http://www.E-LIEratum.de
#1

Lächeln des Lehrlings

in Liebe und Leidenschaft 03.11.2006 23:19
von Alcedo • Mitglied | 2.494 Beiträge | 2351 Punkte
Lächeln des Lehrlings

Heute wird die Welt geschweißt!
Herrlich dieser Reigen!
Selbst die alte Bohrmaschine
weiß sich zu verneigen.

Heut' will Ich als Lichteinfall
über Kräne steigen;
lasst mich euch den Regenbogen -
Regenbogen zeigen!

Groben Zunders Funkenflug
mach ich mir zu eigen
und der Lattenrost vorm Kehricht
fängt zwei Tanzohrfeigen!

Heute wurde Ich geküsst!
Himmel voller Geigen!
Selbst die alten Silberpappeln -
Silberpappeln schweigen.


nach oben

#2

Lächeln des Lehrlings

in Liebe und Leidenschaft 04.11.2006 12:14
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Alcedo

Bei Lehrlingen (in der Lyrik) muss ich immer sofort an den Zauberlehrling denken und gehe dann natürlich etwas „vorbelastet“ in ein Gedicht. Das ‚schweissen’ passt ja dann aber nicht gerade … und somit löse ich mich von dem walle, walle …

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Jüngling da von der Muse spricht, die ihn küsst, einem Mädchen, das ihn herzt, oder aber einfach Überschwang verspürt, dass er mal selber ans Werk gehen darf. Im Grunde ist das ja auch nicht wichtig, die Begeisterung ist eh herauszulesen.

Jetzt noch etwas Gemecker: Die ICHs würde ich klein und kursiv schreiben. Obwohl das lyr. Ich evtl. damit verdeutlichen will, dass sein Selbstbewusstsein ins Unermessliche gestiegen ist, finde ich es – vom Schriftbild her – unschön.
Dann das ‚tut’ in S1/Z4 …. tut, tut, die Eisenbahn ist da … … schrecklich! Auch das ‚vorm’ in S3/Z3 ist nicht gerade der Heuler. Da würde ich mir nochmals Gedanken darüber machen.

Die beiden Wiederholungen ‚Regenboden’ und ‚Silberpappeln’ finde ich aber wieder recht originell. Man merkt geradezu, wie der Lehrling voller Enthusiasmus nach Worten sucht und dann einfach wiederholt.

Gruss
Margot

nach oben

#3

Lächeln des Lehrlings

in Liebe und Leidenschaft 04.11.2006 18:08
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Hi Alcedo,

auch wenn es unter "Liebe und Leidenschaft" steht, sehe ich in dem lächelnden Lehrling den Weltenschaffer Mensch, der seinen göttlichen Meister nachzuahmen versucht. Der Bilderreigen läßt mich einigermaßen ratlos, ganz besonders die "Tanzohrfeigen". Vielleicht ist aber gerade das der Clou, dass der Dichter als Weltenschöpfer auch die widersprüchlichsten Bilder zusammenschweißen kann
- von der Muse geküßt, reimt er sich die Welt so zusammen wie sie ihm gerade in den Sinn kommt ....

?

Besten Gruß, Ulli

nach oben

#4

Lächeln des Lehrlings

in Liebe und Leidenschaft 04.11.2006 18:36
von Alcedo • Mitglied | 2.494 Beiträge | 2351 Punkte
@Margot:
den Altmeister hatte ich nun gar nicht im Sinn, aber schön dass die erste Zeile ihn rauszuschmeissen vermochte.

dein Gemecker kann ich mittlerweile nachvollziehen. das "I" ging ja optisch ziemlich in der Schweiz unter - das kann man wirklich nicht so stehen lassen. ich denk mal, durch das großgeschriebene Pronomen ist nun auch das Kursive überflüssig.

das "tut" hab ich ersetzt und zwischen "Lattenrost" und "Kehricht" bin ich noch am überlegen.

@Ulli:
eine kleine Erläuterung zu den Tanzohrfeigen:
in gut ausgestatteten Werkstätten gibt es diese groben Holz-Lattenroste vor den Werkbänken & Maschinen, die effektiv verhindern dass man dauernd auf Spänen oder Zunder steht. (Plastikmatten sind nur halb so gut, nur so am Rande bemerkt)
nun ist es aber meist die Aufgabe des Lehrlings diese vor Feierabend hochzuheben/hochzustellen und was zwischen die Roste fiel, zusammenzukehren. meist wird das nicht sonderlich enthusiastisch getan.
(falls doch, ist es bemerkenswert genug, lyrisch festgehalten zu werden, oder?)
der Rost wird dabei entweder gleichgültig bis mißmütig gerüttelt oder - selten genug - betanzt und mit beschwingten Klapsen bedacht.
so weit meine Intention.

es freut mich dass eine simple Werkstattimpression, von Dir und von Margot universell interpretiert wird.

liebe Grüße
Alcedo


Ursprungsversion:
Lächeln des Lehrlings

Heute wird die Welt geschweißt!
Herrlich dieser Reigen!
Selbst die alte Bohrmaschine
tut sich stumm verneigen.

Heut' will ICH als Lichteinfall
über Kräne steigen;
lasst mich euch den Regenbogen -
Regenbogen zeigen!

Groben Zunders Funkenflug
mach ich mir zu eigen
und der Lattenrost vorm Kehricht
kriegt zwei Tanzohrfeigen!

Heute wurde ICH geküsst!
Himmel voller Geigen!
Selbst die alten Silberpappeln -
Silberpappeln schweigen.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8861 Themen und 71030 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst, Joame Plebis, Prolet

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).