproduzierenden Länder grosse Miteigentümer westlicher Industrien sind auch nicht verwunderlich.
Normale Ansättze, die fast zum Nulltarif zu haben wären wie z.B. Alkohol als Treibstoff wie in Südamerika schon lange üblich und alle bekannten Autos fahren damit sogar der alte Käfer, werden hier negiert. Hier geht es um Abzocke. (die Deutschen sind ja reich) Grundstoffe für die Alkoholdestillation wären in der EU billig zu haben. (Zuckerberg,Äpfelberg, Toatenberg usw.) Diese schon von den Bürgern subventionierten Berge werde lieber vernichtet.
So lieber Don, wenn eine Intention von mir dahinter steht dann diese.
Gruss
Knud

nach oben

#4

Germania grün

in Humor und Fröhliches 30.11.2006 11:50
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte

Zitat:

Don Carvalho schrieb am 29.11.2006 18:45 Uhr:
Und per Pedes (letzte Strophe) ist übrigens die übliche Fortbewegungsweise, wenn man läuft, mit "Car" oder "Train" habe ich noch keinen laufen sehen .


Da fällt mir spontan auch nur Fred Feuerstein ein.

Hallo Knud,

inhaltlich muss ich mich Don anschließen. Gefällt mir nicht. Auch Deine Darlegung zum Hintergrund erinnert mich eher an den Inhalt von der Tabakindustrie geförderter Studien zur Gesundheit, die sagen, was außer Zigarettenrauch noch alles Schuld an Lungenkrebs ist und darauf bestehen, dass der Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs oder Herzinfarkt letztendlich wissenschaftlich gar nicht bewiesen sei.

Formal habe ich allerdings auch etwas zu bemängeln. Vor allem, dass hier oft, entgegen der deutschen Grammatik das Prädikat so oft ans Ende gesetzt ist, was wirklich immer sehr nach Yoda klingt.

"im Müll die Zwerge eifrig wühlen"
"doch oft die Sonnenstrahlen fehlen"
"Die Meisten nur per Pedes laufen...und frierend sich die Haare raufen"

Das ist wirklich ein bisschen viel des Guten. Zzgl. dieser verquasten yodaschen Satzstellung:

"wir stellen nun zurück die Uhren"

Dann haben mir diese unsäglichen Anglizismen "das Car zu teuer, auch der Train" fast innere Blutungen beschert , zumal Du dann noch diesen Train/schön-Reim hinterher setztest.


Was ich allerdings anerkenne, ist, dass Du hier inhaltlich doch eine klare Stellung beziehst und eine deutliche Meinung vertrittst, die zwar nicht die meine ist und wie ich denke argumentativ auf recht dünnem Eis gleitet, aber damit muss ich ja als Leser klar kommen.

Viele Grüße,
GW

nach oben

#5

Germania grün

in Humor und Fröhliches 30.11.2006 12:00
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
hi GW,
danke für Deine Stellungnahme. Ich habe nie bei diesem Text auf Harmonie gezielt. (im Gegenteil) Ich will eine Diskussion , kontrovers, anzetteln.
Ausserdem meine Fakten sind wissenschaftlich untermauert.
Ich vermisse jedoch, dass weder Du noch Don auf die Frage der ungenauen Information, den Betroffenen gegüber, eingegangen seid.
Hier ist ein Geschmäckle von Manipulation.
Auch "Train und CAR" sind nicht zufällig. Soll es doch auf unsere verangelsächsischte Sprache hinweisen. (in Unternehmen, der Werbung usw.)
Na und Yoda? Klar
Viele Grüsse
Knud

nach oben

#6

Germania grün

in Humor und Fröhliches 30.11.2006 18:22
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte

Zitat:

Knud Knudsen schrieb am 30.11.2006 12:00 Uhr:
Auch "Train und CAR" sind nicht zufällig. Soll es doch auf unsere verangelsächsischte Sprache hinweisen. (in Unternehmen, der Werbung usw.)


Äh, was hat das bitteschön mit dem Ökothema zu tun und damit hier zu suchen?
Wozu hier dieser Hinweis? Ich kenne im Übrigen außer deinem hier keinen einzigen Fall, in dem jemand Car oder Train in einem deutschen Text anstelle von Auto und Eisenbahn schrieb, geschweige denn sagte.
Ich würde hier bei Deiner Argumentation übrigens nicht von wissenschaftlicher Untermauerung sprechen. Dann müsste das schon etwas genauer sein. Wer hat das wann wo und wie erforscht, wann wo veröffentlicht? Dann könnten wir hier von wissenschaftlicher Untermauerung sprechen. So haben wir schön unser gesammeltes Halbwissen.
Ich sage, es gibt eine Menge seriöser Wissenschaftler, die genau das Gegenteil von dem, was Du sagst, behaupten, dass nämlich die nachweisliche globale Erwärmung erwiesener Maßen durch die hohe Kohlendioxid-Produktion in den Industrieländern verursacht wird.
Und jetzt? Patt. Diskussion beendet?
Ich denke so funktioniert das nicht.

Viele Grüße,
GW

nach oben

#7

Germania grün

in Humor und Fröhliches 01.12.2006 13:02
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
GW mit "Basta" kommst Du mir nicht davon.
Ich empfehle Dir u.a. (leicht zu lesen ) National Geogr. und GEO. Hier kannst Du einiges über die Zusammenhänge von Klima, Meeresströmungen und die Auswirkungen glopbaler Erwärmungen auf diesen Mechanismus lernen.
Die Anglizismen sind wohl auch nicht, in diesem Zusammenhang so schwer zu verstehen. In einer Welt vonn Halbwahrheiten wirkt die COCA-COLA Kultur besonders.
Gruss
Knud (basta)

nach oben

#8

Germania grün

in Humor und Fröhliches 02.12.2006 12:09
von Primel | 107 Beiträge | 107 Punkte
@Knud Knudsen

habe mich eben vergewissert, dass dein Text in der richtigen Schublade eingereicht wurde, denn ich habe ihn auch als humoristisch - sarkastisch verstanden. Wenn allerdings die Diskussion nun in den technischen Bereich überwandert, so ist das für mich eine Verfehlung, und ich sehe auch keine Notwendigkeit, sich in Erörterungen über die Angemessenheit und Effizienz des Umweltschutzes in diesem Zusammenhang zu verlieren.
Hingegen sollte "Car" männlich sein und "Trüben" verdient einen Großbuchstaben.
Wenn dieser Text nicht als "flammender Appell" zur Massenaufwiegelung gedacht ist, sondern als heiterer Denkanstoß, dann betrachte ich ihn als gelungen.

nach oben

#9

Germania grün

in Humor und Fröhliches 03.12.2006 13:10
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Danke Primel,
Du hast es erkannt.
Gruss
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8966 Themen und 67214 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).