http://www.E-LIEratum.de
#1

Herbstgedanken

in Düsteres und Trübsinniges 19.09.2006 00:12
von Joame Plebis | 3.555 Beiträge | 3510 Punkte
,

nach oben

#2

Herbstgedanken

in Düsteres und Trübsinniges 19.09.2006 01:27
von Haselnuss (gelöscht)
avatar
Hallo Joame!

Deine herbstliche Besinnung im Erzählcharakter hast du in diesen Befindlichkeitsversen sehr gut herausgebracht. Zwar stimmt metrisch dein Gedicht nicht so ganz, so dass es sich nicht vollkommen flüssig lesen lässt, aber der Inhalt macht diesen Makel wett.

Die ersten beiden Strophen gefallen mir besonders gut. Dann leitest du durch deine Wortwahl sehr geschickt in eine andere Empfindungsebene über, in der du von der Vergangenheit Abstand nimmst. Dabei spüre ich eine Doppelaussage, die in die letzte Zeile der ersten Strophe und in die zweite Strophe zurückführt.

Damit wird für mich dein Werk zum geschlossenen Kreis. Und das erinnert mich daran, dass der lange Weg der Menschen in Abschnitte aufgeteilt ist, die manchmal ein klein wenig ineinanderfließen, so dass Schein und Sein verwischt werden.

Dein Gedicht wird mir in Erinnerung bleiben.

Gute Nacht!
Haselnuss

nach oben

#3

Herbstgedanken

in Düsteres und Trübsinniges 19.09.2006 09:26
von Joame Plebis | 3.555 Beiträge | 3510 Punkte
Danke Haselnuss!

Es ist eine Seltenheit, insbesondere hier, eine derart gute Aussage zu empfangen, die ja fast selbst schon etwas literarisches an sich hat.

Meinen Überlesefehler, der sich vermutlich auf V2,Z4 bezogen hatte, habe ich durch eine kleine Umstellung ausgemerzt.

Freundlich grüßt
Joame

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8582 Themen und 64026 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
munk

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).